Suchen
en
ratiopharm ulm
Coach: LAKOVIC Jaka
Platzierung: 5. (22-12)
Heim-Bilanz: 10-7
12.04.2022 | 19:00 | BBL 30. Spieltag
(4438 Zuschauer)
90 : 74
Q1 Q2 Q3 Q4
ULM 20 21 22 27
HDB 16 24 14 20
MLP Academics Heidelberg
Coach: IGNJATOVIC Branislav
Platzierung: 15. (11-23)
Auswärts-Bilanz: 4-13

Heimkulisse pusht Uuulmer zum Sieg

ratiopharm ulm gewinnt in der easyCredit BBL am Dienstagabend mit 90:74 gegen die MLP Academics Heidelberg.

Vor 4438 Zuschauern gelang den Ulmern ein Heimsieg, der vor allem in der zweiten Hälfte entschieden wurde. Offensive Rebounds und viele Second Point Chances belohnten am Ende die Mannschaft von Jaka Lakovic. Jaron Blossomgame avancierte mit 24 Punkten und 5/6 Dreiern zum Topscorer der Ulmer. Chrissi Philipps feierte in der ratiopharm arena sein Comeback und erspielte sich nach langer Verletzungspause seine ersten Punkte.

Vor der Partie sprach Headcoach Jaka Lakovic noch davon, wie wichtig schnelles Umschaltspiel gegen Heidelberg ist. In der lauten ratiopharm arena gelang das seinem Team in den ersten Minuten – immer wieder bekam die Mannschaft in Orange eine Hand an den Ball (4:4, 4. Spielminute). Am Brett ließen beide Klubs noch viele Chancen liegen, Ulm gewann aber wichtige Offensivrebounds. Für ein echtes Highlight sorgte Shooting Guard Tommy Klepeisz, der mit einem weiten Dreier und einem anschließenden Freiwurf für die 10:4-Führung sorgte (6.). Generell verteidigte Ulm solide und münzte das effektive Defensivverhalten in Punkte um. Auf der anderen Seite des Feldes bewies ratiopharm ulm viel Ruhe – Philipp Herkenhoff setzte seine Mitspieler in Szene. Fedor Zugic blockte am eigenen Brett, Per Günther erhöhte aus der Distanz: ratiopharm ulm erspielte sich ein 20:16 zur ersten Viertelpause. Ex-Ulmer Max Ugrai drehte die enge Partie mit einem Wurf von Downtown (27:30, 15.). Die Duelle an den Brettern waren umkämpft, oft ermöglichten Second Point Chances die erfolgreichen Abschlüsse in der Zone. Lakovic und sein Team rissen die Führung wieder an sich, auch weil Herkenhoff wichtige Bälle sicherte und selbst erfolgreich abschloss (4/4 aus dem Feld). Ulm zeigte sich bissig und brachte ein knappes 41:40 in die Halbzeitpause.
Foto: Felix Steiner
Die zweite Hälfte eröffnete Ulm sehenswert mit Jaron Blossomgame: Der Power Forward fasste sich ein Herz und schloss von weit außerhalb erfolgreich ab. Das Team von Branislav Ignjatovic kam zwar besser ins Spiel, aber ratiopharm ulm fand Antworten und setzte dagegen (48:47, 24.). Jaka Lakovic ließ seine Truppe früh ins Pressing gehen, das ergab wiederum Räume für die Gäste. Über lange Zeit war das Spiel ausgeglichen, Läufe wurden unterbrochen – kein Klub konnte sich punktuell wirklich absetzen. Das ging so lange, bis Per Günther wieder das Parkett betrat: ratiopharm ulm erspielte sich das Momentum und ging durch einen Lauf mit 63:54 ins Schlussviertel. Auch zu Beginn der letzten zehn Minuten gelang den Ulmern in der Offensive mehr als den MLP Academics. Heidelberg setzte von jenseits der Dreierlinie Nadelstiche, doch der Ulmer 10-Punkte-Vorsprung sprach weiterhin für das Team von Lakovic (74:64, 36.). Auch die Endphase in der ratiopharm arena gehörte Ulm – Jaron Blossomgame erwischte mit seinem Distanzwurf einen erfolgreichen Tag (5/6 Dreier). Obendrauf flog Kyan Anderson auf Heidelberger Seite vom Feld, Ulm spielte bis zum Ende gierig und gewann die Partie mit 90:74.

Headcoach Jaka Lakovic: "Als erstes möchte ich meinem Team zum Sieg gratulieren. Wir sind mit dem richtigen Mindset, der richtigen Aggressivität und Intensität ins Spiel gekommen, was uns eine 10 Punkte Führung eingebracht hat. Einzelaktionen von Chapman machten das Spiel wieder sehr eng. In der ersten Halbzeit haben wir zu viele Zweikämpfe verloren als Heidelberg ins eins gegen eins ging. In der zweiten Hälfte wusste das Team dann was sie zu tun hatten und standen daraufhin viel besser in der Defense. Von da an zeigten wir Selbstvertrauen. Wenn man eine gute Defense spielt, ist es einfacher auch vorne zu treffen. Die Defense war der Schlüssel zum verdienten Sieg.“ 

Top-Performer
ratiopharm ulm überzeugte gegen Heidelberg individuell mit Jaron Blossomgame (24 Punkte, 2 Rebounds, 2 Assists), Thomas Klepeisz (11 Punkte, 3 Rebounds, 3 Assists) und Philipp Herkenhoff (10 Punkte, 5 Rebounds, 4 Assists). 

Save the date!
Rein in’s Osterwochenende: Am Freitag, 15.04. gastieren unsere Ulmer in Berlin, nur zwei Tage später trifft das Team auswärts auf Brose Bamberg.

Tickets gegen Bayern München sichern! 
Verpasse nicht den BBL-Kracher gegen die EuroLeague-Mannschaft aus München: Unser Nachholspiel in der ratiopharm arena gegen den FC Bayern München findet am Freitag, 06.05. statt – Tip-Off ist um 19:00 Uhr. Tagestickets sind in unserem Ticketshop verfügbar.

Tabelle

1 ALBA BERLIN 27-6
2 Telekom Baskets Bon… 26-8
3 FC Bayern München 25-9
4 MHP RIESEN Ludwigsb… 23-11
5 ratiopharm ulm 22-12
6 NINERS Chemnitz 22-12
7 Veolia Towers Hambu… 19-15
8 Brose Bamberg 18-16
9 HAKRO Merlins Crail… 17-17
Gesamte Tabelle
SpielplanZum Spielplan

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Keine Daten vorhanden
Punkte
noch nicht verfügbar
Keine Daten vorhanden
Rebounds
noch nicht verfügbar
Keine Daten vorhanden
Assists
noch nicht verfügbar
Sean Evans
1
Blocks
Sean Evans
ratiopharm ulm
Karim Jallow
2
Steals
Karim Jallow
ratiopharm ulm
Keine Daten vorhanden
Effektivität
noch nicht verfügbar

Spiel-Stats

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
7 Thornwell, Sindarius 23:19 9 1 3 33% 2 3 66% 3 6 50% 1 1 100% 2 1 3 2 0 1 0 3 10
0 Christon, Semaj 23:53 6 3 6 50% 0 1 0% 3 7 42% 0 4 0% 1 0 1 7 1 1 0 1 6
4 Blossomgame, Jaron 32:11 24 3 4 75% 5 6 83% 8 10 80% 3 4 75% 2 0 2 2 1 2 0 2 24
44 Zugic, Fedor 14:00 2 1 3 33% 0 4 0% 1 7 14% 0 2 0% 2 0 2 0 0 1 1 1 -4
27 Krimmer, Moritz 06:22 1 0 1 0% 0 1 0% 0 2 0% 1 2 50% 2 0 2 0 0 0 0 0 0
13 Bretzel, Nicolas 05:29 2 1 4 25% 0 0 0 1 4 25% 0 0 0 0 2 2 0 1 0 0 1 2
22 Klepeisz, Thomas 25:32 11 1 1 100% 2 6 33% 3 7 42% 3 3 100% 2 1 3 3 1 1 0 3 13
10 Philipps, Christoph 01:48 2 0 0 0 0 1 0% 0 1 0% 2 2 100% 1 0 1 0 0 0 0 0 2
14 Herkenhoff, Philipp 17:20 10 4 4 100% 0 0 0 4 4 100% 2 4 50% 4 1 5 4 0 0 1 2 18
35 Jallow, Karim 20:58 8 3 4 75% 0 2 0% 3 6 50% 2 2 100% 3 2 5 1 2 1 0 3 12
5 Evans, Sean 14:49 7 3 7 42% 0 0 0 3 7 42% 1 2 50% 3 1 4 1 1 1 1 2 8
6 Günther, Per 14:19 8 1 2 50% 1 2 50% 2 4 50% 3 3 100% 1 1 2 3 1 0 0 2 12
Mannschaftsaktionen 1 2 3 0 0 0 0 0 3
Total 90 21 39 53% 10 26 38% 31 65 47% 18 29 62% 24 11 35 23 8 8 3 20 106

MLP Academics Heidelberg

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
29 Osaghae, Osasumwen 11:33 5 2 2 100% 0 0 0 2 2 100% 1 2 50% 5 0 5 0 0 1 1 2 9
15 Geist, Jordan 17:08 4 1 1 100% 0 1 0% 1 2 50% 2 2 100% 2 0 2 0 0 0 0 4 5
0 Watkins, Anthony 01:48 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0
1 Chapman, Brekkott 32:32 24 5 8 62% 3 5 60% 8 13 61% 5 6 83% 9 2 11 1 1 3 0 3 28
4 Diala, Dennis 00:36 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
55 Anderson, Kyan 18:07 10 2 4 50% 2 6 33% 4 10 40% 0 0 0 1 0 1 2 2 2 0 4 7
5 Ely, Shyron 21:42 7 2 4 50% 0 3 0% 2 7 28% 3 3 100% 1 0 1 1 0 0 0 3 4
2 Würzner, Niklas 21:44 0 0 1 0% 0 1 0% 0 2 0% 0 0 0 3 0 3 1 0 1 0 3 1
8 Ugrai, Maximilian 28:13 10 3 6 50% 1 2 50% 4 8 50% 1 1 100% 2 1 3 3 0 4 0 3 8
3 Lowery, Robert 29:36 9 3 6 50% 0 2 0% 3 8 37% 3 3 100% 1 1 2 4 1 5 0 1 6
30 Friederici, Leon 15:13 5 1 3 33% 1 2 50% 2 5 40% 0 0 0 0 0 0 2 0 0 0 2 4
22 Heyden, Phillipp 01:48 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1 2 0 0 0 0 1 2
Mannschaftsaktionen 2 2 4 0 0 0 0 0 4
Total 74 19 35 54% 7 22 31% 26 57 45% 15 17 88% 27 7 34 14 4 16 1 27 78
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×