Suchen
en
ratiopharm ulm
Coach: LAKOVIC Jaka
Platzierung: 6. (23-11)
Heim-Bilanz: 12-5
10.04.2021 | 18:00 | BBL 27. Spieltag
109 : 79
Q1 Q2 Q3 Q4
ULM 31 22 28 28
GIE 18 26 14 21
JobStairs GIESSEN 46ers
Coach: SCHOLZ Rolf
Platzierung: 17. (8-26)
Auswärts-Bilanz: 4-13

Dominant zum dritten Sieg in Serie

ratiopharm ulm gelingt gegen die JobStairs GIESSEN 46ers der nächste Heimerfolg und erzielt beim 109:79 die meisten Punkte in dieser Saison.

Wie schon im Hinspiel kann sich ratiopharm ulm auch im zweiten Saisonduell deutlich gegen Gießen durchsetzen und den nächsten Start-Ziel-Erfolg feiern. Dabei zeigte das Team von Jaka Lakovic „von Beginn an das richtige Mindset“ und gab den Hessen „keine Möglichkeit, an einen Sieg zu denken“, wie der Head Coach auf der Pressekonferenz kommentierte. Ohne Kapitän Per Günther (Ellenbogen) und Aric Holman (umgeknickt im Training) im Line-Up, dominierten die Ulmer das erste (31:18) und dritte Viertel (28:14) und konnten sich am Ende über gleich sechs Spieler freuen, die zweistellig punkteten. Dabei avancierte Andi Obst mit vier Dreiern, sieben Assists und insgesamt 19 Punkten erneut zum Topscorer. Dicht gefolgt wurde der Scharfschütze von Dylan Osetkowski (16), der im Duell mit John Bryant (12 Punkte) eine gute Figur machte, und Patrick Heckmann (16). Wie schon im letzten Spiel gegen Braunschweig lieferten die Hausherren wieder eine starke Dreier-Quote (54 %) ab und waren diesmal auch im 2-Punkte-Bereich effektiv (63 %). Dazu verteilten die Ulmer starke 25 Team-Assists und schnappten sich neun Steals. 
Andi Obst führte das Scoring seines Teams erneut mit 19 Punkten an. Foto: Felix Steiner
Spielverlauf: 

Schon die ersten Minuten wurden klar von den Gastgebern bestimmt, die den Ball in der Offensive gut laufen ließen und mit einem 9:2-Lauf ins Spiel starteten. Und auch defensiv zeigten sich die Ulmer zu Beginn sehr aktiv und erlaubten den Gästen aus Hessen keine leichten Würfe. Im potenziellen Schlüsselduell zwischen Dylan Osetkowski und John Bryant nutzte der Ulmer seine athletischen Vorteile mehrmals clever aus, um im ersten Abschnitt insgesamt 8 Punkte zu markieren. Zudem gelang es Osetkowski, ein Offensivfoul von Big John anzunehmen, sodass dieser Mitte des ersten Viertels erst einmal auf der Bank Platz nehmen musste. Andi Obst machte unterdessen genau dort weiter, wo er Anfang der Woche aufgehört hatte:  Bereits nach sieben Minuten hatte der Nationalspieler seinen dritten Dreier eingenetzt, ohne sein Ziel dabei einmal zu verfehlen (19:9, 7.). Und auch der Rest der Mannschaft zeigte sich wurfstark im ersten Viertel, wodurch nach 10 Minuten ein 31:18 an der Anzeigetafel zu sehen war. 


Troy Caupain fliegt zum Dunking ein. Foto: Marcel Greiner
Das zweite Viertel begann dann mit einem schnellen 5:0-Lauf der 46ers, was Jaka Lakovic zum Anlass nahm, seine erste Auszeit im Spiel zu nehmen (31:23, 12.). Zwei Dreier von Patrick Heckmann und Isaiah Wilkins halfen seinem Team dann aber, in den Rhythmus zurückzufinden (37:25, 14.). Und als dann auch Tommy Klepeisz einen weiteren erfolgreichen Distanzwurf hinzufügte, war es dieses Mal Rolf Scholz auf der Gegenseite, der seine Spieler zur Besprechung beorderte (42:25, 15.). An den Ulmer Feldvorteilen änderte sich aber auch im Anschluss erst einmal nichts: Mit starkem Teamplay und insgesamt 15 Assists in der ersten Halbzeit knackten die Ulmer bereits nach 18 Minuten die 50-Punkte-Marke (51:36). Dass Lakovic trotz der überwiegend deutlichen Überlegenheit der Hausherren nicht zufrieden in die Kabine ging, lag an den letzten zwei Minuten der Hälfte. Dort gelang den Gießenern nämlich ein 8:0-Run, wodurch sie den Rückstand auf neun Zähler drückten (53:44). 
Zurück in der ratiopharm arena: John Bryant im Duell mit Dylan Osetkowski. Foto: Felix Steiner
Und auch wenn die Gäste zu Beginn der zweiten Hälfte zunächst hartnäckig blieben, reichten ratiopharm ulm im Anschluss ein paar defensive Stops um wieder in Fahrt zu kommen: Einem energischen Korbleger von Troy Caupain ließ Andi Obst nach 23 Minuten seinen vierten Dreier folgen, woraufhin die Gastgeber wieder komfortabel führten und Gießen erneut eine Auszeit nahm (65:49). Dann war es wieder Caupain, der Akzente setzte: Erst fing der Spielmacher in der Defense den Passversuch von John Bryant ab und veredelte den anschließenden Fast-Break danach mit einem krachenden Slam-Dunk (69:49, 26.). Angestachelt von diesem Highlight-Play dominierten die Ulmer auch die verbleibenden Minuten des Abschnitts, um mit einem fast schon vorentscheidenden 81:58-Vorsprung ins Schlussviertel zu gehen. Die deutliche Führung gab Coach Lakovic dann auch die Möglichkeit, seinen jüngsten Spielern im Roster Einsatzzeit zu geben: In insgesamt 10 Minuten auf dem Parkett gelangen Igor Milicic dabei starke 11 Punkte und fünf Rebounds. Und auch Marius Stoll trug sich mit drei Zählern und drei Assists in die Scoringliste ein. 

O-Ton:
Jaka Lakovic: „Das war heute eine insgesamt starke Leistung von meinem Team. Wir haben vom ersten Moment an das richtige Mindset gezeigt und Gießen keine Möglichkeit gegeben, an einen Sieg zu denken. Der Schlüssel zum Erfolg war heute, dass wir gut begonnen und auch entsprechend weitergemacht haben. Auch wenn es für mich schwer zu verstehen ist, müssen wir in fünf der letzten sechs Spielen auswärts antreten. Um dann erfolgreich zu sein, müssen wir so stark spielen und verteidigen, wie heute. Es war schön zu sehen, dass Igor und Marius mit einer guten Einstellung ins Spiel gegangen sind und von Beginn an bereit waren zu verteidigen.“

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Andreas Obst
19
Punkte
Andreas Obst
ratiopharm ulm
Dylan Osetkowski
9
Rebounds
Dylan Osetkowski
ratiopharm ulm
Andreas Obst
7
Assists
Andreas Obst
ratiopharm ulm
John Bryant
1
Blocks
John Bryant
JobStairs GIESSEN 46ers
Thomas Klepeisz
3
Steals
Thomas Klepeisz
ratiopharm ulm
Andreas Obst
24
Effektivität
Andreas Obst
ratiopharm ulm

Spiel-Stats

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
3 Clark, Cameron 17:19 13 5 8 62% 1 1 100% 6 9 66% 0 0 0 2 0 2 0 2 3 0 4 11
1 Conger, Demitrius 07:51 2 1 1 100% 0 0 0 1 1 100% 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 0 3
7 Petrucelli, John 23:29 5 0 1 0% 1 3 33% 1 4 25% 2 2 100% 0 0 0 1 0 1 1 2 3
11 Wilkins, Isaiah 14:21 5 1 2 50% 1 2 50% 2 4 50% 0 0 0 3 0 3 0 0 0 1 0 7
23 Caupain, Troy 20:18 13 5 5 100% 0 4 0% 5 9 55% 3 3 100% 3 0 3 6 1 0 0 1 19
21 Osetkowski, Dylan 23:01 16 6 11 54% 1 2 50% 7 13 53% 1 2 50% 6 3 9 4 1 2 0 2 21
25 Milicic, Igor 10:39 11 4 4 100% 1 1 100% 5 5 100% 0 0 0 3 2 5 0 0 0 0 0 16
29 Diallo, Nat 04:56 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 -1
9 Stoll, Marius 08:05 3 0 1 0% 1 1 100% 1 2 50% 0 0 0 1 0 1 3 0 1 0 3 5
22 Klepeisz, Thomas 24:12 6 0 0 0 2 4 50% 2 4 50% 0 0 0 1 1 2 2 3 1 0 0 10
13 Obst, Andreas 24:33 19 2 5 40% 4 6 66% 6 11 54% 3 4 75% 1 2 3 7 2 1 0 2 24
33 Heckmann, Patrick 21:16 16 3 5 60% 2 2 100% 5 7 71% 4 4 100% 4 1 5 1 0 0 0 3 20
Mannschaftsaktionen 2 1 3 0 0 0 0 0 3
Total 109 27 43 62% 14 26 53% 41 69 59% 13 15 86% 26 10 36 25 9 10 2 17 141

JobStairs GIESSEN 46ers

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
11 Garrett, Diante 28:17 16 4 6 66% 2 5 40% 6 11 54% 2 4 50% 0 0 0 6 1 1 0 0 15
22 Brown, Chad 15:14 4 2 4 50% 0 0 0 2 4 50% 0 0 0 2 0 2 0 0 1 1 3 4
1 Stark, Jonathan 19:24 5 1 1 100% 1 4 25% 2 5 40% 0 0 0 0 0 0 3 0 1 0 0 4
31 James Jr., Scottie 28:00 13 3 5 60% 2 4 50% 5 9 55% 1 1 100% 5 4 9 2 0 1 0 3 19
2 Hamilton, Isaac 11:11 6 1 4 25% 1 1 100% 2 5 40% 1 1 100% 2 1 3 0 1 2 0 0 5
4 Kraushaar, Bjarne 15:55 9 2 2 100% 1 2 50% 3 4 75% 2 2 100% 0 0 0 2 1 1 0 0 10
20 Zylka, Ferdinand 12:46 2 0 1 0% 0 2 0% 0 3 0% 2 2 100% 2 0 2 0 0 2 0 3 -1
8 Pjanic, Alen 26:12 7 2 3 66% 1 3 33% 3 6 50% 0 0 0 3 0 3 1 0 0 0 3 8
54 Bryant, John 20:24 12 4 6 66% 1 2 50% 5 8 62% 1 1 100% 2 0 2 2 0 4 1 3 10
33 Thomas, Brandon 22:37 5 1 3 33% 1 2 50% 2 5 40% 0 0 0 0 0 0 0 0 3 0 2 -1
Mannschaftsaktionen 2 1 3 0 0 0 0 0 3
Total 79 20 35 57% 10 25 40% 30 60 50% 9 11 81% 18 6 24 16 3 16 2 17 76
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×