Showdown in der Listhalle

ratiopharm ulm kämpft am Sonntag (Tipoff: 13 Uhr) gegen den MTV Kronberg um den Einzug ins Viertelfinale der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL).

Zum Abschluss der Osterferien entscheidet sich für das JBBL-Team von ratiopharm ulm, ob die Saison 2016/17 in die Verlängerung geht: Im dritten Achtelfinale empfängt die Mannschaft von Head Coach Jochen Lotz den MTV Kronberg. Der Sieger trifft im Viertelfinale auf Frankfurt, während sich der Verlierer damit begnügen muss, zu den besten 16 U16-Teams Deutschlands zu zählen. Dass die Ulmer mit Drucksituationen umgehen können, bewiesen sie vor zwei Wochen, als sie den Matchball des MTV Kronberg auswärts abwehrten und die Serie stattdessen zum 1-1 ausglichen. Nun hat das JBBL-Team in eigener Halle die Chance, den zweiten Sieg gegen Kronberg einzufahren. „Wir müssen es schaffen, die Kronberger Schnelligkeit zu kontrollieren und in der Offense unser eigenes Tempo laufen“, betont Coach Lotz.

Auf einen Gegner, der über einen ähnlichen Spielstil wie der MTV verfügt, trafen die Ulmer jüngst beim Turnier in Spanien, mit dem sie sich auf die Do-or-Die-Partie einstimmten. Lotz verrät: „Wir konnten in Girona einige Dinge verbessern und verfeinern. Amsterdam hat dabei ganz ähnlich gespielt wie Kronberg.“ Das Duell mit den Niederländern entschied ratiopharm ulm mit 83:71 für sich. Soll dies auch gegen die Hessen gelingen, muss Ulm das Duell an den Brettern für sich entscheiden. Lotz prognostiziert: „Beide Mannschaften sind fast gleich groß. Es wird auf Konzentration und Konsequenz ankommen.“

Foto: BBU '01

>