Suchen
en
ratiopharm ulm
Coach: Lakovic, Jaka
Platzierung: 4. (3-5)
Heim-Bilanz: 2-2
10.11.2020 | 19:30 | Eurocup 7. Spieltag
88 : 76
Q1 Q2 Q3 Q4
ULM 19 24 22 23
BRE 18 12 27 19
Germani Brescia
Coach: Esposito, Vincenzo
Platzierung: 6. (2-6)
Auswärts-Bilanz: 0-4

Zurück im Euro-Business!

ratiopharm ulm erringt gegen Brescia den dritten EuroCup-Erfolg (88:76) und hält damit den Traum vom Einzug ins Top16 am Leben.

  • Dylan Osetkowski mit 32 Punkten nicht zu stoppen. 
  • Nach Hinspiel-Niederlage den direkten Vergleich gewonnen. 
  • Verletzungspech ohne Ende: Kristofer Krause fällt aus.   
Mit seinem dritten EuroCup-Erfolg wahrt ratiopharm ulm seine Chancen, die Runde der besten 16 Teams im zweithöchsten europäischen Club-Wettbewerb noch aus eigener Kraft zu schaffen. Bei noch drei ausstehenden Spielen liegt ratiopharm ulm punktgleich mit dem Tabellen-Vierten aus Mornar Bar, gegen den ratiopharm ulm beide Spiele gewinnen konnte. „Der Sieg heute war sehr wichtig, um ein Stück weiter in Richtung TOP16-Qualifikation zu kommen“, freute sich Dylan Osetkowski über die Partie, der er mit 32 Punkten einen gewaltigen Stempel aufgedrückt hatte. Während Osetkowski eine persönliche Bestleistung aufstellte, blieb die ratiopharm arena leer. Ein Umstand, der auch Osetkowski zu schaffen machte. „Es war nicht leicht heute, komplett ohne Fans zu spielen“, so der Big Man. Mit dem 88:76-Erfolg sicherte sich ratiopharm nach der knappen Hinspiel-Niederlage in Italien auch gegen Brescia den direkten Vergleich. Einzig die Verletzung von Kristofer Krause trübte Head Caoch Jaka Lakovic die Freude über den Sieg. „Die Verletzungen, die wir in dieser Saison verkraften müssen und wie sie entstehen, sind natürlich äußerst unglücklich. Kristofer hat es heute leider erwischt und es scheint so, als ob er uns eine Weile fehlen wird.“ 
Dylan Osetkowski: Nur mit einem Foul zu stoppen. Foto: Harry Langer

„Es war nicht leicht heute, komplett ohne Fans zu spielen.“

Im Fokus: „Vielleicht ist es besser, wenn er nicht trainiert“, kommentierte Jaka Lakovic süffisant die beeindruckende Leistung von Dylan Osetkowski. 32 Punkte, vier von fünf Dreiern, kein Fehlwurf von der Freiwurflinie, acht Rebounds und einen Effektivitätsindex von 41 – beeindruckend! Die Leistung des EuroCup-Rookies sind umso beeindruckender, wenn man weiß, dass der 24-Jährige aufgrund eines Magen-Darm-Infekts die letzten Tage gar nicht trainiert hat. „Jup, kann man so sehen“, war der einzige Kommentar den Osetkowski zu seiner eigenen Leistung abgeben wollte. Tommy Klepeisz, der aufgrund seiner Schulterverletzung nur zuschauen konnte, war da etwas auskunftsfreudiger: „Er hat eine unglaubliche Ruhe beim Wurf und ein Verständnis für das Spiel, das man nicht lernen kann“, so der Österreicher über den ersten Ulmer, der seit dem Gala-Auftritt von John Bryant gegen Bilbao vor sieben Jahren 30 oder mehr Punkte im EuroCup erzielt hat. 
Ohne Fans kommt die Power von der Bank. Foto: Harry Langer
Dass dieses erste Heimspiel ohne Fans in der Ulmer Clubhistorie etwas Ungewöhnliches werden würde, war schon 30 Minuten vor dem Tipoff zu spüren. „Kommt schon, Jungs“, hörte man Per Günther in die menschenleere ratiopharm arena brüllen, als er sein Team zum letzten Warm-up vor Spielbeginn aufs Parkett führte. Und die Zwischenrufe von der Bank oder den wenigen Offiziellen, die das Spiel vor Ort verfolgen durften, waren dann auch während der bis ins letzte Viertel umkämpften Partie immer wieder zu hören. ratiopharm ulms Individualtrainer Moris Hadžija feuerte sein Team lautstark aus der dritten Reihe an und auch Brescias Head Coach Vincenzo Esposito kommentierte jede Szene seiner Mannschaft. Die höchste Intensität konnte man unter diesen Umständen auf dem Parkett nicht erwarten. Einem war das indes alles gänzlich egal: Mit seinem 11. Punkt brachte Dylan Osetkowski sein Team von der Freiwurflinie mit 13:11 in Führung (9. Minute). Doch je länger die Partie dauerte, um so besser schienen sich die Uuulmer in ihrem verwaisten Wohnzimmer zurechtzufinden. Mit einem 9:0-Run eröffneten die Orangen das zweite Viertel (28:18, 13.) und hatten in dieser Phase – wie schon am Wochenende – in Kristofer Krause einen starken Youngster auf dem Parkett, der nach tollen fünf Minuten allerdings mit einer Handverletzung vom Feld musste. Und diesen Vorsprung baute ratiopharm ulm bis zur Pause aus (43:30), wobei die Gastgeber immer wieder mit tollem Teamplay erfolgreich waren. Wie in dieser Szene: Günther auf Holman, der auf den zum Korb schneidenden Osetkowski, der wiederum ohne Bedrängnis ablegen konnte. „Wir holen uns das Selbstvertrauen in der Verteidigung und spielen guten Basketball“, fasste der verletzte Tommy Klepeisz in der Halbzeitpause bei MagentaSport zusammen. 
Per Günther lieferte starke 12 Punkte und 4 Assists ab. Foto: Harry Langer
Das mit dem Selbstvertrauen traf insbesondre auf Osetkowski zu, der mit seinem dritten Dreier die Zonenverteidigung der Italiener bestrafte (48:32). Doch dann stockte der Ulmer Angriffsmotor: Mit einem 7:0-Lauf hielt Brescia die Partie knapp (48:39), bis es erneut Osetkowski war, der von der Freiwurfline fehlerlos blieb. Doch die Italiener kamen immer näher heran und konterten einen erfolgreichen Dreier von John Petrucelli ebenfalls aus der Distanz zum 53:47 (27.). Aber gegen Osetkowski war an diesem Abend nichts zu machen: Der Big Man versenkte seinen vierten Dreier und sorgte in einer kritischen Phase mit fünf Punkten in Serie für Stabilität. Doch der Ulmer Vorsprung schmolz zu Beginn des letzten Viertels erneut unter die beruhigende Zehn-Punkte-Marke (65:59). Und in diesem kritischen Bereich bewegte sich Partie von nun an weiter: Erst war es der Ex-Ulmer Chris Burns, der mit einen Drei-Punkt-Spiel die Ulmer Nerven strapazierte, dann drückte David Moss das Ergebnis mit fünf Punkte in Serie auf 74:72 (35.). Von der anfänglichen Trainingsspiel-Atmosphäre war in der ratioharm arena nun nichts mehr übrig. Auf dem Parkett wurde um jeden Zentimeter gekämpft und auch die Coaches standen wild gestikulierend auf dem Parkett. ratiopharm ulm blieb von dem emotionalen Finish unbeeindruckt und legte mit einem 10:2-Run zum 84:74 den Grundstein für einen letztlich dann doch ungefährdeten Sieg. 
Back in Business! Foto: Harry Langer
O-Ton
 Jaka Lakovic: „Das war heute ein schweres Spiel, wie wir es erwartet hatten. Im dritten Viertel haben wir nicht gut verteidigt und 27 Punkte zugelassen. Dadurch haben wir Brescia die Chance gegeben, ins Spiel zurück zu kommen und uns wieder Druck gemacht. Entscheidend war dann am Ende, dass wir uns defensiv deutlich steigern konnten und auch beim Rebounding besser wurden. Das hat uns den Push gegeben, um auch in der Offensive die wichtigen Würfe zu treffen und dieses wichtige Spiel zu gewinnen. Dylan hat heute herausragend gespielt und einen großen Teil zum Erfolg beigetragen. Und das obwohl er in den letzten fünf Tagen nicht trainiert hat.“ 

Dylan Osetkowski: „Es war nicht leicht heute, komplett ohne Fans zu spielen. Der Unterschied zu den vergangenen Wochen, wo zumindest noch ein Teil der Arena gefüllt war, war deutlich zu spüren. Zu Beginn mussten wir uns erst daran gewöhnen. Umso mehr waren wir heute darauf angewiesen, unsere eigene Energie zu erzeugen, was uns am Ende glaube ich auch gut gelungen ist.“

Und sonst? Wie viel Wert der dritte Ulmer Erfolg in der Gruppe B hat, ließ sich am Dienstagabend noch nicht abschätzen. Die Partie zwischen Podgorica vs. Boulogne Metropolitans 92 musste aufgrund einer COVID-19-Infektion im Team der Montenegriner verschoben werden und das für ratiopharm ulm wichtigere Duell zwischen Malaga (4-2 Siege) und Mornar Bar (3-3) findet erst am Mittwoch statt. Dass sich aktuell ohnehin nur schwer in die Zukunft schauen lässt, bekamen die Ulmer gegen Brescia vor Augen geführt. Da die Italiener am Wochenende gegen Mailand angetreten waren, die im Anschluss an die Partie mehrere Positiv-Fälle meldeten, erklärte die EuroLeague Brescia erst am Montag – nach einer negativen Testserie – für spielberechtigt. Verständlich, dass beim verletzten Christoph Philipps ein „mulmiges Gefühl“ mitschwang. 

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Dylan Osetkowski
32
Punkte
Dylan Osetkowski
ratiopharm ulm
John Petrucelli
8
Rebounds
John Petrucelli
ratiopharm ulm
Luca Vitali
6
Assists
Luca Vitali
Germani Brescia
Aric Holman
1
Blocks
Aric Holman
ratiopharm ulm
Trey Landers
3
Steals
Trey Landers
ratiopharm ulm
Dylan Osetkowski
36
Effektivität
Dylan Osetkowski
ratiopharm ulm

Spiel-Stats

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF FD EF DBL
6 GUENTHER, PER 22:35 12 2 4 50% 0 4 0% 2 8 25% 8 8 100% 0 0 0 4 0 1 0 1 5 13
35 HOLMAN, ARIC 18:15 2 1 2 50% 0 3 0% 1 5 20% 0 0 0 3 3 6 1 2 1 1 1 1 7
23 CAUPAIN, TROY 25:08 8 2 4 50% 1 4 25% 3 8 37% 1 2 50% 1 0 1 4 0 5 0 3 2 1
21 OSETKOWSKI, DYLAN 29:03 32 5 7 71% 4 5 80% 9 12 75% 10 10 100% 5 2 7 1 1 2 0 2 7 41
11 WILKINS, ISAIAH 10:57 2 1 2 50% 0 0 0 1 2 50% 0 0 0 1 1 2 0 1 0 0 2 1 3
7 PETRUCELLI, JOHN 30:16 13 1 3 33% 3 6 50% 4 9 44% 2 2 100% 5 3 8 2 1 3 0 4 1 13
3 LANDERS, TREY 23:58 3 1 4 25% 0 0 0 1 4 25% 1 4 25% 1 1 2 0 3 1 0 0 3 4
36 KRAUSE, KRISTOFER 05:02 2 1 1 100% 0 1 0% 1 2 50% 0 0 0 1 1 2 0 0 0 0 0 0 3
27 KRIMMER, MORITZ DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
17 BRETZEL, NICOLAS DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
33 HECKMANN, PATRICK 21:45 6 3 4 75% 0 1 0% 3 5 60% 0 0 0 4 1 5 4 0 1 0 3 0 9
13 OBST, ANDREAS 13:01 8 1 1 100% 2 3 66% 3 4 75% 0 0 0 2 0 2 1 1 3 0 5 2 5
2 3 5 0 0 0 0 0 0 5
Total 88 18 32 56% 10 27 37% 28 59 47% 22 26 84% 25 15 40 17 9 17 1 21 22 104

Germani Brescia

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF FD EF DBL
8 PARRILLO, SALVATORE 13:10 3 0 0 0 1 3 33% 1 3 33% 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 0 -2
7 VITALI, LUCA 23:33 4 2 5 40% 0 1 0% 2 6 33% 0 0 0 0 1 1 6 1 2 0 0 1 7
5 BERTINI, ALESSANDRO DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
45 ANCELLOTTI, ANDREA 04:59 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1 1 0 0 0 3 0 -1
11 CHERY, KENNY 29:45 15 3 7 42% 2 8 25% 5 15 33% 3 3 100% 2 0 2 5 1 1 0 2 4 14
6 CLINE, TJ 27:31 11 3 7 42% 1 2 50% 4 9 44% 2 4 50% 7 1 8 2 0 5 0 4 2 7
12 BORTOLANI, GIORDANO 23:32 12 3 4 75% 2 3 66% 5 7 71% 0 0 0 1 0 1 0 0 4 0 2 0 5
23 BURNS, CHRISTIAN 26:42 8 3 6 50% 0 2 0% 3 8 37% 2 5 40% 5 3 8 0 1 4 0 3 4 6
41 SACCHETTI, BRIAN 15:39 10 1 1 100% 1 1 100% 2 2 100% 5 5 100% 2 0 2 0 0 0 0 3 6 15
21 RISTIC, DUSAN 08:15 6 3 7 42% 0 0 0 3 7 42% 0 0 0 1 2 3 0 0 0 0 0 0 4
34 MOSS, DAVID 26:54 7 1 1 100% 1 2 50% 2 3 66% 2 2 100% 0 0 0 0 1 3 0 2 4 6
0 1 1 0 0 0 0 0 0 1
Total 76 19 38 50% 8 22 36% 27 60 45% 14 19 73% 18 9 27 14 4 19 0 22 21 62
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×