Suchen
en
Unicaja Malaga
Coach: Casimiro, Luis
Platzierung: 2. (7-3)
Heim-Bilanz: 4-3
16.12.2020 | 20:45 | Eurocup 10. Spieltag
90 : 94
Q1 Q2 Q3 Q4
MAL 24 21 26 19
ULM 17 34 17 26
ratiopharm ulm
Coach: Lakovic, Jaka
Platzierung: 5. (4-6)
Auswärts-Bilanz: 2-3

Sieg ohne Happy End

ratiopharm ulm verabschiedet sich mit einer starken Leistung und einem 90:94-Auswärtserfolg in Malaga aus dem EuroCup.

  • Osetkowski und Caupain kommen zusammen auf 45 Punkte. 
  • Uuulmer EuroCup-Saison endet nach vier Siegen und sechs Niederlagen. 
  • Mornar Bar vereitelt Ulmer Cinderella-Story.
Schon vor dem Tip-off im „Palacio de Deportes José María Martín Carpena“ um 20.45 Uhr war für ratiopharm ulm die Luft raus aus der EuroCup-Saison wie aus einem platten Reifen. Nach der 78:84-Niederlage Podogoricas gegen Mornar Bar war schon sechs Minuten vor dem Sprungball klar, dass ratiopharm ulm in seiner achten EuroCup-Saison die Runde der besten 16 Teams verpassen würde. Trotzdem ließ sich das Team von Head Coach Jaka Lakovic nicht hängen – im Gegenteil. „Für uns ging es heute nur darum, ein gutes Spiel abzuliefern und unsere Entwicklung als Team fortzusetzen“, erklärte ein enttäuschter, aber auch stolzer Ulmer Head Coach nach der Partie. Enttäuscht war Lakovic, da es seinem Team trotz vier Siegen und sechs Niederlagen – von denen nur eine mit mehr als fünf Punkten Differenz ausfiel – nicht vergönnt war, ins Top16 einzuziehen. Stolz konnte Lakovic dennoch sein: Denn seine Mannschaft demonstriere in dieser EuroCup-Saison eine Tugend, die im weiteren Verlauf noch sehr wertvoll sein wird: Das Team hat sich nie aufgegeben, wurde nie deklassiert und hat auch dann auf Sieg gespielt, als damit gar nichts mehr zu gewinnen war. Chapeau! 
Inside nicht zu stoppen: Dylan Osetkowski. Foto: Mariano Pozo Ruiz
Im Fokus: Osetkowski und Caupain – oder ein One-two-Punch vom Feinsten. Das Point-Guard-Center-Duo harmonierte insbesondere im Scoring auf höchstem Niveau. Mit einer Dreierquote von nur 26,7 Prozent musste die drittbeste Dreier-Mannschaft des Wettbewerbs improvisieren bzw. einen anderen Weg finden. Das tat ratiopharm ulm in der ersten Halbzeit von der Freiwurflinie und im Schlussviertel über Caupain (20 Punkte) und Osetkowski (25) in der Zone. Aber auch Demitrius Conger lieferte in seinem zweiten Ulmer EuroCup-Spiel eine starke Offensivleistung ab: In nur 17 Minuten Einsatzzeit erzielte er 14 Punkte.  
Starkes Spiel! Troy Caupain! Foto: Mariano Pozo Ruiz
Dass ratiopharm ulm um sein hoffnungsloses Unterfangen vor Spielbeginn wusste, ließen sich die Uuulmer in keiner Sekunde anmerken. „Wir haben uns professionell verhalten und Respekt vor dem Wettbewerb gezeigt“, erklärte Lakovic im Anschluss. Hochkonzentriert und mit vollem Einsatz startet sein Team in die Partie. Daran änderten auch zwei schnelle „Bomben“ von Francis Alonso nichts, mit denen der Guard sein Team aus Bedrängnis und von jenseits der 6,75-Meter-Linie rasch mit 8:2 in Front brachte. Bis zur achten Minute hatten die Gäste den Rückstand fast egalisiert (16:15) und zu diesem Zeitpunkt schon neun Zähler von Dylan Osetkowski bekommen. Was der Ulmer Big Man für sein Team war, lieferte Alonso für seine Mannschaft. Doch die Gäste, die aus der Distanz (0/5) ohne Treffer blieben, mussten deutlich mehr für ihre Punkte investieren und kassierte kurz vor Viertelende den ersten Run der Spanier (24:17). Und die Story veränderte sich auch in den darauffolgenden zehn Minuten wenig: ratiopharm ulm versuchte über sein mannschaftsdienliches Passspiel einen freien Schützen zu finden und Malaga hielt dem Ulmer Tempo-Wirbel seinen schnörkellosen Stil entgegen, der effektiver war und den Vorsprung der Spanier wahrte (38:29, 17.). Aber abschütteln ließ ratiopharm ulm sich eben auch nicht. Nervenstark von der Freiwurflinie (13/14) und mit einem 9:0-Lauf glichen die Gäste das Spiel in der 18. Minute aus (38:38). In der 19. Minute war es dann Caupain, der sein Team erstmals im Spiel in Führung brachte (41:42). Und Caupain war es auch, der ratiopharm ulm durch drei Freiwürfe mit einer Sechs-Punkte-Führung (45:51) in die Halbzeit schickte. 
Drittbester Scorer: Demitrius Conger. Foto: Mariano Pozo Ruiz
Die Spanier hatten indes nur drei Minuten daran zu knabbern, um den Rückstand zu egalisieren und um dann mit einem 13:3-Run in der 15. Minute erneut mit 58:54 in Führung zu gehen. Doch nun hatte sich das Bild geändert: Während Malaga erst kurz vor Ende des dritten Viertels sein drittes Foul beging, hatte ratiopharm ulm die Spanier in diesem Viertel deutlich häufiger an die Linie geschickt. Wenngleich Malaga optisch überlegen wirkte, blieb ratiopharm ulm konzentriert und nutzte fünf Freiwürfe in Folge, um in der 28. Minute auf 63:63 auszugleichen. Vor den finalen zehn Minuten trennten beide Teams lediglich drei Zähler (71:68). Und bei dieser Differenz blieb es auch bis fünf Minuten vor dem Ende (82:79). Dann war es Osetkowski, der sich sein Team auf die Schultern schnallte und mit seinen Punkten 21 und 22 das 82:84 (36.) erzielte. Assistiert von seinem kongenialen Partner – Troy Caupain – war es auch in der Schlussphase Osetkowski, der den Sieg für sein Team sicherstellte. Erst mit einem Alley-oop-Anspiel auf Holman, dann mit einem Dreier nach Zuspiel von Caupain zum 90:94. 
Tommy Kleipeisz is back! Foto: Mariano Pozo Ruiz
O-Ton

Jaka Lakovic: „Wir wollten uns heute nicht von den anderen Ergebnissen beeinflussen lassen, sondern unter allen Umständen ein gutes Spiel abliefern. Das haben die Spieler heute hervorragend umgesetzt und damit Professionalität und Respekt gegenüber den Gegnern und dem Wettbewerb bewiesen. Malaga ist gut gestartet und hat auch zum Beginn der zweiten Halbzeit das Spiel kontrolliert. Im letzten Viertel ist uns dann aber ein entscheidender Lauf gelungen. Wir konnten dabei wichtige Stops generieren, die uns am Ende auch in der Offensive das nötige Selbstvertrauen gegeben haben.“

Dylan Osetkowski: „Wir wollen jedes Spiel nutzen, um besser zu werden. Wir sind enttäuscht darüber, dass wir ausgeschieden sind. Am Anfang des Wettbewerbs haben wir einige Spiele aus der Hand gegeben. Unser Fokus liegt jetzt natürlich auf der deutschen Bundesliga.“ 

Und sonst? Einer, der auf jedem Fall nachhaltigen Eindruck im EuroCup gemacht hat, ist Dylan Osetkowski. Der Big Man beendete seine Premierensaison auf internationalem Parkett mit durchschnittlich 17,9 Punkten und als zweiteffektivster Spieler des Wettbewerbs. „Für mich persönlich habe ich versucht, jedes Spiel im EuroCup zu nutzen, um auf mich aufmerksam zu machen und der Konkurrenz zu zeigen, was ich kann“, beschreibt der Uuulmer seinen Plan, den er vollumfänglich in die Tat umgesetzt hat.    

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Dylan Osetkowski
25
Punkte
Dylan Osetkowski
ratiopharm ulm
Deon Thompson
5
Rebounds
Deon Thompson
Unicaja Malaga
Dario Brizuela
8
Assists
Dario Brizuela
Unicaja Malaga
Volodymyr Gerun
2
Blocks
Volodymyr Gerun
Unicaja Malaga
Thomas Klepeisz
2
Steals
Thomas Klepeisz
ratiopharm ulm
Dylan Osetkowski
21
Effektivität
Dylan Osetkowski
ratiopharm ulm

Spiel-Stats

Unicaja Malaga

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF FD EF DBL
3 FERNANDEZ, JAIME 17:16 2 0 0 0 0 3 0% 0 3 0% 2 2 100% 4 0 4 6 0 1 0 3 0 5
21 WACZYNSKI, ADAM 16:49 13 2 3 66% 3 4 75% 5 7 71% 0 0 0 2 1 3 0 0 1 0 1 1 13
43 SUAREZ, CARLOS 20:29 8 0 1 0% 2 3 66% 2 4 50% 2 2 100% 3 1 4 4 0 1 1 1 1 14
8 BRIZUELA, DARIO 29:37 11 2 4 50% 2 7 28% 4 11 36% 1 2 50% 0 0 0 8 0 3 0 4 5 9
52 GERUN, VOLODYMYR 16:23 10 4 4 100% 0 0 0 4 4 100% 2 3 66% 1 2 3 1 1 1 2 5 3 13
33 NZOSA, YANNICK 01:19 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 -1
23 ABROMAITIS, TIM 10:20 2 1 1 100% 0 1 0% 1 2 50% 0 0 0 4 1 5 1 0 0 0 2 0 5
32 GUERRERO, RUBEN 19:18 6 3 5 60% 0 0 0 3 5 60% 0 1 0% 1 0 1 1 1 1 0 4 2 3
10 ALONSO, FRANCIS 31:07 22 4 7 57% 3 7 42% 7 14 50% 5 6 83% 2 1 3 1 1 1 0 2 5 21
83 BOUTEILLE, AXEL 17:50 12 0 2 0% 4 8 50% 4 10 40% 0 3 0% 0 2 2 0 0 1 0 3 1 2
2 THOMPSON, DEON 19:32 4 2 4 50% 0 2 0% 2 6 33% 0 0 0 4 1 5 1 0 0 1 0 2 9
1 0 1 0 0 0 0 0 0 1
Total 90 18 31 58% 14 35 40% 32 66 48% 12 19 63% 22 9 31 23 3 10 4 26 20 94

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF FD EF DBL
6 GUENTHER, PER 15:23 1 0 1 0% 0 0 0 0 1 0% 1 2 50% 1 0 1 1 0 1 0 1 3 2
1 CONGER, DEMITRIUS 17:16 14 4 9 44% 0 1 0% 4 10 40% 6 7 85% 2 1 3 0 1 0 0 3 4 11
35 HOLMAN, ARIC 14:45 2 1 1 100% 0 1 0% 1 2 50% 0 0 0 5 0 5 0 0 0 0 3 0 3
23 CAUPAIN, TROY 25:01 20 6 6 100% 1 2 50% 7 8 87% 5 7 71% 3 0 3 3 0 2 0 0 4 25
22 KLEPEISZ, THOMAS 17:07 8 0 0 0 1 3 33% 1 3 33% 5 5 100% 0 1 1 4 2 0 0 2 3 14
21 OSETKOWSKI, DYLAN 27:37 25 6 10 60% 1 2 50% 7 12 58% 10 11 90% 3 0 3 2 0 3 0 3 7 24
11 WILKINS, ISAIAH 13:17 5 2 5 40% 0 0 0 2 5 40% 1 1 100% 2 3 5 0 0 2 0 0 2 6
7 PETRUCELLI, JOHN 21:08 5 1 1 100% 0 3 0% 1 4 25% 3 3 100% 3 0 3 0 0 0 0 3 2 4
3 LANDERS, TREY 13:30 3 1 2 50% 0 0 0 1 2 50% 1 1 100% 3 0 3 0 1 2 0 2 1 3
10 PHILIPPS, CHRISTOPH 02:54 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 -1
33 HECKMANN, PATRICK 10:27 6 3 5 60% 0 0 0 3 5 60% 0 0 0 2 1 3 0 0 0 0 2 0 4
13 OBST, ANDREAS 21:35 5 1 2 50% 1 3 33% 2 5 40% 0 0 0 1 0 1 4 1 1 0 1 0 6
1 1 2 0 0 0 0 0 0 2
Total 94 25 42 59% 4 15 26% 29 57 50% 32 37 86% 26 7 33 14 5 12 0 20 26 103
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×