Suchen
en
Boulogne Metropolitans 92
Coach: Zdovc, Jure
Platzierung: 2. (5-2)
Heim-Bilanz: 3-1
17.11.2020 | 20:00 | Eurocup 8. Spieltag
72 : 65
Q1 Q2 Q3 Q4
PAI 16 16 17 23
ULM 16 23 11 15
ratiopharm ulm
Coach: Lakovic, Jaka
Platzierung: 4. (3-5)
Auswärts-Bilanz: 1-3

Der letzte Run bleibt aus

ratiopharm ulm verliert bei Boulogne Metropolitans 92 mit 65:72 und kann dabei im Schlussviertel nicht mehr gegenhalten.

  • Per Günther mit 13 Punkten Topscorer. 
  • Isaiah Wilkins effektivster Uuulmer.
  • Top 16-Spiele beginnen erst 2021.  
ratiopharm ulm muss weiter um den Einzug in die Runde der besten 16 EuroCup-Teams kämpfen. Bei noch zwei ausstehenden Partien deutet alles auf einen Zweikampf zwischen ratiopharm ulm und Mornar Bar hin. Dabei reicht dem Team von Jaka Lakovic im Duell mit den Montenegrinern dieselbe Anzahl an Siegen, da der direkte Vergleich an ratiopharm ulm geht. „Wir haben heute ein physisches Spiel gesehen, an dessen Ende Boulogne einen Lauf gestartet hat, der ausreichte, um zu gewinnen. Daraus müssen wir jetzt lernen und uns auf das nächste Spiel konzentrieren“, kommentierte Lakovic die Partie. 

In der Marcel Cerdan Arena in Levallois hatten die Gäste drei der vier Viertel mit einem starken Schlussspurt abgeschlossen. Einzig im letzten Durchgang konnte ratiopharm ulm einen schwachen Offensivabend nicht mit Einsatz und guter Verteidigung kompensieren. Wenngleich das Team um Topscorer Per Günther (13 Punkte) bis fünf Minuten vor dem Ende im Spiel war (55:62), fehlten letztlich die offensiven Optionen. Weder Osetkowski (3 Pkt.) noch Troy Caupain (9 Pkt.) erwischten einen guten Abend. 
Isaiah Wilkins war der effektivste Uuulmer. Foto: Olivier d'Almeida
Im Fokus: Mit 16 Punkten und zehn Rebounds war Assem Marei erneut nicht zu stoppen. Wenngleich der Ägypter mit BBL-Vergangenheit (Bayreuth, Bamberg) am offensiven Brett nicht so gefährlich war wie im Hinspiel – als er acht Offensivrebounds einsammelte –, war er das zentrale Problem. Selbst Defensivspezialist Isaiah Wilkins – der bei sieben Versuchen von der Freiwurflinie fehlerlos blieb – konnte Marei nicht stoppen. Assistiert wurde Boulognes Big Man von Bastian Pinault, der acht seiner elf Würfe aus dem Feld versenkte und mit 21 Zählern ebenfalls nicht zu kontrollieren war. Mit Dylan Osetkowski bei nur drei Punkten und ohne Zähler aus dem Feld (0/6), wollte die Ulmer Offensive einfach nicht ins Laufen kommen. Nach 29 Assists am Wochenende gegen Bayreuth brachte es das Ulmer Team in Frankreich auf lediglich 14 direkte Korbvorlagen. Die verletzten Christoph Philipps und Tommy Klepeisz wurden in diesem Zusammenhang schmerzlich vermisst: Philipps als Verteidiger gegen den schlaksigen Pinault und Klepeisz als Kreativspieler, der eine Offensive ins Laufen bringen kann.  
Troy Caupain hatte aus der Distnanz (1/5) kein Wurfglück. Foto: Olivier d'Almeida
Dabei zeigten sich die Ulmer Startschwierigkeiten schon von Beginn an: Drei gespielte Minuten, drei Ulmer Ballverluste und ein Neun-Punkte-Rückstand, so der Rucksack, den ratiopharm ulm in die erste Auszeit von Jaka Lakovic schleppte. Was folgte, war ein Zwischenhoch (11:7) und das zweite Foul von Osetkowski. Wirklich in Schwung kam ratiopharm ulm in einem fehleranfälligen Spiel – beide Teams unterliefen im ersten Viertel zusammen elf Turnover – erst nach sieben gespielten Minuten. Mit fünf Punkten in Serie war es Petrucelli, der die Partie wieder ausglich (14:14). Mit nun deutlich mehr Grip in der Verteidigung zwang ratiopharm ulm die Franzosen in immer schwerere Würfe und landete nach einem Fehlstart mit einem Unentschieden in der ersten Viertelpause (16:16). Von den Topscorern beider Teams – Anthony Brown und Dylan Osetkowski – war bis dato nichts zu sehen. Wenngleich sich Brown in der 13. Minute mit seinem ersten Wurf gleich ins Scoring eintrug, hatte ratiopharm ulm bis zur 15. Minute eine Führung herausgespielt (25:23). Während Osetkowski weiter ohne Punkte blieb, war es Boulognes Big Man Assem Marei, der für Problem sorgte: Entweder punktete er selbst (acht Punkte zur Halbzeit), oder schaffte Platz für den französischen Scharfschützen Pinault (2/2 Dreier). Wenngleich das Spiel der Franzosen zunächst rund lief – und sie sich in der 16. Minute eine 32:25-Führung erspielt hatten – drehte ratiopharm ulm wie schon im ersten Durchgang gegen Ende des Viertels auf: Mit einem 14:0-Run powerten sich die Gäste zur 39:32-Halbzeitführung, wobei Defensiv-Ass Isaiah Wilkins für Osetkowski mit neun Zählern in die Bresche sprang. Mit ihrer starken Verteidigung „haben sie uns komplett aus dem Rhythmus gebracht“, analysierte Boulognes Trainer Jurij Zdovc die Qualität von ratiopharm ulm. 
Dylan Osetkowski erwischte mit nur 3 Punkten einen gebrauchten Abend. Foto: Olivier d'Almeida
Wenngleich die Ulmer Verteidigung auch zu Beginn der zweiten Halbzeit aufmerksam blieb, gelangen ratiopharm ulm in den ersten fünf Minuten des zweiten Durchgangs lediglich drei Punkte. Die drei Freiwürfe von Osetkowski waren zu wenig, um die Führung zu verteidigen, die nach einem Dunk von Marei in der 26. Minute wechselte (42:44). Dann kam erneut der Ulmer Konter zum Ende des Viertels: Mit intensiven Schlussminuten und vier Punkten von Heckmann in Serie erarbeiteten sich die Gäste die knappe Führung vor den abschließenden zehn Minuten (50:49). Doch dann stotterte die Offensive wieder: Mit nur zwei erzielten Punkten in fünf Minuten verloren die Gäste den Zugriff auf die Partie. Da die Franzosen in derselben Zeit 13 Punkte – davon drei Dreier – erzielt hatten, blieben ratiopharm ulm nur noch fünf Minuten, um einen Zehn-Punkte-Rückstand (52:62) aufzuholen. Doch der letzte Punch blieb aus. Wenngleich Günther und Heckmann mit ihren Dreiern noch einmal kurz die Hoffnung auf ein Comeback weckten, fehlte ratiopharm ulm an diesem Abend die offensive Durchschlagskraft, um auch das letzte Viertel mit einem starken Finish zu drehen. 

„In der zweiten Halbzeit ist Paris dann deutlich physischer aufgetreten.“

O-Ton
Jaka Lakovic: „Wir haben heute ein physisches Spiel gesehen. Am Anfang der ersten Hälfte waren wir etwas eingerostet, konnten uns vor der Pause aber durch defensive Stops und gute Würfe steigern. In der zweiten Halbzeit ist Paris dann deutlich physischer aufgetreten. Mit der Führung haben sie dann auch die Kontrolle über das Spiel übernommen. Obwohl der Spielstand zwischenzeitlich ausgeglichen war, hat es sich angefühlt, als ob die Gegner das Geschehen kontrollieren. Am Ende haben sie dann einen Lauf gestartet, der ausreichte, um zu gewinnen. Daraus müssen wir jetzt lernen und uns auf das nächste Spiel konzentrieren.“

Und sonst? Aufgrund der Corona-bedingten Spielverschiebungen hat das EuroCup Board, also die für die strategischen Entscheidungen des zweithöchsten europäischen Clubwettbewerbs zuständige Instanz, entschieden, dass die Top16-Runde erst in 2021 beginnt – statt wie geplant am 30. Dezember 2020. Somit findet das Top16 (drei Hin- und Rückspiele) zwischen dem 13. Januar und dem 10. März statt. Die Playoff-Serien des Viertelfinals beginnen am 23. März, die des Halbfinales am 6. April und die Finals starten am 27. April. Seit dieser Saison ist auch ratiopharm ulm durch Dr. Thomas Stoll im EuroCup Board vertreten. 

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Bastien Pinault
21
Punkte
Bastien Pinault
Boulogne Metropolitans 92
Assem Marei
10
Rebounds
Assem Marei
Boulogne Metropolitans 92
David Michineau
5
Assists
David Michineau
Boulogne Metropolitans 92
Maxime Roos
2
Blocks
Maxime Roos
Boulogne Metropolitans 92
Bastien Pinault
4
Steals
Bastien Pinault
Boulogne Metropolitans 92
Bastien Pinault
25
Effektivität
Bastien Pinault
Boulogne Metropolitans 92

Spiel-Stats

Boulogne Metropolitans 92

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF FD EF DBL
77 HALILOVIC, MIRALEM 08:59 2 1 2 50% 0 0 0 1 2 50% 0 0 0 2 0 2 1 0 2 0 4 1 -1
50 MAREI, ASSEM 25:15 16 7 13 53% 0 0 0 7 13 53% 2 2 100% 7 3 10 0 1 2 0 3 4 20
41 GINAT, TOMER 23:10 6 3 5 60% 0 2 0% 3 7 42% 0 0 0 3 0 3 3 1 1 0 1 1 7
23 CHIKOKO, VITALIS 07:28 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 2 50% 0 0 0 1 0 2 0 1 1 -1
8 SAKO, NEAL DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
9 PINAULT, BASTIEN 24:24 21 3 3 100% 5 8 62% 8 11 72% 0 0 0 2 0 2 1 4 0 0 1 3 27
3 BROWN, BRANDON 21:26 6 1 3 33% 0 2 0% 1 5 20% 4 4 100% 1 0 1 2 3 3 0 3 2 4
21 BROWN, ANTHONY 33:55 11 1 3 33% 3 5 60% 4 8 50% 0 0 0 3 0 3 1 0 3 1 4 1 6
7 ROOS, MAXIME 19:12 3 0 0 0 1 5 20% 1 5 20% 0 0 0 5 0 5 1 0 0 2 2 1 6
5 KONATE, LAHAOU 17:30 2 0 1 0% 0 1 0% 0 2 0% 2 2 100% 1 1 2 0 0 0 0 1 1 2
6 MICHINEAU, DAVID 18:41 4 0 1 0% 1 3 33% 1 4 25% 1 2 50% 0 0 0 5 1 1 0 2 2 5
3 3 6 0 0 0 0 0 0 6
Total 72 16 31 51% 10 26 38% 26 57 45% 10 12 83% 27 7 34 15 10 14 3 22 17 81

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF FD EF DBL
6 GUENTHER, PER 20:54 13 2 3 66% 2 3 66% 4 6 66% 3 4 75% 0 0 0 2 0 1 0 2 3 12
35 HOLMAN, ARIC 18:30 2 1 2 50% 0 2 0% 1 4 25% 0 0 0 3 1 4 2 0 2 0 0 1 4
23 CAUPAIN, TROY 22:06 9 3 3 100% 1 5 20% 4 8 50% 0 0 0 4 0 4 2 0 2 0 1 2 10
21 OSETKOWSKI, DYLAN 18:46 3 0 5 0% 0 1 0% 0 6 0% 3 4 75% 2 2 4 1 1 1 0 2 3 0
11 WILKINS, ISAIAH 20:11 11 2 4 50% 0 1 0% 2 5 40% 7 7 100% 3 0 3 1 0 0 1 4 6 15
7 PETRUCELLI, JOHN 26:33 7 1 3 33% 1 2 50% 2 5 40% 2 2 100% 3 0 3 2 1 0 0 3 4 10
3 LANDERS, TREY 16:36 5 1 1 100% 1 5 20% 2 6 33% 0 4 0% 1 0 1 0 2 1 0 2 2 -1
77 LANMUELLER, TIMO 00:41 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
27 KRIMMER, MORITZ 00:57 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
17 BRETZEL, NICOLAS 00:57 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
33 HECKMANN, PATRICK 20:33 7 2 4 50% 1 3 33% 3 7 42% 0 0 0 4 1 5 0 0 3 0 1 1 5
13 OBST, ANDREAS 33:16 8 1 3 33% 2 2 100% 3 5 60% 0 0 0 2 0 2 4 0 2 0 2 0 8
1 1 2 0 0 0 0 0 0 2
Total 65 13 28 46% 8 24 33% 21 52 40% 15 21 71% 23 5 28 14 4 12 1 17 22 65
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×