Suchen
en
EWE Baskets Oldenburg
Coach: DRIJENCIC Mladen
20.05.2021 | 20:30 | BBL Playoffs Viertelfinale, 1. Spiel
88 : 93
Q1 Q2 Q3 Q4
OLD 32 13 16 27
ULM 19 27 20 27
ratiopharm ulm
Coach: LAKOVIC Jaka

Ausrufezeichen zum Playoff-Auftakt

ratiopharm ulm sichert sich zum Start in die Viertelfinal-Serie einen 88:93-Auswärtserfolg (45:46) bei den EWE Baskets Oldenburg.

Trotz eines nervösen Starts in die Partie landet ratiopharm ulm zum Beginn der Playoffs einen wichtigen ersten Erfolg in Oldenburg. Dabei ließ sich das Team von Jaka Lakovic auch von einem 17-Punkte-Rückstand zu Beginn des zweiten Viertels nicht aus der Fassung bringen. „Wir sind sehr nervös und nachlässig ins Spiel gestartet und haben 32 Punkte im ersten Viertel kassiert, was in einem Playoff Spiel nicht passieren darf. Danach sind wir aber aufgewacht und haben viel besser verteidigt, worin der Schlüssel zum Erfolg lag“, so der Ulmer Head Coach, der insbesondere mit dem Rebound-Verhalten seines Teams zufrieden sein konnte: Mit 38:27 entschieden die Gäste das Duell unter den Körben deutlich für sich und sicherten sich dabei starke 14 Offensiv-Rebounds. Offensiv wurden die Ulmer erneut von Andi Obst (22 Punkte) und Troy Caupain (18 Punkte) angeführt. Und auch John Petrucelli (14 Punkte, 2 Steals) und Dylan Osetkowski (14 Punkte, 6 Assists) sorgten für wichtige Akzente im Ulmer Spiel. ratiopharm ulm ist damit das einzige Auswärts-Team, das mit einem Erfolg in die Viertelfinal-Serie der diesjährigen Playoffs starten konnte. „Ich bin stolz, dass die Jungs heute Charakter gezeigt haben und sich zurück ins Spiel gekämpft haben. Diesen Spirit und diese Intensität müssen wir jetzt unbedingt aufrecht halten und uns auf Spiel zwei vorbereiten“, richtet Lakovic den Fokus bereits auf die nächste Aufgabe. Denn schon am Samstag sind seine Spieler am selben Ort erneut gefordert (Tipoff 18.00 Uhr). 
Troy Caupain beim Korbleger. Foto: Ulf Duda
Spielverlauf:

Besser ins Spiel kamen die Gastgeber, die das erste Viertelfinal-Duell mit einem 8:0-Lauf eröffneten. Fast drei Minuten waren dann vergangen, ehe Andi Obst auch die Gäste von außen auf die Anzeige bringen konnte (8:3). Und obwohl Oldenburg den Ball in der Offensive auch in der Folge sehr gut laufen ließ und viel Tempo ins Spiel brachte, hielten die Ulmer zunächst gut dagegen und waren nach einem Dreier von Osetkowski und zwei Korblegern von Caupain im Spiel (17:15, 7.). Die anschließenden Minuten gehörten dann aber wieder den Hausherren, die einige Ballverluste von ratiopharm ulm nutzen konnten und Jaka Lakovic nach einem 8:2-Run zur ersten Timeout zwangen (29:19, 9.). Doch auch im zweiten Viertel ging es erst einmal mit Ulmer Offensiv-Problemen weiter, die gerade von außen nur wenig zu Stande brachten und nach drei weiteren Ballverlusten bereits einen 17-Punkte-Rückstand verzeichnen mussten (36:19, 12.). Ein Put-Back-Dunk von Demitrius Conger entfachte dann jedoch einen Ulmer Lauf, durch den die Gäste nach einem weiteren Dreier von Obst auf sieben Zähler verkürzen konnten (36:29, 14.). In dieser Phase waren es die EWE Baskets, die offensiv aus dem Rhythmus kamen und Rickey Paulding nach seinem dritten Foul auf die Bank beordern mussten (39:34, 17.). Zwar führten die Oldenburger nach Punkten von Mahalbasic und Pressey rasch wieder zweistellig, doch mindestens genauso schnell kam dann die Ulmer Antwort von Petrucelli und Caupain, die zweieinhalb Minuten vor der Halbzeit die erste Auszeit von Drijencic provozierten (44:38). Und auch danach hatte ratiopharm ulm die Zügel in der Hand, verteidigte deutlich konsequenter und glich durch weitere Punkte der beiden Guards erst aus und ging dann durch Petrucelli, der sich mit einem Backdoor-Cut unter dem Korb freilief, sogar mit einem 45:46-Vorsprung in die Kabine. 
Endlich wieder zurück auf dem Parkett: Per Günther. Foto: Ulf Duda
Und auch nach dem Seitenwechsel machten die Ulmer genau dort weiter, wo sie aufgehört hatten, legten eine aggressive Defense an den Tag und erhöhten ihre Führung durch Osetkowski und Caupain auf sechs Zähler (47:53, 22.). Zwar konnte auch Nathan Boothe danach für ein paar Akzente im Oldenburger Angriff sorgen, insgesamt war von der Offensivstärke der Niedersachsen aber längst nicht mehr so viel zu sehen, wie in der ersten Hälfte. Freiwürfe von Kapitän Per Günther, der nach sechswöchiger Verletzung sein Comeback feierte, brachten nach 28 Minuten dann sogar die erste zweistellige Führung von ratiopharm ulm ein (55:66). Doch nur eineinhalb Minuten später waren die Gastgeber nach Punkten von Mahalbasic und Paulding wieder dran (61:66). Mit einem Dreier von Petrucelli sowie Fast-Break Punkten von Holman eröffneten dann wiederum die Ulmer das Schlussviertel und provozierten damit eine weitere Auszeit (62:71, 31.). Und auch wenn die Oldenburger danach in Schlagdistanz bleiben konnten, fand ratiopharm ulm immer wieder passende Antworten. Nach einem Steal von Petrucelli, den der US-Guard am anderen Ende in zwei Zähler umwandelte, betrug der Ulmer Vorsprung vier Minuten vor dem Ende wieder acht Zähler (75:83). Und so langsam spielte den Gästen auch die Zeit in die Karten. Nachdem die Oldenburger dann zwischenzeitlich wieder auf vier Punkte verkürzt hatten, war es Andi Obst der erst mit einem cleveren Anspiel auf Demitrius Conger und dann mit einem Tip-In wieder für eine Sechs-Punkte-Führung sorgte (81:87). Und spätestens nachdem der Guard auch von der Freiwurflinie vier weitere Punkte hinzufügen konnte, war das Spiel entschieden.  

Demitrius Conger mit dem sehenswerten Finish. Foto: Ulf Duda
O-Ton:

Jaka Lakovic: „Wir sind sehr nervös und nachlässig ins Spiel gestartet und haben 32 Punkte im ersten Viertel kassiert, was in einem Playoff Spiel nicht passieren darf. Danach sind wir aber aufgewacht und haben viel besser verteidigt, worin der Schlüssel zum Erfolg lag, weil dadurch auch unsere Offense ins Rollen gekommen ist und wir einige Fastbreak Punkte kreieren konnten. Ich bin stolz, dass die Jungs heute Charakter gezeigt haben und sich zurück ins Spiel gekämpft haben. Diesen Spirit und diese Intensität müssen wir jetzt unbedingt aufrecht halten und uns auf Spiel zwei vorbereiten.“ 

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Andreas Obst
24
Punkte
Andreas Obst
ratiopharm ulm
Keine Daten vorhanden
Rebounds
noch nicht verfügbar
Keine Daten vorhanden
Assists
noch nicht verfügbar
Aric Holman
2
Blocks
Aric Holman
ratiopharm ulm
Sebastian Herrera
3
Steals
Sebastian Herrera
EWE Baskets Oldenburg
Andreas Obst
24
Effektivität
Andreas Obst
ratiopharm ulm

Spiel-Stats

EWE Baskets Oldenburg

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
25 Pressey, Phil 26:54 8 1 3 33% 2 4 50% 3 7 42% 0 0 0 4 0 4 5 2 5 0 3 10
4 Hornsby, Keith 22:15 12 5 6 83% 0 2 0% 5 8 62% 2 2 100% 1 0 1 1 0 3 0 2 8
45 Boothe, Nathan 25:08 15 6 8 75% 1 2 50% 7 10 70% 0 0 0 3 0 3 1 1 1 0 4 16
17 Agbakoko, Norris DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
24 Mahalbasic, Rasid 27:39 13 5 9 55% 0 0 0 5 9 55% 3 5 60% 1 1 2 5 0 3 0 3 11
11 Hollatz, Jacob DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
3 Hobbs, Braydon 15:48 9 0 0 0 3 5 60% 3 5 60% 0 0 0 3 0 3 2 2 1 1 2 14
7 Herrera, Sebastian 20:14 9 2 3 66% 0 1 0% 2 4 50% 5 5 100% 1 2 3 0 3 0 0 0 13
12 Breunig, Martin 12:21 4 1 4 25% 0 0 0 1 4 25% 2 2 100% 3 1 4 0 0 0 0 2 5
23 Paulding, Rickey 22:36 16 5 7 71% 2 6 33% 7 13 53% 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 3 11
9 Tadda, Karsten 15:24 2 1 1 100% 0 1 0% 1 2 50% 0 0 0 1 0 1 3 0 0 0 1 5
33 Schwethelm, Philipp 11:41 0 0 0 0 0 1 0% 0 1 0% 0 0 0 2 0 2 1 0 0 0 0 2
Mannschaftsaktionen 3 1 4 0 0 0 0 0 4
Total 88 26 41 63% 8 22 36% 34 63 53% 12 14 85% 22 5 27 19 8 13 1 20 99

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
3 Clark, Cameron 17:30 2 0 2 0% 0 0 0 0 2 0% 2 2 100% 0 1 1 0 0 0 0 4 1
1 Conger, Demitrius 16:41 9 3 4 75% 1 2 50% 4 6 66% 0 0 0 1 2 3 0 0 0 0 0 10
35 Holman, Aric 19:38 4 1 1 100% 0 3 0% 1 4 25% 2 2 100% 2 1 3 2 1 1 2 1 8
7 Petrucelli, John 26:51 14 4 6 66% 2 10 20% 6 16 37% 0 0 0 3 1 4 2 2 2 0 4 10
11 Wilkins, Isaiah 15:14 4 2 3 66% 0 0 0 2 3 66% 0 0 0 2 3 5 1 0 1 0 2 8
23 Caupain, Troy 32:15 18 5 5 100% 1 4 25% 6 9 66% 5 7 71% 4 0 4 4 1 4 0 3 18
21 Osetkowski, Dylan 24:28 14 2 6 33% 2 3 66% 4 9 44% 4 4 100% 3 3 6 6 0 3 0 1 18
27 Krimmer, Moritz 00:08 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
9 Stoll, Marius 00:33 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0
13 Obst, Andreas 30:27 24 4 4 100% 4 9 44% 8 13 61% 4 4 100% 3 1 4 1 1 1 0 3 24
33 Heckmann, Patrick 08:45 2 1 1 100% 0 1 0% 1 2 50% 0 0 0 5 0 5 1 0 1 0 2 6
6 Günther, Per 07:30 2 0 1 0% 0 2 0% 0 3 0% 2 2 100% 1 0 1 0 0 1 0 0 -1
Mannschaftsaktionen 0 2 2 0 0 0 0 0 2
Total 93 22 33 66% 10 34 29% 32 67 47% 19 21 90% 24 14 38 17 5 14 2 21 104
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×