Suchen
en
Hamburg Towers
Coach: CALLES Pedro
Platzierung: 7. (19-15)
Heim-Bilanz: 11-6
29.01.2022 | 18:00 | BBL 19. Spieltag
(682 Zuschauer)
90 : 91
Q1 Q2 Q3 Q4
HAM 25 25 13 27
ULM 25 24 24 18
ratiopharm ulm
Coach: LAKOVIC Jaka
Platzierung: 5. (22-12)
Auswärts-Bilanz: 12-5

Fünfter Sieg in Folge nach wildem Fight

ratiopharm ulm gewinnt in der easyCredit BBL am Samstagabend auswärts gegen die Hamburg Towers mit 90:91 (50:49).

Am 18. Spieltag der easyCredit BBL konnten die Ulmer den neunten Sieg im zehnten Auswärtsspiel einfahren – Liga-Bestwert. Gleichzeitig war der Erfolg in Hamburg auch der fünfte am Stück. Mit Jaka Lakovic zurück an der Seitenlinie, überzeugte das Team vor allem im dritten Viertel durch eine starke Defensive. Die Punkte wandern somit aus dem Norden an die Donau - Top-Scorer der Ulmer war Semaj Christon mit 23 Punkten.

Gleich zu Beginn der Partie präsentierte sich ratiopharm ulm selbstbewusst und legte mit 3:6 vor (3. Spielminute). Wie schon in den letzten Wochen stand das Team von Headcoach Jaka Lakovic defensiv stabil. Die Towers fanden keinen Zugang in die Zone, drückten aber mehrmals von außerhalb der Dreierlinie ab – und das mit Erfolg (11:12). Auf Ulmer Seite spielte sich vor allem Semaj Christon in den Fokus: Der Point Guard fand immer wieder Lücken in der Hamburger Verteidigung und erzielte im ersten Viertel zwölf Punkte. Mit aggressivem Rebounding erkämpfte sich Ulm Second Chance Points, im Gegenzug zeigten sich die Towers von „Downtown“ weiterhin effizient – der Zwischenstand von 25:25 spiegelte das enge Spiel wider. Auch im zweiten Viertel tat sich ratiopharm ulm aus der Distanz noch schwer, die Hamburger fanden dagegen ihren Rhythmus (38:32, 15.). Die Unterstützung der Heimfans im Rücken, hielten die Gastgeber plötzlich einen Vorsprung von neun Punkten. Ulm biss sich zur Halbzeitpause aber nochmal in die Partie und kam auf nur noch einen Zähler ran (50:49).
Gegen Semaj Christon (23 Punkte) hatten die Hamburger am Samstagabend öfter das Nachsehen. Foto: Marvin Contessi
Den Schwung der Aufholjagd nahmen die Ulmer mit aufs Feld, Hamburg hörte nicht auf aus der Distanz zu treffen (56:54, 23.). Die körperliche Präsenz der Gäste unter den Körben erschwerte den Towers das Spiel – ratiopharm ulm übernahm die Führung und traf jetzt unter anderem auch mit Thornwell von der Dreipunktlinie (58:65, 27.). Ulm war im dritten Viertel gedankenschneller, frecher und vor allem auch abgezockter an beiden Enden des Feldes – erzwungene Turnover führten zu Fastbreak-Punkten (63:73). Am Anfang des Schlussviertels schnupperten die Hamburger mit einem Lauf nochmal am Ausgleich, die Towers rückten auf einen Zähler gefährlich an die Ulmer (75:76, 34.). Die Mannschaft von Headcoach Pedro Calles drehte kurzzeitig die Partie - Homesley traf zwei erfolgreiche Dreier hintereinander. In einer spannenden Crunchtime bewiesen die Ulmer eine starke Moral und erspielten sich durch Punkte von Jaron Blossomgame zehn Sekunden vor Schluss den 90:91-Sieg.
Wieder zurück an der Seitenlinie: Headcoach Jaka Lakovic gratulierte nach der Partie seinen Spielern zum "großen Sieg". Foto: Dennis Fischer
Headcoach Jaka Lakovic: „Ich möchte in erster Linie meinen Spielern danken und ihnen zu diesem großen Sieg gratulieren. Nach dem Spiel gegen Bologna hatten wir ein paar Probleme, Semaj Christon konnte unter der Woche aufgrund von Knöchelproblemen nicht trainieren, wir hatten einige gesundheitliche Probleme. Es war nicht leicht, sich auf das Spiel vorzubereiten, aber die Spieler haben es geschafft einen Weg zu finden. Ich denke das Spiel war eng, die ganze Zeit über. Wir haben uns mit guter Defensive und Offensive einen Vorteil verschafft und im vierten Viertel hat Hamburg die Qualität, das Talent und das Teamplay gezeigt. Sie sind zurückgekommen und haben sich die Führung zurückerobert – es wäre nicht unverdient gewesen, hätte Hamburg gewonnen. Am Ende war das Glück auf unserer Seite. Ich wünsche Coach Pedro Calles mit Hamburg nur das Beste, er macht dort einen fantastischen Job. Es ist mir immer eine Ehre gegen ihn anzutreten.“

23, 22, 21 – die Ulmer Performer am Samstagabend
Für ratiopharm ulm überzeugten in Hamburg vor allem Semaj Christon (23 Punkte, 4 Rebounds, 4 Assists, 3 Steals), Sindarius Thornwell (22 Punkte, 5 Rebounds, 4 Assists, 3 Steals) und Jaron Blossomgame (21 Punkte, 7 Rebounds, 2 Assists).

Save the date!
Nächster Halt unserer Europa-Reise: Italien. Am Mittwoch, 02.02. treffen die Ulmer im 7DAYS EuroCup auf Umana Reyer Venezia – Tip-Off ist um 20:30 Uhr. Beide Vereine verbindet eine seit Jahren bestehende Fanfreundschaft.

Tabelle

1 ALBA BERLIN 27-6
2 Telekom Baskets Bon… 26-8
3 FC Bayern München 25-9
4 MHP RIESEN Ludwigsb… 23-11
5 ratiopharm ulm 22-12
6 NINERS Chemnitz 22-12
7 Hamburg Towers 19-15
8 Brose Bamberg 18-16
9 HAKRO Merlins Crail… 17-17
Gesamte Tabelle
SpielplanZum Spielplan

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Maik Kotsar
24
Punkte
Maik Kotsar
Hamburg Towers
Cristiano Felicio
9
Rebounds
Cristiano Felicio
ratiopharm ulm
Caleb Homesley
14
Assists
Caleb Homesley
Hamburg Towers
Sindarius Thornwell
1
Blocks
Sindarius Thornwell
ratiopharm ulm
Semaj Christon
3
Steals
Semaj Christon
ratiopharm ulm
Sindarius Thornwell
25
Effektivität
Sindarius Thornwell
ratiopharm ulm

Spiel-Stats

Hamburg Towers

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
10 McCallum, Ray DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
2 Walker, Jordan DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
5 Homesley, Caleb 40:00 16 3 5 60% 3 10 30% 6 15 40% 1 2 50% 7 0 7 14 2 6 0 1 23
0 Brown, Jaylon 25:41 20 1 1 100% 5 9 55% 6 10 60% 3 4 75% 3 0 3 4 1 2 0 4 21
44 Durham, Jabril * DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
1 Brown, Zachary 39:50 7 0 1 0% 2 5 40% 2 6 33% 1 2 50% 4 1 5 4 0 1 0 3 10
11 Kotsar, Maik 35:46 24 12 15 80% 0 0 0 12 15 80% 0 1 0% 3 1 4 2 2 4 0 3 24
23 Möller, Leif DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
3 DiLeo, Maximilian 17:15 6 0 0 0 2 2 100% 2 2 100% 0 0 0 2 1 3 3 0 1 0 3 11
12 Hinrichs, Seth DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
20 Drescher, Hendrik DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
21 Hollatz, Justus DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
6 Rich, Osaro Jürgen 10:05 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1 0 0 0 0 2 1
17 Edigin, Eddy 04:14 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 2 1
7 Meisner, Lukas DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
8 Christen, Robin 27:09 17 1 2 50% 5 8 62% 6 10 60% 0 0 0 1 1 2 0 0 0 0 3 15
Mannschaftsaktionen 1 0 1 0 0 0 0 0 1
Total 90 17 24 70% 17 34 50% 34 58 58% 5 9 55% 22 4 26 28 5 14 0 21 107

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
7 Thornwell, Sindarius 39:12 22 4 6 66% 3 10 30% 7 16 43% 5 5 100% 5 0 5 4 3 1 1 2 25
3 Loemba, Marc-Antoine DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
0 Christon, Semaj 38:29 23 10 18 55% 1 2 50% 11 20 55% 0 1 0% 1 3 4 6 3 3 0 3 23
1 Felicio, Cristiano 24:42 6 2 4 50% 0 0 0 2 4 50% 2 2 100% 4 5 9 0 0 0 0 2 13
4 Blossomgame, Jaron 36:54 21 6 9 66% 2 4 50% 8 13 61% 3 4 75% 7 0 7 2 0 2 0 3 22
44 Zugic, Fedor 21:50 6 1 1 100% 1 5 20% 2 6 33% 1 2 50% 1 0 1 1 1 2 0 2 2
12 Rataj, Michael 05:24 2 1 1 100% 0 0 0 1 1 100% 0 0 0 0 1 1 0 0 0 0 0 3
29 Diallo, Nat DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
27 Krimmer, Moritz 03:06 2 1 1 100% 0 1 0% 1 2 50% 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 0 2
13 Bretzel, Nicolas DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
9 Stoll, Marius DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
22 Klepeisz, Thomas 15:05 0 0 0 0 0 1 0% 0 1 0% 0 0 0 0 0 0 1 2 2 0 4 0
10 Philipps, Christoph DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
14 Herkenhoff, Philipp 15:18 9 2 3 66% 1 1 100% 3 4 75% 2 2 100% 2 2 4 0 0 0 0 1 12
35 Jallow, Karim DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
6 Günther, Per DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Mannschaftsaktionen 0 1 1 0 0 2 0 0 -1
Total 91 27 43 62% 8 24 33% 35 67 52% 13 16 81% 20 12 32 15 9 12 1 17 101
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×