Suchen
en
ratiopharm ulm
Coach: LAKOVIC Jaka
Platzierung: 6. (23-11)
Heim-Bilanz: 12-5
27.02.2021 | 18:00 | BBL 21. Spieltag
102 : 73
Q1 Q2 Q3 Q4
ULM 31 29 15 27
MBC 13 16 29 15
SYNTAINICS MBC
Coach: POROPAT Silvano
Platzierung: 15. (9-25)
Auswärts-Bilanz: 6-11

Überragende erste Halbzeit sichert Heimerfolg

ratiopharm ulm führt im Heimspiel gegen den SYNTAINICS MBC bereits mit 31 Punkten zur Pause (60:29) und feiert beim 102:73-Sieg den fünften 100er der Saison.

Eine „fast perfekte erste Halbzeit“, wie sie Head Coach Jaka Lakovic nach dem Spiel beschrieb, legte den Grundstein für eine gelungene Rückkehr aufs Parkett nach der zweiwöchigen Spielpause. Angeführt von Kapitän Per Günther, der in 19 Minuten auf dem Feld mit 16 Punkten, sechs Assists und zwei Steals zum Topscorer avancierte, dominierte ratiopharm ulm seinen Gegner in drei Vierteln nach Belieben. Mit starken Quoten aus dem Feld (62%) und von jenseits der Drei-Punkte-Linie (45%) sowie einer herausragenden Ballbewegung marschierten die Ulmer zum 13. BBL-Sieg in dieser Saison. „24 Assists bei 30 getroffenen Würfen sagen viel über unsere Leistung aus“, lobt Lakovic, der Neuzugang Cameron Clark in diesem Spiel noch auf der Bank ließ. „Cameron hätte heute spielen können. Da er in der Woche jedoch viel trainiert hat und sich noch im Anpassungsprozess befindet, haben wir bei dem Spielverlauf entschieden, ihn heute nicht einzusetzen“, so der Slowene. Schon am Mittwoch könnte sich dies jedoch ändern, wenn ratiopharm ulm erneut zuhause gegen die Hamburg Towers gefordert ist (Tipoff 19.00 Uhr). 

Andi Obst meldete sich nach der Länderspielpause mit 12 Punkten eindrucksvoll zurück. Foto: Harry Langer
Spielverlauf:

Zu Beginn der Partie zeigte vor allem Tommy Klepeisz, der in der EM-Qualifikation für Österreich eine starke Leistung ablieferte, dass er noch voll im Rhythmus ist: Mit insgesamt acht Punkten und einem schönen Anspiel auf Dylan Osetkowski schulterte der Guard die Ulmer Offensive in den Anfangsminuten fast im Alleingang. Mit einem energischen Zug zum Korb, den er per Layup veredelte, provozierte er nach vier Minuten die erste Auszeit der Gäste (12:4). Doch während die Wölfe auch danach vergeblich nach ihrem Wurfglück suchten, lief es bei den Hausherren weiterhin deutlich besser: Zuerst besorgte Holman mit einem Layup und anschließendem Bonus-Freiwurf die erste zweistellige Führung, ehe Chrissi Philipps per Step-Back-Dreier direkt nachlegte (18:4, 6.). Auch mit verändertem Personal auf dem Parkett, das unter anderem aus Andi Obst bestand, bauten die Ulmer ihre Führung kontinuierlich aus und führten nach dem ersten Viertel komfortabel mit 18 Zählern (31:13). Der Nationalspieler, der im Spiel gegen Großbritannien einen Schlag aufs Knie abbekommen hatte und früh raus musste, ließ sich davon nichts anmerken und verwandelte in der ersten Halbzeit drei von drei Dreiern. Dass der MBC, der während der Länderspielpause einige Veränderungen im Kader zu verzeichnen hatte, in der ersten Halbzeit überhauptkeinen Flow entwickeln konnte und zumeist auf Einzelaktionen angewiesen war, nutzte ratiopharm ulm konsequent aus: Bereits nach 15 Minuten knackte Tommy Klepeisz die 50-Punkte-Marke und verschaffte seinem Team ein Polster von 30 Zählern (51:21, 15.). Die beeindruckende Halbzeitführung von 60:29 fiel auch deshalb so deutlich aus, weil die Gastgeber vehement und aggressiv verteidigten, sich in der ersten Halbzeit insgesamt fünf Steals sicherten und den Gegner zu neun Ballverlusten zwangen.
Patrick Heckmann konnte sich an seinem Geburtstag über einen souveränen Sieg freuen. Foto: Florian Achberger
Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten dann aber die Gäste, die jetzt viel befreiter aufspielten und das dritte Viertel mit einem 7:0-Lauf eröffneten (60:36, 22.). Nachdem Quinton Hooker zwei weitere schnelle Dreier hinzufügte betrug die Differenz nur noch 21 Zähler (63:42, 24.). Während von der Ulmer Überlegenheit aus der ersten Halbzeit nicht mehr so viel zu sehen war, merkte man den Wölfen auf der Gegenseite an, dass sie sich nicht kampflos ergeben wollten. Angeführt von Liga-Topscorer Michal Michalak nutzten sie einige Ulmer Konzentrations-Schwächen und Nachlässigkeiten im Spielaufbau, um ihren Rückstand bis zum Start ins Schlussviertel auf 17 zu drücken (75:58, 30.).  Davon gewarnt schaltete ratiopharm ulm dann aber wieder einen Gang hoch und begann die letzten zehn Minuten mit einem 8:2-Run (83:60, 33.). Als Andi Obst dann seinen vierten Dreier des Spiels verwandelte und Isaiah Wilkins nur wenig später einen Korbleger folgen ließ, waren die Verhältnisse auf dem Parkett wieder geklärt (88:62, 35.). 

O-Ton: 

Jaka Lakovic:
„Wir haben eine fast perfekte erste Halbzeit gespielt, in der jeder etwas beigetragen hat. Im dritten Viertel haben wir uns dann etwas entspannt, was der Gegner ausgenutzt hat. Danach haben wir uns aber wieder gesteigert und das Spiel letztlich kontrolliert. Am Ende war es ein verdienter Sieg. 24 Assists bei 30 getroffenen Würfen sagen viel über unsere Leistung aus. Hoffentlich können wir jetzt so weitermachen und auf dieser Leistung aufbauen. Cameron hätte heute spielen können. Da er in der Woche jedoch viel trainiert hat und sich noch im Anpassungsprozess befindet, haben wir bei dem Spielverlauf entschieden, ihn heute nicht einzusetzen.“ 

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Michal Michalak
23
Punkte
Michal Michalak
SYNTAINICS MBC
Kyndahl Hill
8
Rebounds
Kyndahl Hill
SYNTAINICS MBC
Per Günther
6
Assists
Per Günther
ratiopharm ulm
Philipp Hartwich
4
Blocks
Philipp Hartwich
SYNTAINICS MBC
Per Günther
2
Steals
Per Günther
ratiopharm ulm
Per Günther
21
Effektivität
Per Günther
ratiopharm ulm

Spiel-Stats

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
3 Clark, Cameron DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
1 Conger, Demitrius 19:58 12 2 2 100% 2 4 50% 4 6 66% 2 2 100% 4 0 4 1 0 1 0 1 14
35 Holman, Aric 21:59 9 3 5 60% 0 4 0% 3 9 33% 3 3 100% 3 2 5 1 2 1 0 0 10
11 Wilkins, Isaiah 21:39 7 3 3 100% 0 0 0 3 3 100% 1 2 50% 3 4 7 1 0 0 1 3 15
23 Caupain, Troy 22:55 8 0 2 0% 2 2 100% 2 4 50% 2 2 100% 3 0 3 4 1 1 0 3 13
21 Osetkowski, Dylan 15:15 8 1 2 50% 0 0 0 1 2 50% 6 6 100% 2 1 3 3 1 3 3 5 14
27 Krimmer, Moritz 04:48 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1
22 Klepeisz, Thomas 21:57 14 2 2 100% 2 5 40% 4 7 57% 4 5 80% 1 0 1 3 0 1 0 1 13
10 Philipps, Christoph 15:48 9 1 1 100% 1 2 50% 2 3 66% 4 4 100% 2 1 3 0 1 0 0 3 12
13 Obst, Andreas 20:19 12 0 3 0% 4 6 66% 4 9 44% 0 0 0 0 0 0 1 0 1 0 2 7
33 Heckmann, Patrick 16:19 7 1 2 50% 1 3 33% 2 5 40% 2 2 100% 1 0 1 4 1 0 0 2 10
6 Günther, Per 19:03 16 3 4 75% 2 5 40% 5 9 55% 4 4 100% 3 0 3 6 2 2 0 1 21
Mannschaftsaktionen 1 2 3 0 0 2 0 0 1
Total 102 16 26 61% 14 31 45% 30 57 52% 28 30 93% 23 10 33 24 8 12 5 21 131

SYNTAINICS MBC

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
20 Washington, Deron 23:05 12 2 5 40% 1 2 50% 3 7 42% 5 6 83% 3 1 4 3 0 0 0 2 14
10 Barber, Anthony 17:26 0 0 3 0% 0 0 0 0 3 0% 0 0 0 1 1 2 1 1 5 0 1 -4
8 Nadjfeji, Nemanja 01:58 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0
21 Hooker, Quinton 25:33 17 4 8 50% 2 6 33% 6 14 42% 3 4 75% 2 0 2 2 1 4 0 2 9
11 Hill, Kyndahl 25:39 2 0 2 0% 0 2 0% 0 4 0% 2 2 100% 3 5 8 2 0 1 0 4 7
23 Michalak, Michal 35:37 23 3 6 50% 4 10 40% 7 16 43% 5 6 83% 2 0 2 2 0 3 0 1 14
17 Marelja, Aleksandar 19:28 8 4 7 57% 0 0 0 4 7 57% 0 0 0 1 0 1 0 0 0 0 1 6
12 Hartwich, Philipp 20:32 6 3 5 60% 0 0 0 3 5 60% 0 0 0 2 2 4 1 0 1 4 2 12
7 Kerusch, Sergio 19:01 2 0 1 0% 0 4 0% 0 5 0% 2 2 100% 1 2 3 2 0 0 0 3 2
6 Krstanovic, Marko 11:41 3 0 1 0% 1 1 100% 1 2 50% 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 2
Mannschaftsaktionen 1 2 3 0 0 1 0 0 2
Total 73 16 38 42% 8 25 32% 24 63 38% 17 20 85% 16 13 29 13 2 15 4 20 64
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×