Suchen
en
Sa, 18.06.2022

Jakas Gedanken zum Abschied

Bevor es Jaka Lakovic zu seinem neuen Klub CB Gran Canaria zieht, erinnert sich der Coach an die Zeit an der Donau zurück und hält große Stücke auf den Ulmer Basketball.

3 Jahre Uuulmer
„Für mich persönlich war es eine großartige Zeit. Ich habe unglaublich viel gelernt und mich als Trainer auf allen Ebenen verbessern können. Ohne die Menschen, die drei Jahre an meiner Seite gearbeitet haben, wäre das nicht möglich gewesen: Danke an Tyron McCoy, dass er meine rechte Hand auf dieser Reise war, Danke an Marcin Koclinski, der aus der Entfernung als Assistant Coach einen tollen Job gemacht hat, Danke an Teammanager Nico Ruhland und Andi Klee für die reibungslose Organisation, die Physiotherapeuten Marco und Lucas und unsere Mediziner Britta, Janina und Daniel dafür, dass sie den Spielern geholfen haben, die Saison zu überstehen und unsere Athletiktrainer Sebo und Sönke. Danke an Marc Herrmann und unsere Media-Abteilung, die uns den Menschen, für die wir spielen, auch in schwierigen Zeiten nahegebracht haben. Und ein dickes Dankeschön an die Orga, die im Hintergrund und bei den Heimspielen alles in Ordnung gehalten hat. Es waren allerdings auch drei richtig harte Jahre, die durch die Pandemie zusätzlich Arbeit und Stress verursacht haben. Allerdings hat der Club hier herausragende Arbeit geleistet, um die Mannschaft optimal zu schützen und für uns perfekte Arbeitsbedingungen zu schaffen.“

Sportliche Höhepunkte
„Großartige Momente gab es eine ganze Menge. Ich will aber gar nicht einzelne, wichtige Siege aufzählen, vielmehr werde ich mich immer an die tägliche Arbeit mit den Spielern und alle aus unserem Team erinnern, allesamt großartige Menschen. Weitere Highlights waren für mich die Heimspiele, die Atmosphäre und die Energie der Fans. Es ist unglaublich schade, dass wir das aufgrund der COVID-Situation nur selten erleben durften. Dazu bedeutet es mir sehr viel, viele Spieler dabei unterstützt zu haben, große Schritte in ihrer Karriere machen zu können.“

OrangeCampus
„Der Umzug in den OrangeCampus, in ein ein topmodernes Trainingszentrum, war einer der absoluten Höhepunkte meiner Zeit hier, wir genießen dort herausragende Trainingsbedingungen. Durch die kontinuierliche Arbeit des Vereins, der Trainer und der Teams in allen Altersklassen hat sich hier, meiner Meinung nach, das beste Nachwuchsprogramm in Deutschland entwickelt. Finalspiele in allen Jugendkategorien und zwei deutsche Meistertitel sprechen da eine deutliche Sprache. Das ist nicht nur eine deutliche Bestätigung für die geleistete Arbeit, sondern hier steckt auch großes Potential für die Zukunft.“
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×