Suchen

Dakota Mathias: Die scharfgestellte Wurfmaschine

Heiß, heißer, Dakota Mathias – wenn der Ball in den Händen des Scharfschützen ist, fackelt dieser nicht lange und setzt die Korbanlagen ordentlich unter Beschuss. Der US-Amerikaner bereichert mit seinen Qualitäten das Uuulmer Offensivspiel.

Der im Sommer verpflichtete Dakota Mathias hat in seiner bisherigen Karriere viel gesehen. Neben 14 NBA-Einsätzen stehen zahlreiche Spiele in der G-League und auf europäischem Parkett. Bereits dort machte sich der Guard als verlässlicher Schütze einen Namen und zeigt sich nun auch im orangenen Dress als zielstrebiger Korbjäger, der stetig nach einer Wurfmöglichkeit sucht und dabei aus jeder Lage brennende Gefahr ausstrahlt. Kein Uuulmer nimmt aus dem Dreierbereich mehr Abschlüsse - insgesamt sechs Würfe pro Partie verlassen das weiche Handgelenk in Richtung Korb, dabei trifft er solide 38,1%. Sein Karrierebestwert der eigenen Collegezeit liegt bei 46,6%. Um den Wurfoutput in Vergleich zu setzen: Forward Karim Jallow nimmt mit 3,0 Drei-Punkte-Würfen die zweitmeisten von außen.
Die wohl eleganteste Wurfhaltung der Liga - P.s. Der Ball war drin. Foto: Steiner
Uneigennütziger Scorer
In den ersten Partien sprang Dakota in die Rolle des unermüdlichen Scorers, der facettenreich punktet. Sein Spiel bringt mehr mit als nur um gestellte Blöcke rennen und aus dem Catch-and-Shoot erfolgreich zu sein. In Sachen Dribbling, Wurfkreation und Entscheidungsfindung besitzt der 28-jährige ebenfalls herausragende Qualitäten. Zudem bringt er ein konstantes Midrange-Game mit sich, stoppt dabei aus vollem Lauf ab und schließt im daraus resultierten Raum ab. Allen voran im EuroCup brennt Dakota ein regelrechtes Feuerwerk ab, legte an den ersten fünf Spieltagen jeweils mindestens 16 Punkte auf und gehört mit einer fabelhaften Dreierquote von 50% bei einem hohen Volumen von 5,1 Versuchen ebenfalls zu den Besten. Seine 15,9 Punkte sind derzeit Uuulmer Topwert, auch in der BBL ist der 1,93 m Distanzschütze nach Karim Jallow (14,7 Pkt.) mit 14,1 Zähler interner Topscorer. Der aktuelle Ulmer Kader ist tief besetzt, demnach ist eine veränderte Rolle Teil des Prozess: Nachdem Dakota zu Beginn meist in der Starting Five vertreten war, übernimmt er derzeit die Rolle des sechsten Manns und bringt verlässliches Scoring von der Bank. Die Änderung macht Dakota allerdings nichts aus, dies demonstrierten zuletzt 25 Punkte gegen Oldenburg. „Ich bin bereit dem Team zu helfen, ganz egal ob von Anfang an oder von der Bank kommend. Wir sind ein starkbesetztes Team. Ich schätze meine Kollegen sehr und gebe alles, damit wir am Ende gewinnen.“, so der Dreierspezialist.
Hochkonzentriert und im Tunnel - Dakota legt enormen Wert auf seine Spielvorbereitung. Foto: Langer
Vorzeigeprofi und Führungsspieler
Besonders für die jungen Spieler ist der US-Amerikaner ein Vorbild, denn seine Hingabe, Arbeitsmoral und Professionalität sind äußerst bemerkenswert. Es spielt keine Rolle ob Mannschaftstraining, Athletiktraining, Interviewtermin oder Videoanalyse - Dakota wird bereits Stunden vorher am Campus gesichtet, um seiner Trainingsroutine nachzugehen. Wenn die anderen Spieler die ratiopharm arena am Spieltag betreten, ist er vor Ort und bereits eingeworfen: „Nach dem Shootaround am Morgen lege ich mich kurz hin und mache einen Nap. Danach komme ich ca. vier Stunden vor dem Spiel an die Arena, lass mich beim Physio kurz behandeln, absolviere eine kleine Athletikeinheit und gehe dann aufs Parkett – das mache ich vor jedem Spiel.“, erklärt Dakota seine Routine. Auch abseits des Parketts dreht sich in seinem Leben alles um diesen begeisternden Sport. Sowohl er als auch seine Frau entstammen einer Basketballfamilie, weshalb der orangene Ball mit den schwarzen Streifen seit Kindheitstagen täglicher Begleiter im Alltag ist. Auf die Frage, welchen Beruf er ausüben würde, wenn er nicht Profi geworden wäre, antwortet er: „Das ist leicht zu beantworten. Definitiv Basketballtrainer, denn Basketball ist meine absolute Leidenschaft. Ich liebe das Spiel, Spieler zu unterrichten und besser zu machen.“

Crailsheim - Derbytime
Erlebe die wilden Dreier von Dakota Mathias im nächsten Heimspiel-Highlight hautnah – mit den Crailsheim Merlins wartet das letzte Derby in der Hinrunde auf die Uuulmer. Es gibt nicht mehr viele Sitzplätze, sei dementsprechend schnell und sichere dir JETZT deinen Lieblingsplatz für das nächste BBL-Heimspiel. 
Zum News-ArchivZum Spielplan
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×