Suchen
en
SYNTAINICS MBC
Coach: POROPAT Silvano
Platzierung: 16. (6-13)
Heim-Bilanz: 2-7
30.01.2021 | 18:00 | BBL 15. Spieltag
92 : 104
Q1 Q2 Q3 Q4
MBC 26 26 23 17
ULM 34 17 34 19
ratiopharm ulm
Coach: LAKOVIC Jaka
Platzierung: 6. (14-7)
Auswärts-Bilanz: 6-4

Verdienter Sieg bei bissigen Wölfen

ratiopharm ulm setzt sich in einem offensiv geprägten Spiel beim SYNTAINICS MBC mit 92:104 (52:51) durch und fährt damit den dritten Erfolg in Serie ein.

Mit jeweils 34 Punkten im ersten und im dritten Viertel machte ratiopharm ulm am Samstagabend den Unterschied in der Weißenfelser Stadthalle aus. Angeführt von Topscorer Dylan Osetkowski, der mit 25 Punkten und 10 Rebounds ein bärenstarkes Double-Double auflegte, markierten die Ulmer dabei bereits ihren vierten „Hunderter“ der Saison.  „Wir haben offensiv heute gut funktioniert und unsere Würfe getroffen. Trotzdem haben wir heute auch viele Punkte kassiert, konnten das Spiel aber am Ende über die Runden bringen“, beschrieb Nationalspieler Andi Obst die Leistung seiner Mannschaft nach dem Spiel. Mit 21 Zählern hatte der wurfstarke Guard einen großen Anteil am Ulmer Erfolg und sorgte im Spiel auch noch für einen persönlichen Meilenstein: Mit seinem fünften Dreier im Spiel knackte Obst die 1000-Punkte-Marke in seiner BBL-Karriere. Nachdem das Team von Jaka Lakovic stark in die Partie gestartet war und zwischenzeitlich mit 14 Punkten führte, entwickelte sich bis zur Pause ein ausgeglichenes Spiel, weil auch der MBC seine offensiven Stärken ausnutzte. „In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann auch auf unsere Defense konzentriert, was zum Durchbruch geführt hat“, erklärte der Ulmer Head Coach anschließend bei der Pressekonferenz.
Dylan Osetkowski avancierte erneut zum Topscorer. Foto: Andreas Bez
Spielverlauf:

Schon in den ersten Minuten starteten beide Mannschaften mit hohem Tempo ins Spiel: Nachdem Dylan Osetkowski die ersten Punkte der Ulmer markieren konnte, waren es zunächst die Gastgeber aus Weißenfels, die sich einen ersten nennenswerten Vorsprung erarbeiteten (11:6). Doch lange sollte dieser Trend nicht anhalten. Denn im Anschluss lief die Ulmer Offensive auf Hochtouren: Ein Layup von Troy Caupain mit anschließendem Bonus-Freiwurf sowie ein krachender Dunk von Aric Holman initiierten einen 15:0-Lauf, der das Teams von Jaka Lakovic nach sechs Minuten mit 13:24 in Führung brachte. Und auch im Anschluss drückte ratiopharm ulm aufs Gas und baute den Vorsprung zwischenzeitlich sogar auf 14 Zähler aus. In der Schlussminute des ersten Viertels waren es dann jedoch einige Ulmer Ungenauigkeiten, die Weißenfels zu nutzen wusste, um sich durch zwei schnelle Dreier von Liga-Topscorer Michalak und Hooker wieder heranzubringen (26:34). 

Auch im zweiten Viertel legte der MBC gut los. Während Ulm offensiv den Faden verlor, verkürzten die Gastgeber ihren Rückstand durch einen Dunk von David Brembly auf drei Zähler (31:34, 12.). Und nur wenig später eroberten sie sogar die Führung per Dreier zurück (36:34). Nach viertelübergreifenden 15 unbeantworteten Punkten des Gegners war es dann Osetkowski, der sich ein Herz fasste und die Durststrecke seines Teams von der Freiwurflinie beendete (38:36). Fünf Zähler in Serie von Andi Obst sorgten wenig später dafür, dass die Ulmer erneut in Front gingen (40:41). Doch lange sollte dieser Vorsprung nicht anhalten, denn schon im Gegenzug waren die Wölfe wieder in Front und gingen letztlich auch mit einer knappen Führung in die Kabine (52:51).
Troy Caupain gelangen 11 Punkte und 8 Assists. Foto: Andreas Bez
Den zweiten Durchgang eröffnete Troy Caupain mit einem schönen Anspiel auf Dylan Oetkowski, der kompromisslos per Dunk abschloss (52:53). Und auch danach war es der Big Man, der die Ulmer Offensive ins Rollen brachte und die nächsten neun Zähler für seine Farben markierte. Einen Dreier von Andi Obst und einen Dunk von Isaiah Wilkins nahm Silvano Poropat dann zum Anlass für die erste Auszeit in der zweiten Hälfte (62:67). Doch während beim Gastgeber auch nach dieser kurzen Unterbrechung nicht viel zusammenlief, ließen die Ulmer den Ball in der Offensive gut laufen und führten durch einen sehenswerten And-One-Korbleger von Caupain nach 26 Minuten wieder zweistellig (65:77). Nachdem Per Günther von der Freiwurflinie die bis dato höchste Führung im Spiel von 16 Zählern herstellte (69:85), kämpfte sich der MBC bis zum Ende des dritten Abschnitts aber wieder auf zehn Punkte heran (75:85). 

Im Schlussviertel war es dann einmal mehr Osetkowski der den Ulmern mit einem Dreier aus dem Stand und einem feinen Anspiel auf Andi Obst zu einer erneut komfortablen Führung von 78:93 (33.) verhalf. Und obwohl in dieser Phase des Spiels vieles für einen Ulmer Sieg sprach, wollten sich die Gäste noch nicht endgültig geschlagen geben: Ein Dreier vom starken David Brembly (22 Punkte) und ein Korbleger von Hartwich verkürzten den Rückstand wieder auf elf Punkte (84:95). Doch spätestens als Tommy Klepeisz die 100-Punkte-Marke per Freiwurf knackte (87:100, 38.) stand fest, dass ratiopharm ulm das Parkett als Sieger verlassen sollte. 

 
O-Ton:

Jaka Lakovic: „Wir wussten, dass es ein sehr schwieriges Spiel werden würde auf Grund des Talentes und der Qualität des SYNTAININCS MBC in der Offensive. Wir wussten auch, dass wir eine gute Defense spielen müssen, wenn wir hier gewinnen wollen. Besonders in der zweiten Halbzeit haben wir uns auf unsere Defense konzentriert, was zum Durchbruch geführt hat. Am Ende haben wir das Spiel kontrolliert. Ich denke, dass es ein verdienter Sieg war.“ 

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Dylan Osetkowski
25
Punkte
Dylan Osetkowski
ratiopharm ulm
Dylan Osetkowski
11
Rebounds
Dylan Osetkowski
ratiopharm ulm
Troy Caupain
9
Assists
Troy Caupain
ratiopharm ulm
Philipp Hartwich
2
Blocks
Philipp Hartwich
SYNTAINICS MBC
Thomas Klepeisz
2
Steals
Thomas Klepeisz
ratiopharm ulm
Dylan Osetkowski
28
Effektivität
Dylan Osetkowski
ratiopharm ulm

Spiel-Stats

SYNTAINICS MBC

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
21 Hooker, Quinton 25:27 5 0 1 0% 1 3 33% 1 4 25% 2 2 100% 3 0 3 5 1 1 0 1 10
15 Coleman, Shavon 14:11 4 2 3 66% 0 3 0% 2 6 33% 0 0 0 1 2 3 1 1 0 0 2 5
11 Hill, Kyndahl 30:28 9 3 6 50% 1 3 33% 4 9 44% 0 0 0 2 2 4 4 0 2 0 1 10
23 Michalak, Michal 28:04 14 1 2 50% 1 8 12% 2 10 20% 9 10 90% 2 1 3 4 2 4 0 0 10
32 Rogic, Roko 25:07 12 3 5 60% 2 4 50% 5 9 55% 0 0 0 0 0 0 3 2 2 0 4 11
17 Marelja, Aleksandar 14:48 18 6 9 66% 2 2 100% 8 11 72% 0 0 0 1 2 3 1 1 1 0 3 19
5 Brembly, David 23:30 22 4 6 66% 4 9 44% 8 15 53% 2 3 66% 4 2 6 2 1 1 0 2 22
12 Hartwich, Philipp 15:03 4 2 3 66% 0 0 0 2 3 66% 0 0 0 0 1 1 0 1 2 2 5 5
7 Kerusch, Sergio 09:32 2 1 2 50% 0 1 0% 1 3 33% 0 0 0 0 1 1 1 0 0 0 1 2
44 Turudic, Benedikt 07:23 2 1 1 100% 0 0 0 1 1 100% 0 0 0 0 1 1 0 0 2 0 1 1
6 Krstanovic, Marko 06:27 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1 0 0 0 0 3 1
Mannschaftsaktionen 0 2 2 0 0 1 0 1 1
Total 92 23 38 60% 11 33 33% 34 71 47% 13 15 86% 14 14 28 21 9 16 2 24 97

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
1 Conger, Demitrius 06:59 3 0 3 0% 1 1 100% 1 4 25% 0 0 0 0 1 1 1 0 1 0 3 1
35 Holman, Aric 13:29 7 2 2 100% 1 3 33% 3 5 60% 0 0 0 0 1 1 1 0 2 0 3 5
11 Wilkins, Isaiah 15:10 7 3 4 75% 0 1 0% 3 5 60% 1 1 100% 2 2 4 3 0 1 0 0 11
23 Caupain, Troy 28:24 11 2 4 50% 1 2 50% 3 6 50% 4 4 100% 3 1 4 9 1 2 0 3 20
21 Osetkowski, Dylan 24:50 25 9 15 60% 1 3 33% 10 18 55% 4 5 80% 7 4 11 2 1 2 0 1 28
29 Diallo, Nat DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
27 Krimmer, Moritz DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
22 Klepeisz, Thomas 30:49 11 3 6 50% 1 2 50% 4 8 50% 2 2 100% 1 0 1 3 2 2 0 1 11
10 Philipps, Christoph 18:20 5 1 1 100% 1 1 100% 2 2 100% 0 0 0 2 0 2 0 0 1 0 3 6
13 Obst, Andreas 23:55 21 3 4 75% 5 7 71% 8 11 72% 0 0 0 2 0 2 2 2 0 0 1 24
33 Heckmann, Patrick 23:54 8 3 3 100% 0 0 0 3 3 100% 2 3 66% 2 1 3 0 1 2 0 1 9
6 Günther, Per 14:10 6 1 3 33% 0 1 0% 1 4 25% 4 4 100% 2 0 2 1 0 4 0 1 2
Mannschaftsaktionen 2 3 5 0 0 1 0 0 4
Total 104 27 45 60% 11 21 52% 38 66 57% 17 19 89% 23 13 36 22 7 18 0 17 121
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×