Suchen
en
Fr, 17.04.2020

Duell gegen eSports-Branchenprimus

Am Sonntag (Sendebeginn 17.30 Uhr) trifft ratiopharm ulm auf die Bayern Ballers, das derzeit stärkste deutsche eSport-Basketballteam. Live bei Facebook, YouTube und Twitch.

  • Bayern Ballers dominieren auf virtuellem Parkett
  • Anton Gavel steht Rede und Antwort
  • #NOPAYBACK – knapp 40 Prozent aller Fans haben sich angeschlossen
Ähnliche Vorzeichen für die Ulmer Basketballer: Wie schon das reguläre Saison-Hinspiel zwischen ratiopharm ulm und dem FC Bayern Basketball gilt auch die Partie am Sonntag zwischen dem TeamOrangeGaming (TOG), die das virtuelle Ulmer Profiteam wie gewohnt auf dem Parkett in der Basketball-Simulation NBA2K steuern, mit den Bayern Ballers als großer Prüfstein. Denn die Münchner eSports-Kombo gilt seit der Gründung 2018 als das deutsche Top-Team auf dem digitalen Basketball-Parkett. Anfang April feierten die Münchner den Sieg in der GBL (German Basketball League), einer digitalen deutschen Basketball-Liga, nachdem sie sich unter anderem im Halbfinale in zwei Spielen deutlich gegen den Ulmer eSports-Ableger TOG durchgesetzt haben.

Den Ulmern, die sich an den letzten drei digitalen Spieltagen vor allem defensiv sehr stabil präsentierten und offensiv spektakulären Basketball aufs Parkett brachten, steht also am Sonntag (ab 17.30 Uhr live bei Facebook, YouTube und Twitch) gegen München ein ähnlicher Härtetest wie bereits im realen Hinspiel bevor.
Im letzten EuroCup-Heimspiel der Saison gegen Monaco fungierte Anton Gavel als Interims-Assistant Coach für den verhinderten Danny Jansson. Foto: Marcel Merli
Studiogast: Anton Gavel beendete im Sommer 2018 nach 18 Jahren als Profi seine aktive Basketball-Karriere. Als Spieler wurde er fünf Mal deutscher Meister und vier Mal Pokalsieger – in seinem letzten Profijahr holte er das Double mit dem FC Bayern Basketball. Seit Juni 2019 gibt der Mann mit dem Gewinner-Gen, der sich während seiner Spielerkarriere den Ruf eines leidenschaftlichen Arbeiters erworben hat, seine Erfahrungen als Head Coach der OrangeAcademy (ProB) und der NBBL OrangeAcademy (U19) an die Toptalente des Ulmer Basketballs weiter. „Ich möchte eine gewisse Einstellung zur täglichen Arbeit vermitteln und dabei die Spieler so gut wie möglich entwickeln“, beschrieb der Deutsch-Slowake seine Philosophie vor der Saison 2019/20. Mit beiden Teams schaffte es Gavel in die Playoffs, bevor die Spielzeiten in der ProB und NBBL im März aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig beendet wurden.
Head Coach Jaka Lakovic gibt seinem Team neue Anweisungen während einer Auszeit. Foto: Alexander Fischer
Hinspiel: Die BBL-Partie am 26.11.2019 in München lief über 40 Minuten quasi nur in eine Richtung. Zwar deuteten die Ulmer zu Beginn an, wie es hätte klappen können, die favorisierten Münchner zu ärgern. Doch nach der 4:6-Führung, als Derek Willis den Angriff nach einem Block an Barthel per Dunk abschloss, drosselten die Bayern das Ulmer Tempo und übernahmen fortan die Spielkontrolle. Mit einem 15:0-Lauf nutzte München zu Beginn des zweiten Viertels eine Ulmer Schwächephase und baute den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 47:35 aus. Vor allem der erfolgreichen Achse aus Killian Hayes und Grant Jerrett ließ der FC Bayern keinen Freiraum zur Entfaltung. Da Ulm auch aus der Distanz der entscheidende Touch fehlte, blieb der Vorsprung der Münchner auch im dritten Viertel deutlich (72:47). Mit einem 9:0-Lauf zu Beginn des Schlussabschnitts brachten sich die schwäbischen Gäste in der 34. Minute wieder in Reichweite (73:59). Doch ein wirkliches Comeback blieb aus, weil die Dinge, die perfekt hätten laufen müssten, nicht klappten. In der Verteidigung konnte ratiopharm ulm nie den nötigen Druck aufbauen, um den Meister wirklich herauszufordern. 
Und sonst: Eine Welle der Solidarität schwappt täglich in die Geschäftsstelle von ratiopharm ulm. Knapp 40 Prozent der Ulmer Fans haben sich der #NOPAYBACK-Initiative, die der Fanclub FAN-ATTACK-ULM vor drei Wochen ins Leben gerufen hat, angeschlossen und so dem Club signalisiert, unabhängig der ausstehenden Entscheidung der easyCredit BBL und ihrer 17 Clubs – ob und wie der Spielbetrieb der aktuellen Saison, der noch bis mindestens 30. April ausgesetzt ist – auf eine Rückerstattung ihrer Ticketkosten zu verzichten. „Wir sind unglaublich dankbar über die Unterstützung unserer Fans, die in diesen auch wirtschaftlich unsicheren Zeiten den WE ARE ONE-Gedanken des Ulmer Basketballs leben“, bedankt sich Geschäftsführer Andreas Oettel über den spürbaren Rückhalt. Alle Fans, die sich der #NOPAYBACK-Aktion anschließen möchten, können das mit nur wenigen Klicks unter ratiopharmulm.com/nopayback tun.

Das Duell auf virtuellem Parkett gegen die Bayern Ballers seht ihr am Sonntag ab 17.30 LIVE auf Facebook, YouTube und Twitch
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×