Suchen
en
FRAPORT SKYLINERS
Coach: GLEIM Sebastian
17.06.2020 | 16:30 | BBL Playoffs Viertelfinale, 1. Spiel
61 : 101
Q1 Q2 Q3 Q4
FRA 15 15 16 15
ULM 36 21 31 13
ratiopharm ulm
Coach: LAKOVIC Jaka

Mit bewährten Mitteln auf die große Bühne

Vor dem ersten Viertelfinale gegen Frankfurt sprechen Head Coach Jaka Lakovic und Nicolas Bretzel über die Ulmer Stärken, das geänderte Format und die Chancen für junge Spieler.

Jaka, wie beurteilst du die Leistung deiner Mannschaft bisher?
Jaka Lakovic: Wir haben guten Teambasketball gespielt und vier Spiele gewonnen. Jetzt geht es aber wieder bei null los – jetzt beginnt die echte Show. Wir wollen das Selbstbewusstsein und die Dinge, die wir bisher gut gemacht haben, mit ins Viertelfinale nehmen. Denn Ball bewegen, aggressiv verteidigen und als Team spielen – das waren die Aspekte, die uns in der Gruppenphase erfolgreich gemacht haben und daran wollen wir im Viertelfinale anknüpfen. 

Das Viertelfinale geht über zwei Spiele, das Ergebnis aus Hin- und Rückspiel wird also addiert. Was bedeutet das für dich als Coach?
Lakovic: Auch wenn es jetzt ein Hin- und Rückspiel gibt, müssen wir uns zunächst auf das erste Spiel konzentrieren. Wir wollen gegen Frankfurt unseren besten Basketball zeigen. Aber das Halbfinale erreicht nicht das Team, das nach vierzig oder sechzig Minuten besser ist. Es ist ein Achtzig-Minuten-Match. Auch wenn das Format ungewöhnlich ist – also eine Mischung aus Playoff- und K.O.-Spielen – macht es für uns keinen großen Unterschied. Du musst in jedem Spiel dein Bestes geben. Es gibt Teams, die beginnen ein Turnier mit 60 Prozent und entwickeln sich dann. Die großen Teams wie Berlin oder München können das vielleicht. Wir können uns das nicht leisten. Wir mussten von Beginn an um unser Leben spielen. Daran wird sich auch im Viertelfinale nichts ändern.          
Jaka Lakovic und sein Team. Foto: Uld Duda
Worauf wird es gegen Frankfurt ankommen?
Lakovic: Auf unsere Verteidigung. Wir haben es bisher geschafft, die sogenannten einfachen Dinge zu verhindern. Also Schnellangriffe, Korbleger und zweite Chancen am Ring. Durch unser gutes Rebounding haben wir uns Fastbreaks erspielt und schnell zu spielen war schon während der regulären Saison eine unserer Stärken. Wir müssen verstehen, was uns bisher erfolgreich gemacht hat. Bisher hat jeder Spieler eine wichtige Rolle gespielt. Daran wollen wir festhalten. 

Wie wichtig sind die jungen Spieler wie Nicolas Bretzel, Moritz Krimmer oder Kristofer Krause, der nach seiner Verletzung durch Zach Ensminger ersetzt wurde, in diesem Teamkonzept?
Lakovic: Auch wenn sie jung sind, sind sie doch schon Profis. Und sie spielen, weil sie es sich verdient haben. Ich kann von ihnen erwarten, dass sie die Dinge tun, die wir im Training üben. Die Jungen sind hier ein wichtiger Teil der Mannschaft; sie helfen uns aber nicht nur in München, sondern geben uns Zuversicht für die Zukunft. 

„Die Jungen geben uns Zuversicht für die Zukunft.“

Von wegen Zukunft. Gestern hat die EuroLeague bekanntgegeben, dass ratiopharm ulm auch in der kommenden Saison im EuroCup antreten wird. Was bedeutet dir das?
Lakovic: Das sind tolle Nachrichten für den Club. Die EuroLeague honoriert mit ihrer Entscheidung die gute und verlässliche Arbeit in Ulm. Für uns ist das sehr wichtig, auch wenn es darum geht, das neue Team zusammenzustellen. Gleichzeitig ist es gut für die Fans, weil sie so den zweitbesten europäischen Club-Wettbewerb in Ulm verfolgen können. 
Der spektakulärste Frankfurter: Yorman Polas Bartolo. Foto: Tilo Wiedensohler
Nico, du bist einer dieser jungen Spieler, die der Coach erwähnt hat. Was bedeutet es dir, nach einer langen Verletzungspause wieder auf dem Feld zu stehen? Dein letztes BBL-Spiel hast du schließlich im Februar 2019 gemacht.
Nicolas Bretzel: Ich freue mich einfach, wieder Basketball spielen zu können. Ich war insgesamt acht Monate raus und musste viel Zeit und Energie in die Reha investieren. Jetzt wieder zurück zu sein – und das in einer so guten Mannschaft – ist einfach ein geiles Gefühl. 

Hat sich deine Perspektive auf den Sport während deiner Verletzung geändert?
Bretzel: Ich musste zwei Monate auf Krücken gehen und wusste, dass es sehr lange dauern würde, bis ich wieder trainieren kann. Das ist nicht einfach für den Kopf. Es ist schon so: Erst wenn du etwas nicht mehr hast, merkst du, wie sehr es dir fehlt. Ich habe jedenfalls aktuell sehr große Lust auf Basketball!
Nico Bretzel setzt sich durch. Foto: Uld Duda
Wie erlebst du das Turnier in München?
Bretzel: Durch die vielen Spiele ist die Regeneration natürlich sehr wichtig. Ich kenne das von anderen Turnieren, aber die Quarantäne-Situation macht es schon besonders. Du musst dir ja ganz genau überlegen, was du mit deiner freien Zeit anfangen darfst. Der Fun-Room, den die Liga im Hotel eingerichtet hat, ist deshalb sehr wichtig. Ich habe dort jedenfalls schon einige Stunden verbracht. 

Ist dieses Turnier mit seinen vielen Spielen gerade für die jungen Spieler eine Chance?
Bretzel: Ich denke schon. Es sind ja keine Trainingsspiele, in denen wir Erfahrungen sammeln können, sondern Spiele um die deutsche Meisterschaft. Nur wenn du wirklich auf dem Feld bist und merkst, wie es sich anfühlt, verlierst du die Angst, Fehler zu machen. 

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Dylan Osetkowski
18
Punkte
Dylan Osetkowski
ratiopharm ulm
Gavin Schilling
8
Rebounds
Gavin Schilling
ratiopharm ulm
Archie Goodwin
6
Assists
Archie Goodwin
ratiopharm ulm
Andreas Obst
1
Blocks
Andreas Obst
ratiopharm ulm
Tyler Harvey
2
Steals
Tyler Harvey
ratiopharm ulm
Dylan Osetkowski
19
Effektivität
Dylan Osetkowski
ratiopharm ulm

Spiel-Stats

FRAPORT SKYLINERS

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
19 Masiulis, Gytis 13:54 6 1 5 20% 1 1 100% 2 6 33% 1 1 100% 2 2 4 0 1 1 0 3 6
20 McQuaid, Matthew 15:46 9 0 3 0% 3 6 50% 3 9 33% 0 0 0 2 0 2 1 0 1 0 3 5
4 Samare, Jordan 00:34 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
30 Rahon, Joe 28:48 8 1 3 33% 1 2 50% 2 5 40% 3 4 75% 1 0 1 4 1 6 0 2 4
3 Begue, Maximilian 04:06 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1 0 0 0 0 0 1
6 Schoormann, Len 22:02 0 0 7 0% 0 1 0% 0 8 0% 0 0 0 0 0 0 3 1 3 0 3 -7
33 Völler, Marco 16:30 8 4 4 100% 0 1 0% 4 5 80% 0 0 0 1 1 2 1 0 0 0 4 10
14 Kayser, Aaron 07:14 2 1 1 100% 0 0 0 1 1 100% 0 0 0 1 2 3 0 0 0 0 0 5
15 Polas Bartolo, Yorman 15:57 10 3 4 75% 0 0 0 3 4 75% 4 4 100% 2 1 3 1 1 1 0 3 13
9 Freudenberg, Richard 26:17 3 0 2 0% 1 3 33% 1 5 20% 0 0 0 3 0 3 2 0 1 0 4 3
23 Robertson, Quantez 26:43 6 2 2 100% 0 8 0% 2 10 20% 2 4 50% 0 2 2 1 1 1 0 2 -1
8 Vargas, Akeem 22:09 9 0 2 0% 3 5 60% 3 7 42% 0 0 0 1 0 1 0 1 2 0 3 5
Mannschaftsaktionen 1 4 5 0 0 3 0 0 2
Total 61 12 33 36% 9 27 33% 21 60 35% 10 13 76% 15 12 27 13 6 19 0 27 46

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
20 Goodwin, Archie 27:09 14 3 6 50% 1 2 50% 4 8 50% 5 5 100% 4 0 4 6 1 2 0 2 19
21 Osetkowski, Dylan 15:05 18 2 3 66% 0 0 0 2 3 66% 14 15 93% 3 1 4 0 0 1 0 0 19
1 Harvey, Tyler 22:32 5 1 2 50% 1 5 20% 2 7 28% 0 0 0 0 0 0 2 2 1 0 0 3
35 Willis, Derek 15:54 9 3 3 100% 1 2 50% 4 5 80% 0 0 0 2 0 2 1 1 0 1 2 13
27 Krimmer, Moritz 08:48 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 1 1
13 Bretzel, Nicolas 07:13 2 1 3 33% 0 0 0 1 3 33% 0 0 0 2 0 2 0 0 0 1 0 3
22 Klepeisz, Thomas 20:22 10 1 1 100% 2 3 66% 3 4 75% 2 2 100% 1 0 1 3 0 0 1 0 14
10 Philipps, Christoph 12:53 2 1 1 100% 0 0 0 1 1 100% 0 0 0 1 0 1 3 1 1 1 4 7
17 Obst, Andreas 21:47 8 1 1 100% 2 6 33% 3 7 42% 0 0 0 1 0 1 3 1 2 1 3 8
34 Schilling, Gavin 17:42 13 6 9 66% 0 0 0 6 9 66% 1 2 50% 5 3 8 1 1 1 0 1 18
33 Heckmann, Patrick 15:16 5 2 3 66% 0 0 0 2 3 66% 1 1 100% 4 1 5 1 0 2 0 2 8
6 Günther, Per 15:19 15 1 1 100% 3 5 60% 4 6 66% 4 4 100% 0 0 0 2 1 1 1 2 16
Mannschaftsaktionen 3 3 6 0 0 0 0 0 6
Total 101 22 33 66% 10 23 43% 32 56 57% 27 29 93% 26 8 34 22 9 11 6 17 135
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×