Suchen
en
Lokomotiv Kuban Krasnodar
Coach: Jovanovic, Vlada
Platzierung: -
Heim-Bilanz: -
23.01.2019 | 18:00 | Eurocup 14. Spieltag
(3226 Zuschauer)
88 : 76
Q1 Q2 Q3 Q4
TIV 26 26 19 17
ULM 24 14 16 22
ratiopharm ulm
Coach: Leibenath, Thorsten
Platzierung: 4. (5-5)
Auswärts-Bilanz: 2-6

Widerstand reicht nur für drei Viertel

Stark dezimierte Ulmer wehren sich langen gegen den Favoriten, müssen sich nun aber vom Viertelfinal-Traum verabschieden.

  • Niederlage macht Viertelfinale unmöglich. 
  • Ohne Miller, Reinhard, Fotu und Krämer fehlen vier Stammspieler. 
  • BBL-Nachholspiel in Crailsheim ist terminiert. 
Die Vorzeichen waren ungünstig: Zunächst hatte die Frankfurter Niederlage in Villeurbanne das dritte Ulmer Top16-Spiel in Krasnodar zum „Must win“ gemacht, dann schlug der Ausfall von vier Leistungsträgern ratiopharm ulm ins Kontor. Mit gerade einmal zehn einsatzfähigen Spielern – darunter die Doppellizenzler Chrissi Philipps und Till Pape – war der Ulmer Tross in Süd-Russland gelandet. Der am Vormittag vermeldete Neuzugang Ra‘Shad James befand sich zur selben Zeit ebenso im 3.000 Kilometer entfernten Ulm, wie die verletzten oder kranken Isaac Fotu, Katin Reinhardt, Patrick Miller und David Krämer.

Dass unter diesen Umständen ein Sieg gegen den Titelfavoriten schwierig werden würde, war also bereits vor der Partie klar. Wenngleich die von Topscorer Javonte Green (16 Punkte) angeführten Ulmer letztlich chancenlos waren, demonstrierten sie auch „in Unterzahl“ eine in dieser Saison schon oft gezeigte Tugend: Aufgeben ist für die Uuulmer keine Option. Auch gegen einen enorm smart spielenden Gegner, der die Gäste mit seinem Passspiel (24 Assists) und seiner Treffsicherheit (64% Dreier) nervte, war ratiopharm ulm über drei Viertel ebenbürtig. Allein im zweiten Spielabschnitt (26:14) verloren die Gäste die Kontrolle und letztlich das Spiel. „Gegen eine hervorragende Mannschaft reicht eben auch ein schwaches Viertel, um zu verlieren“, sagt Head Coach Thorsten Leibenath. ratiopharm ulm hat nun zwar noch zwei EuroCup-Spiel vor sich (in Frankfurt, gegen Villeurbanne), aber keine Chance mehr auf das Erreichen des Viertelfinals. 
Gavin Schilling verteidigte stark - auch gegen kleinere Spieler. Foto: obmaykin
Doch chancenlos waren die Gäste in der mit etwas mehr als 3.000 Zuschauern nur halb gefüllten Basket-Hall zunächst nicht. Wenngleich die Russen von Beginn an die Rebounds beherrschten, brachte Javonte Green sein Team in der 6. Minute aus der Distanz mit 11:12 in Front. Trotz der sechs abgegeben Offensivrebounds blieb ratiopharm ulm im Spiel – denn die Gäste konnten sich auf ihre Offensive verlassen. Ganz besonders auf Ryan Thompson, der sein Team mit sieben Punkten in Serie trug (26:24). Zwei Dreier in Folge von Dorell Wright ermöglichten es den Russen dann, sich in der 15. Minute erstmals etwas deutlicher abzusetzen (35:31). Und der Distanzwurf war es, der Krasnodar wie im Hinspiel in der ersten Halbzeit trug: Mit einer über 70-prozentigen Dreierquote (10/14) und einem 14:2-Lauf zum Ende des zweiten Viertels geriet die erste Halbzeit (52:38) letztlich zu einer eindeutigen Angelegenheit. 
Chrissi Philipps stand fast 19 Minuten auf dem Parkett. Foto: obmaykin
Den zweiten Durchgang begann Leibenath dann mit einer kleinen und mutigen Aufstellung: Trotz der verletzungsbedingten Guard-Knappheit schickte er Günther und Akpinar gemeinsam aufs Parkett. Und die flinken Ulmer erhöhten so den defensiven Druck – vor allem Gavin Schilling, der mit zwei Blocks sowohl hinten dicht machte, als auch vorne mit einem Dunk für Zählbares sorgte. Bis auf 55:49 verkürzte Ugrai in der 25. Minute, ehe die Russen den Halbzeitvorsprung wieder herstellten, um dann durch einen Buzzer-Beater von Wright mit einer 71:54-Führung ins Schlussviertel zu gehen.  

Dann glich die Partie immer mehr dem Wettlauf zwischen Hase und Igel: Die Ulmer gaben dabei den aufopferungsvoll verteidigenden Hasen und die Russen hatten Dorell Wright, der wie der Igel immer schon da war. Und zwar in der rechten Ecke, von wo er im vierten Viertel drei Dreier einstreute. So war es auch der Ex-Bamberger, der eine Antwort auf Thompsons Drei-Punkt-Spiel hatte, und so die Führung seiner Mannschaft entscheidend verteidigte (82:68, 36.). Doch es sprach für die Ulmer Moral und die Qualität der beiden Youngster Pape und Philipps, die am Ende gemeinsam auf dem Feld standen, dass die Gäste trotz der sich anbahnenden Niederlage nie aufgaben. Ein 12-Punkte-Rückstand ist unter dem gegebenen Umstand durchaus respektabel. 
Till Pape stand erstmals in dieser Saison für ratiopharm ulm auf dem Parkett. Foto: obmaykin
Im Fokus Für Till Pape war es nach einem von Verletzungen geprägten Saisonstart der erste Einsatz im Trikot von ratiopharm ulm. Während Pape in der Vergangenheit schon länger gespielt hatte als die knapp elf Minuten gegen Krasnodar, waren die fast 19 Minuten Einsatzzeit die meisten, die Chrissi Philipps jemals für ratiopharm ulm absolviert hat. Bestärkt durch zuletzt starke und stabile Leistungen im Team der OrangeAcademy verteidigte der 20-Jährige mutig und energisch und belohnte sich im vierten Viertel mit seinen ersten beiden EuroCup-Punkten.  

Thorsten Leibenath „Wenn du auf vier wichtige Spieler verzichten musst, weißt du, dass es bei einem Team wie Krasnodar sehr schwer werden wird. Trotzdem ist es uns über drei Viertel gelungen, immer wieder zurückzukommen. Aber gegen einen hervorragenden Gegner reicht eben auch ein schwaches Viertel, um zu verlieren. Dennoch: Ohne vier haben wir die zweite Halbzeit gewonnen. Am Ende waren die Ausfälle aber zu gravierend.“   

Und sonst? Seit Dienstag gibt es auch für das letzte noch nicht terminierte Nachholspiel von ratiopharm ulm einen festen Termin: Das Nachbarschaftsduell mit den Crailsheim Merlins findet am Donnerstag, den 18. April um 20.30 Uhr statt. Sollte Alba Berlin das EuroCup-Halbfinale erreichen, kann es allerdings noch zu einer Verlegung des Ulmer Gastspiels in der Hauptstadt (19. März, 19 Uhr) kommen. Mit einem Kalender-Abo werden sie immer rechtzeitig über aktuellen Änderungen informiert. 

Team-Stats Saison

FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Dorell Wright
20
Punkte
Dorell Wright
Lokomotiv Kuban Krasnodar
Gavin Schilling
8
Rebounds
Gavin Schilling
ratiopharm ulm
Ismet Akpinar
9
Assists
Ismet Akpinar
ratiopharm ulm
Gavin Schilling
2
Blocks
Gavin Schilling
ratiopharm ulm
Mateusz Ponitka
2
Steals
Mateusz Ponitka
Lokomotiv Kuban Krasnodar
Dorell Wright
22
Effektivität
Dorell Wright
Lokomotiv Kuban Krasnodar

Spiel-Stats

Lokomotiv Kuban Krasnodar

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF FD EF DBL
22 KULAGIN, DMITRY 20:05 9 1 4 25% 2 4 50% 3 8 37% 1 2 50% 1 0 1 5 0 1 0 3 1 6
7 FRIDZON, VITALY 20:10 10 1 2 50% 2 4 50% 3 6 50% 2 2 100% 4 0 4 4 0 2 0 3 3 13
13 KHVOSTOV, DMITRY 20:30 8 1 1 100% 2 4 50% 3 5 60% 0 0 0 2 1 3 3 1 3 0 3 3 10
6 SHCHERBENEV, SASHA 01:07 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 2 50% 0 0 0 0 0 1 0 0 1 0
3 WRIGHT, DORELL 21:59 20 0 0 0 6 9 66% 6 9 66% 2 3 66% 3 0 3 3 0 1 1 3 4 23
5 LACEY, TREVOR 21:28 6 0 1 0% 2 2 100% 2 3 66% 0 0 0 2 0 2 3 1 0 0 2 0 9
25 JOHNSON, JAJUAN 28:05 10 3 8 37% 1 1 100% 4 9 44% 1 1 100% 3 0 3 1 0 2 1 3 3 8
20 PONITKA, MATEUSZ 28:11 10 3 6 50% 1 2 50% 4 8 50% 1 2 50% 6 0 6 1 2 3 1 2 3 12
8 APIC, DRAGAN 10:46 7 3 3 100% 0 0 0 3 3 100% 1 2 50% 1 1 2 1 0 2 0 1 1 6
11 ILNITSKIY, STANISLAV 10:06 5 1 1 100% 1 1 100% 2 2 100% 0 0 0 0 1 1 1 0 0 0 2 0 5
10 IVLEV, VLADIMIR 17:33 2 1 4 25% 0 0 0 1 4 25% 0 0 0 1 5 6 2 1 0 0 2 2 8
3 1 4 0 0 0 0 0 0 4
Total 88 14 30 46% 17 27 62% 31 57 54% 9 14 64% 26 9 35 24 5 15 3 24 21 104

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF FD EF DBL
12 RADOSAVLJEVIC, BOGDAN 16:41 6 2 5 40% 0 0 0 2 5 40% 2 2 100% 2 1 3 0 0 4 0 3 2 0
5 GREEN, JAVONTE 25:46 16 4 8 50% 2 3 66% 6 11 54% 2 2 100% 1 0 1 2 2 0 0 1 2 17
34 SCHILLING, GAVIN 19:23 7 2 5 40% 0 0 0 2 5 40% 3 6 50% 6 2 8 0 0 1 2 0 3 12
3 EVANS, DWAYNE 24:44 12 2 3 66% 1 1 100% 3 4 75% 5 7 71% 5 0 5 1 0 0 0 3 5 17
10 PHILIPPS, CHRISTOPH 18:47 2 1 2 50% 0 0 0 1 2 50% 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 3 2 -1
11 PAPE, TILL 10:52 2 0 1 0% 0 0 0 0 1 0% 2 2 100% 0 0 0 2 1 0 0 1 2 5
7 THOMPSON, RYAN 24:04 13 2 3 66% 2 2 100% 4 5 80% 3 3 100% 1 0 1 0 1 4 0 2 3 11
30 UGRAI, MAXIMILIAN 15:16 10 1 1 100% 2 3 66% 3 4 75% 2 3 66% 1 1 2 0 0 0 0 3 1 8
6 GUENTHER, PER 18:19 3 0 0 0 1 5 20% 1 5 20% 0 0 0 1 0 1 3 0 2 0 3 0 -2
8 AKPINAR, ISMET 26:08 5 1 4 25% 0 5 0% 1 9 11% 3 4 75% 0 0 0 9 1 0 0 2 4 7
1 1 2 0 0 0 0 0 0 2
Total 76 15 32 46% 8 19 42% 23 51 45% 22 29 75% 18 5 23 17 5 12 2 21 24 76
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×