Wolfsjagd beginnt in der Defensive

ratiopharm ulm empfängt nach zweiwöchiger Länderspiel-Pause am Sonntag (15 Uhr live bei Telekom Sport) den Mitteldeutschen BC und damit ein Team, das offensiv brandgefährlich ist.

Shortcut Vier Bundesliga-Siege in Folge, erstmals eine ausgeglichene Bilanz und zuletzt der überzeugende 75:89-Erfolg in Frankfurt: ratiopharm ulm hat im November allmählich Fahrt aufgenommen. Ob von diesem Momentum am Sonntag (15 Uhr) allerdings noch viel übrig ist, wird sich zeigen müssen. Head Coach Thorsten Leibenath jedenfalls warnt: „Es besteht eine große Gefahr, dass die Spieler nach einer so langen Unterbrechung einige Zeit brauchen, um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen.“ Den Wölfen hingegen kam die zweiwöchige Auszeit wie gerufen, denn den Gästen ging zuletzt krankheits- und verletzungsbedingt merklich der Sprit aus: vier Niederlagen in Serie machten den beachtlichen Saisonstart des Aufsteigers (3-3) zunichte. Allerdings: Der MBC hat in dieser Saison schon so manchen Rückschlag überwunden. In der Vorbereitung schockte die Krebs-Diagnose bei Flügelspieler Sergio Kerusch das Team. Nach erfolgreicher Chemotherapie kehrte Kerusch jedoch bereits Anfang November beim 107:99 gegen Gießen in die Lineup der Wölfe zurück; früher als erwartet, auch, weil zeitgleich Center Djordje Pantelic und Forward Kruize Pinkins verletzt ausfielen. Umso bemerkenswerter ist es angesichts dieser Personalsorgen, wie dynamisch der MBC auftritt: Mit 84,5 Punkten stellt Weißenfels (noch vor Berlin und Bamberg) die fünftbeste Offensive der Liga.

Record Vor der Länderspielpause holte ratiopharm ulm in Frankfurt nicht nur den zweiten Auswärtssieg (75:89), sondern spielte vermutlich auch das beste Viertel in dieser Saison (4. Viertel: 16:31). Nun kommt mit dem MBC ein Gegner, der in der ratiopharm arena fünf der letzten sechs Partien verloren hat. Aber Achtung: Beim vorletzten Auftritt der Wölfe in Ulm setzte es eine 63:84-Niederlage für die Gastgeber (15. Februar 2015).

Keystats Der MBC hat bislang ausgerechnet auswärts zwei seiner drei Saisonsiege geholt: in Tübingen – durch einen Gamewinner von Pantelic (99:100) – sowie in Bonn (84:91). Der ProA-Champ der vergangenen Saison erzielt zwar die fünftmeisten Punkte der Liga, muss damit aber auch eine schwache Defensive ausgleichen: Im Schnitt lässt der MBC 87,8 Zähler zu – nur zwei Teams der BBL stellen anfälligere Verteidigungsreihen. ratiopharm ulm kann sich dagegen immer besser auf seinen „Dreier“ verlassen. Trafen die Gastgeber noch am 6. Spieltag lediglich 35,5 Prozent ihrer Würfe aus der Distanz, ist der Ulmer Team-Durchschnitt mittlerweile auf 40,6 Prozent und damit den zweihöchsten Wert der Liga gestiegen.

Spotlight Ein gewichtiger Grund für den beeindruckenden offensiven Output der Wölfe liefert die starke „erste Sechs“ der Sachsen-Anhaltiner. Routinier Marcus Hatten (12,8 Punkte), Forward Djordje Drenovac (13,7), Shooting Guard Lamont Jones (13,5), Scharfschütze Jordan Sibert (12,8) sowie Kruize Pinkins (12) und Djordje Pantelic (10,1) stehen allesamt mindestens 25 Minuten pro Spiel auf dem Feld und zeichnen sich für beinahe 90 Prozent aller MBC-Punkte verantwortlich.

Quotes
Thorsten Leibenath (Head Coach ratiopharm ulm):  „Der Zeitpunkt des Nationalmannschaftsfensters kam für uns nicht ungelegen, weil wir einerseits unsere Akkus aufladen, anderseits an einigen Details arbeiten konnten. Die größte Herausforderung sehe ich darin, sich an die Spielintensität zu erinnern. Es besteht also eine große Gefahr, dass die Spieler nach einer so langen Unterbrechung einige Zeit brauchen, um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen.  Der MBC spielt nicht wie ein typischer Aufsteiger, sondern sehr abgeklärt. Sie wissen ihre Stärken sehr gut einzusetzen und haben mit Marcus Hatten, Djordje Drenovac und Djordje Pantelic eben auch sehr erfahrene Spieler. Der MBC bringt einen sehr interessanten Mix mit.“

Good to know Teva ratiopharm hilft! Bereits zum fünften Mal beteiligt sich der Naming Sponsor und Main Partner an der Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter-Unfall-Hilfe und entsendet sogar einen eigenen ratiopharm-Truck nach Osteuropa. Alle Uuulmer können die Weihnachtstrucker-Aktion am Sonntag mit einer Geldspende oder ihrem Becherpfand unterstützen.

Fotos Markus Kuch, Harry Langer, Marcel Merli

>