Suchen
en
Do, 30.04.2020

Gaming-Finale gegen Gießen

Am Samstag (ab 20 Uhr live bei Facebook, YouTube und Twitch) treten die Ulmer vorerst das letzte Mal auf digitalem Parkett an.

  • Letzter virtueller Spieltag
  • Patrick Heckmann im Studio und am Controller
  • Bisher vier Siege aus fünf Spielen
It’s the final countdown – der Evergreen der schwedischen Rock-Band Europe wäre wohl die perfekte Einlaufmusik für das von TeamOrangeGaming (TOG) gesteuerte Ulmer Team, wenn es am Samstag (20 Uhr live bei Facebook, YouTube und Twitch) vorerst zum letzten Mal das digitale Parkett betritt. Denn nach mehr als sechs Livestunden und über 100.000 erreichten Personen endet mit dem eigentlich regulären Hauptrundenabschluss gegen Gießen auch das beliebte Spieltags-Showformat.
Studiogast Patrick Heckmann verfolgt aufmerksam den Livestream.
Studiogast: Patrick Heckmann is back. Zum Gaming-Finale gegen Gießen nimmt der 28-jährige Forward zum zweiten Mal als Studiogast Platz. Bereits gegen Bamberg, als ratiopharm ulm dank eines furiosen Schlussviertels (24:3) einen 71:34-Kantersieg – und damit den deutlichsten virtuellen Erfolg der Serie – feierte, sorgte Patrick Heckmann mit Moderator Florian von Stackelberg für beste Unterhaltung. Das Duo wird auch am Samstag das Spiel kommentieren. Auf die Unterstützung von Magenta Sport Kommentator Benni Zander, der am Samstag beruflich verhindert ist, muss das Moderatorentandem dagegen leider verzichten. Doch damit nicht genug: Am Samstag stellt sich der Ulmer Forward einer neuen Herausforderung. „Ich spiele schon so viel Basketball im richtigen Leben, dass ich nicht noch an der PlayStation NBA2K spielen muss“, sagte Patrick Heckmann bei seinem letzten Auftritt kurz vor dem Tipoff. Da der echte Basketball aber noch warten muss, nimmt der gebürtige Mainzer nun doch den Controller in die Hand. Wie sich Heckmann auf dem virtuellen Parkett schlägt, das bleibt abzuwarten. Wie es gehen kann, stellte Youngster Zach Ensminger am vergangenen Wochenende eindrucksvoll unter Beweis. In der Best-of-Three-Serie gegen das eSports-Team der EWE Baskets Oldenburg versenkte der 19-Jährige, der am Donnerstag Geburtstag feierte, im vierten Viertel den siegbringenden Dreier aus mehr als sieben Metern.
Patrick Heckmann lässt es im EuroCup-Heimspiel gegen Andorra krachen. Foto: Harry Langer
Hinspiel: „Der entspannteste Auftritt in Gießen seit langem“, so beschrieb Kapitän Per Günther, dem an diesem Abend starke 14 Zähler gelangen, den deutlichen 77:97-Auswärtssieg Anfang Dezember. Denn mit starkem Teamwork, das sich nach 40 Minuten in 24 Assists widerspiegelte, ließ ratiopharm ulm den Gießen 46ers nach einem ausgeglichenen ersten Spielabschnitt keinen Raum zur Entfaltung. Denn wann immer die Hessen einen kleinen Angriffslauf starteten, zog ratiopharm ulm die defensive Handbremse an. Nach einem Gießener 7:0-Run zum 27:27 (13.) beruhigte zuerst Grant Jerrett (15 Pkt., 11 Reb.) mit einem Dreier die Gemüter. Ein Ulmer 8:0-Lauf und weiterhin stabile Verteidigung bescherte den Gästen eine 14-Punkte-Führung (38:52) zur Halbzeit. Nach der Pause machten die Ulmer da weiter, wo sie aufgehört hatten – erhöhten zwischenzeitlich den Vorsprung sogar auf 18 Zähler (40:58). Und auch wenn Gießen den Rückstand immer wieder in den einstelligen Bereich brachte, wurde es nicht mehr wirklich eng. Bei noch sieben verbleibenden Minuten donnerte Gavin Schilling das Alley-Oop-Anspiel von Killian Hayes durch die Reuse und initiierte damit den entscheidenden Ulmer Run, der letztendlich im 20-Punkte-Sieg mündete.

Und sonst: Mit dem Spiel gegen Gießen endet das virtuelle Spieltagsgeschehen der Ulmer. Bisher wurden fünf Duelle ausgetragen – viermal waren die Ulmer siegreich. Nur gegen das derzeit beste deutsche eSports-Basketballteam Bayern Ballers setzte es eine mehr als knappe Niederlage (52:55). Mehr als 100.000 Personen haben die Ulmer mit ihren digitalen Auftritten bisher erreicht. Mit dem Liga-Beschluss vom vergangenen Montag, den Spielbetrieb mit einem angepassten Playoff-Modus fortzusetzen, besteht nun die Chance, dass es ab Juni auch im realen Leben wieder Ulmer Basketball zu bejubeln gibt.

Die finale Partie auf digitalem Parkett gegen Gießen startet am Samstag ab 20 Uhr LIVE auf Facebook, YouTube und Twitch.

Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×