Suchen
en
Fr, 20.09.2019

Noch 4 Tage: „Das jeweils nächste…

… Spiel ist unser wichtigstes.“ Pressekonferenz zum Saisonauftakt.

Jaka Lakovic, Tyler Harvey, Zoran Dragic und Sportdirektor Thorsten Leibenath sprechen auf der Auftaktpressekonferenz über die bisherige Vorbereitung, den Saisonstart am Dienstag gegen Vechta und ihre Erwartungen an die 13. Spielzeit von ratiopharm ulm in der easyCredit BBL. 

Jaka Lakovic: „Wir haben in den letzten sechs Wochen extrem gut gearbeitet. Abgesehen von kleineren Verletzungen sind alle Spieler gut durch die Preseason gekommen und wir haben enorm von den jungen Spielern profitiert. Das ist etwas Besonderes in Ulm: Wir wollen die Jungen in die Lage versetzen, dass sie an die Tür der Profi-Mannschaft anklopfen. Trotzdem ist es schwer zu sagen, wo die Mannschaft aktuell steht: Wir hatten weniger als 30 Team-Trainingseinheiten und sechs Testspiele. Wir haben gezeigt, was wir können, aber auch, wo wir uns noch verbessern müssen. Unsere Mentalität mit der jungen Mannschaft – der drittjüngsten in der Liga – muss es sein, von Spiel zu Spiel zu denken. Das jeweils nächste Spiel ist für uns das wichtigste. Natürlich willst du jedes Spiel gewinnen, aber in der Realität geht das nicht. Basketball ist ein Spiel der Fehler. Wir werden alle Fehler machen – auch ich als Trainer. Es geht darum, ob du dich von deinen Fehlern beeinflussen lässt oder weiter hart spielst.“

Tyler Harvey: „Natürlich ist der Basketball in Europa ein bisschen anders als in Amerika, aber ich spiele schon mein ganzes Leben lang Basketball. Es geht immer darum, sich anzupassen, ich habe damit kein Problem. Um mich konkret auf ein Spiel vorzubereiten – wie auf das am Dienstag – hilft es mir, zu meditieren. Ich meditiere zuhause und komme so in den Flow. Das ist mein ganz persönliches Ding.“
Von links: Thorsten Leibenath, Jaka Lakovic, Zoran Dragic und Tyler Harvey. Foto: Florian Eisebitt
Zoran Dragic: „Das Beste, um eine Saison zu starten, ist natürlich ein Sieg. Aber wir sind ein junges Team, mit vielen neuen Gesichtern. Wie es der Coach gesagt hat, wir schauen von Spiel zu Spiel. Aber so hart wie wir in der Vorbereitung gearbeitet haben, denke ich, dass wir bereit sind für Dienstag. Ich bin zum ersten Mal einer der Ältesten im Team, aber ich laufe nicht vor der Verantwortung davon. Grundsätzlich geht es aber nie um den Einzelnen, sondern immer um die Mannschaft.“ 

Thorsten Leibenath: „Das Kräfteverhältnis der Liga ist wie vor jeder Saison schwer einzuschätzen. München und Berlin haben sich sehr namhaft verstärkt. Was dahinter passiert, ist schwer zu sagen. Wer das Mittelfeld bildet, wer die Überraschung schafft und wer enttäuschen wird, lässt sich noch nicht vorhersehen. Wir werden alles daran setzen, dass wir zu den Teams gehören, die überraschen. Ich mag den Ansatz, den Jaka mit seiner jungen Mannschaft verfolgt. Es ist nicht zielführend, sich aktuell mit dem langfristigen Ziel zu beschäftigen. In Ulm ist der Anspruch so, dass die Playoffs von uns erwartet werden. Aber wir haben einen großen Umbruch vor uns, deshalb sollten wir uns auf das nächste Ziel – und das ist die Saisoneröffnung gegen Vechta – konzentrieren.“
Head Coach Jaka Lakovic
Hier gibt es die komplette Pressekonferenz als Video in der Wiederholung. 
Zum News-ArchivZum Spielplan
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×