Suchen
en
Virtus Segafredo Bologna
Coach: Scariolo, Sergio
Platzierung: 4. (11-7)
Heim-Bilanz: 9-3
26.04.2022 | 21:00 | Eurocup 20. Spieltag
(5037 Zuschauer)
83 : 77
Q1 Q2 Q3 Q4
VIR 25 18 24 16
ULM 17 28 17 15
ratiopharm ulm
Coach: Lakovic, Jaka
Platzierung: 8. (7-11)
Auswärts-Bilanz: 5-6

Es überwiegt der pure Stolz

ratiopharm ulm verliert im 7DAYS EuroCup Viertelfinale nach starker Leistung gegen den Favoriten Virtus Segafredo Bologna mit 77:83.

Selbstvertrauen, Leidenschaft, Wille, Tapferkeit. Es gibt kaum genug Eigenschaften, die Leistung der Ulmer in Bologna zu beschreiben und zu würdigen. Der Lautstärke der Fans in der Arena „PalaDozza“ hielt die Mannschaft von Jaka Lakovic weitestgehend stand - ratiopharm ulm bot dem amtierenden italienischen Meister durchgehend Paroli. Offensiv überzeugten vor allem Jaron Blossomgame (22 Punkte, 6/10 Dreier) und Tommy Klepeisz (14 Punkte, 4/4 Dreier). Für Per Günther war es auf internationaler Bühne das letzte Spiel seiner Karriere. Philipp Herkenhoff fehlte in Bologna aufgrund einer Knieverletzung, die er sich am Sonntag im Training zugezogen hatte.
Jaron Blossomgame war wieder einer der Key-Player: 22 Punkte und 6 getroffene Dreier landeten am Ende auf seinem Konto. Foto: Felix Steiner
Trotz der lauten, euphorisierten und gut gefüllten Arena „PalaDozza“ starteten die Ulmer selbstbewusst und vor allem fokussiert in die Partie. Defensiv stand das Team von Jaka Lakovic solide, Bologna hatte als Favorit des Spiels nur einen knappen Vorsprung (8:7, 4. Spielminute). Doch die Gastgeber taten sich vor allem von der Dreierlinie schwer. Virtus verteidigte die eigene Zone eng am Mann, Ulm erkämpfte sich aber mit viel Leidenschaft Abschlüsse und anschließende Freiwürfe. Nach einem Lauf der Hausherren war ratiopharm ulm wieder zurück im Spiel. Das Highlight vor der ersten Viertelpause brachte Fedor Zugic: Der Shooting Guard zog unter den Korb, ließ drei Gegenspieler stehen und traf erfolgreich per Korbleger – nach zehn Minuten führte Bologna mit 25:17. Ein wichtiger Faktor der Ulmer war an diesem Abend auch Nicolas Bretzel, 8 Punkte und 3/3 Zweier sprachen für den jungen Center. Die Gäste fanden jetzt in der Verteidigung mehr in den Rhythmus und verkürzten auf nur noch einen Zähler (27:26, 14.). ratiopharm ulm drehte das Spiel, das Team von Jaka Lakovic zeigte sich weiterhin konzentriert. Allen voran Tommy Klepeisz: Der Ulmer sorgte mit drei getroffenen Dreiern für das nächste Highlight und eine deutlich bessere Abschlussquote – die Halle verstummte. Ulm hatte Blut geleckt, erhöhte mit Jaron Blossomgame durch einen weiteren Distanzwurf. Eine spannende und enge erste Halbzeit endete mit 43:45, die Ulmer gingen mit einer Führung in die zweite Hälfte.
Auch wenn es am Ende nicht gereicht hat: Einsatz und Zusammenhalt haben am Dienstagabend gestimmt, darauf kann das Team stolz sein. Foto: Felix Steiner
Virtus übernahm wieder kurzzeitig die Führung, hatte aber weiterhin den Dreierabschluss als Schwachstelle (52:49, 25.). Ulm hatte an diesem Abend immer die passende Antwort: Während seine Teamkollegen offensive Rebounds erkämpften, zögerte Blossomgame keine Sekunde und traf aus der Distanz. Jaka Lakovic und seine Mannschaft ließen sich nicht einschüchtern, blieben bissig und taten Virtus mit Nadelstichen immer wieder weh. Zum Schlussviertel führte Virtus noch immer knapp (67:62). Headcoach Scariolo fand mit seinem Team das bessere Momentum, aber von Downtown lief einfach wenig für die Gastgeber. Ganz anders bei ratiopharm ulm, wo hauptsächlich Blossomgame und Klepeisz richtig heiß liefen – zusammen trafen die beiden Ulmer schon 10 Dreier. Hier war jetzt alles möglich. Bei vier Minuten Restzeit hatten die Gäste einen 4-Punkte-Vorsprung (73:77). Bologna bewies sich nochmal mit Big Man „Mam“ Jaiteh, der in der Zone Unruhe stiftete. Emotionale Szenen spielten sich ab: Während sich der Dreierwurf von Jallow wieder aus dem Ring drehte, punkteten die Italiener weiter mit Center Jaiteh. Ulm warf das komplette Spiel über alles in die Waagschale. Am Ende reichte es aber gegen den amtierenden italienischen Meister nicht zum Sieg (83:77).

Headcoach Jaka Lakovic:
„Ich denke wir haben aufgrund kleiner Details verloren, wir haben die kleinen Fouls nicht richtig und durchdacht genutzt. Bologna hat das am Ende ausgenutzt, auch durch offensive Rebounds. Es ging wirklich nur um Kleinigkeiten, die dieses große Spiel entschieden haben.“

Ulmer Top-Performer
Im Viertelfinale des 7DAYS EuroCup überzeugte ratiopharm ulm vor allem mit Jaron Blossomgame (22 Punkten, 7 Rebounds), Semaj Christon (15 Punkte, 5 Rebounds, 7 Assists) und Tommy Klepeisz (14 Punkte, 5 Assists). 

Jetzt noch Tickets für den Saisonendspurt sichern!
Nach unserer Europa-Reise wartet wieder die easyCredit BBL. Am Wochenende gibt es gleich zwei Heimspiele in der ratiopharm arena: Freitag, 29.04. sind die Telekom Baskets Bonn zu Gast und am Sonntag, 01.05. kommen die HAKRO Merlins Crailsheim an die Donau. Tickets gibt es hier. 

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Mam Jaiteh
27
Punkte
Mam Jaiteh
Virtus Segafredo Bologna
Mam Jaiteh
11
Rebounds
Mam Jaiteh
Virtus Segafredo Bologna
Milos Teodosic
8
Assists
Milos Teodosic
Virtus Segafredo Bologna
Jaron Blossomgame
2
Blocks
Jaron Blossomgame
ratiopharm ulm
Isaia Cordinier
2
Steals
Isaia Cordinier
Virtus Segafredo Bologna
Mam Jaiteh
34
Effektivität
Mam Jaiteh
Virtus Segafredo Bologna

Spiel-Stats

Virtus Segafredo Bologna

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF FD EF DBL
21 SHENGELIA, TORNIKE 28:26 9 3 11 27% 1 2 50% 4 13 30% 0 0 0 1 3 4 2 1 1 2 1 1 7
44 TEODOSIC, MILOS 24:13 7 2 4 50% 0 6 0% 2 10 20% 3 3 100% 1 0 1 8 1 0 0 0 3 11
3 BELINELLI, MARCO 15:08 4 2 3 66% 0 3 0% 2 6 33% 0 0 0 0 0 0 1 1 0 0 2 3 3
25 SAMPSON, JAKARR 10:47 8 3 5 60% 0 0 0 3 5 60% 2 2 100% 2 1 3 0 0 1 1 3 2 8
1 MANNION, NICCOLO 03:10 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1 1 -1
8 HERVEY, KEVIN 13:52 4 2 3 66% 0 2 0% 2 5 40% 0 0 0 2 1 3 2 0 0 0 1 0 5
0 CORDINIER, ISAIA 15:25 8 3 4 75% 0 4 0% 3 8 37% 2 4 50% 3 2 5 2 2 2 0 4 3 7
6 PAJOLA, ALESSANDRO 12:03 5 1 1 100% 1 2 50% 2 3 66% 0 0 0 0 0 0 2 0 0 0 3 1 4
34 WEEMS, KYLE 24:55 4 2 7 28% 0 3 0% 2 10 20% 0 0 0 3 4 7 1 1 0 1 0 0 4
0 TESSITORI, AMEDEO DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
14 JAITEH, MAM 26:18 27 12 16 75% 0 0 0 12 16 75% 3 4 75% 5 6 11 1 0 0 0 2 6 38
23 HACKETT, DANIEL 25:43 7 2 2 100% 0 2 0% 2 4 50% 3 4 75% 5 0 5 0 1 0 0 3 3 10
2 2 4 0 0 1 0 0 0 3
Total 83 32 56 57% 2 24 8% 34 80 42% 13 17 76% 24 19 43 19 7 6 4 20 23 99

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF FD EF DBL
6 GUENTHER, PER 02:55 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1 1 -1
7 THORNWELL, SINDARIUS 29:06 8 0 6 0% 1 4 25% 1 10 10% 5 6 83% 5 3 8 2 0 1 2 1 4 11
4 BLOSSOMGAME, JARON 39:24 22 2 9 22% 6 10 60% 8 19 42% 0 0 0 6 1 7 0 0 0 2 2 0 17
22 KLEPEISZ, THOMAS 29:06 14 1 2 50% 4 4 100% 5 6 83% 0 0 0 0 2 2 5 1 3 0 3 3 18
0 CHRISTON, SEMAJ 37:05 15 7 13 53% 0 4 0% 7 17 41% 1 2 50% 3 2 5 7 1 2 0 2 6 18
44 ZUGIC, FEDOR 06:43 2 1 1 100% 0 3 0% 1 4 25% 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 3 0 -5
27 KRIMMER, MORITZ DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
10 PHILIPPS, CHRISTOPH 04:38 2 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 100% 0 0 0 0 1 1 0 4 1 -1
13 BRETZEL, NICOLAS 21:51 11 4 5 80% 0 0 0 4 5 80% 3 4 75% 6 2 8 0 0 3 0 4 3 12
29 DIALLO, NAT 03:44 2 1 1 100% 0 0 0 1 1 100% 0 1 0% 0 0 0 0 0 0 0 0 1 2
35 JALLOW, KARIM 25:28 1 0 1 0% 0 1 0% 0 2 0% 1 2 50% 2 1 3 1 0 2 0 3 1 -2
4 4 8 0 0 1 0 0 0 7
Total 77 16 38 42% 11 26 42% 27 64 42% 12 17 70% 26 15 41 15 3 15 4 23 20 76
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×