Suchen
en
Mi, 12.02.2020

„Ich spiele immer hart!“

Neuzugang Archie Goodwin spricht im Radio 7 Fantalk mit Moderator Marc Hermann über seinen ersten Auftritt in der ratiopharm arena, eine seltene Tierart und seinen Traum, die NBA zu kaufen.

Archie, wie war es für dich, das erste Mal in der ratiopharm arena zu spielen?
Es war eine tolle Erfahrung. Die Fans waren überragend. In der Türkei hatten wir auch super Fans, aber sie waren nicht so verrückt wie hier. Die Atmosphäre war überwältigend. Ich war wirklich beeindruckt von den Fans. Wir Spieler schätzen die Unterstützung sehr.

Du bist neu zu einem eingespielten Team dazugekommen. Wie funktioniert ein Wechsel aus der Türkei nach Ulm konkret?
Ich habe am Abend nach dem Training mit meinem alten Team in Istanbul einen Anruf bekommen. Ich habe vieles von der Ulmer Mannschaft, den Trainern und der deutschen Kultur gehört und dann war die Entscheidung sehr schnell getroffen, mich ratiopharm ulm anzuschließen.

Wie schwer ist es, mit Spielern zusammen zu spielen, die du noch gar nicht kennst?
Es ist schon schwierig, aber es geht hierbei hauptsächlich darum, sich gut anzupassen. Als Profisportler musst du dich schnell auf unterschiedliche Umstände einstellen können. Ich versichere, das nächste Spiel wird noch besser. Ich will noch aggressiver sein, will meine Position im Team und auf dem Spielfeld finden und offensiv eine größere Rolle spielen als heute. Aber am wichtigsten ist mir, dass wir als Team gewinnen und zusammen kämpfen.
Archie Goodwin war sehr beeindruckt von der Stimmung in der ratiopharm arena. Foto: Harry Langer
Was hast du denn konkret über Ulm gehört?
Dass das Team hart spielt, zusammen kämpft und dass es eine super Gruppe ist. Als ich das gehört habe, war es für mich keine Frage mehr, nach Ulm zu kommen. Der ganze Club ist bisher super. Jeder hilft einem, alle arbeiten zusammen und jeder kommuniziert sehr gut. Das ist das Wichtigste.

Was sind für dich die Unterschiede zwischen dem amerikanischen und dem europäischen Basketball?
In Europa ist das Spiel deutlich physischer, als in der NBA. In der Verteidigung ist hier deutlich mehr Körperkontakt erlaubt, als in Amerika. Aus meiner Sicht ist das Spiel in Europa intensiver. In der NBA gibt es viel häufiger schnelle Abschlüsse. Es werden nicht so viele Systeme gelaufen und das Spiel ist mehr auf Distanzwürfe ausgerichtet. In Europa laufen wir mehr Systeme.

Was ist dir denn lieber: Laufen oder Werfen?
Ich mag beide Stile. Beides hat Vor- und Nachteile. In der NBA spielst du einfach schneller und hast so mehr Möglichkeiten zu punkten, als hier in Europa.
Goodwin gibt schon bei seinem ersten Spiel alles und kündigt noch bessere Leistungen und Siege an. Foto: Harry Langer
Auf Youtube gibt es viele Highlights von dir. Viele Hustle Plays, viele Dunkings. Das ist dein Spielstil, richtig?
Bei allen meinen bisherigen Teams, besonders in der NBA, war ich immer ein Typ, der punktet aber auch viele kleine, wichtige Dinge macht. Normalerweise habe ich immer den besten gegnerischen Spieler verteidigt und dabei gebe ich immer alles. So wurde es mir beigebracht. Meine Spielweise hängt eben von meiner Rolle im Team ab, aber ich spiele immer hart – egal was meine Rolle ist.

Archie, jetzt spielen wir noch eine Runde Fragen-Bingo. Sei nicht überrascht, wenn ein paar seltsame Fragen dabei sind. Okay, los geht‘s. Welchen Film sollte jeder gesehen haben?
„Avengers – Infinity War“! Ich bin ein großer Fan von Action- und Science-Fiction-Filmen. Ich mag zum Beispiel die „Planet der Affen“-Reihe und natürlich die „Avengers“ und alle „Marvel“ Filme. „Pacific Rim“ finde ich auch sehr gut.
Der Actionfilm-Fanatiker wurde schon nach wenigen Tagen vom Team sehr gut aufgenommen. Foto: Alexander Fischer
Welches Tier beneidest du?
Ich mag Löwen, aber ich würde trotzdem Liger sagen. Das ist ein Mix aus einem Löwen und einem Tiger. Du kannst gerne nachsehen. Ich verspreche dir, die gibt es wirklich. 

Hast du mal Biologie oder etwas Ähnliches studiert?
Nein, aber damit kenne ich mich aus. (lacht)

Was würdest du machen, wenn du unendlich viel Geld hast?
Ich würde mir die NBA kaufen.

Was würdest du damit machen?
Sie würde mir gehören (lacht). Ich kann machen, was immer ich möchte. Ich würde gar nicht viel ändern wollen, aber sie wäre eben meine.

Würdest du dann weiter bei Ulm spielen und die NBA einfach besitzen wollen?
Ich will ehrlich sein. Wenn mir die NBA gehören würde, dann gehe ich zurück in die USA (grinst).


Den kompletten Radio 7 Fantalk gibt es hier auf Youtube

Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×