Suchen
en
Fr, 15.05.2020

Klepeisz gehört zum Ulmer Turnier-Team

Der Österreicher Thomas Klepeisz kommt aus Braunschweig nach Ulm und soll ratiopharm ulm während des Finalturniers um die deutsche Meisterschaft auf der Guard-Position helfen.

Den Ulmer Fans wird Thomas Klepeisz noch bestens in Erinnerung sein. Nicht nur weil der Österreicher nun schon seit vier Jahren in der easyCredit BBL auf Korbjagd geht, sondern weil der 28-jährige Flügelspieler in dieser Saison gegen ratiopharm ulm gleich zweimal heiß lief. Einmal bei der Ulmer Auswärtsniederlage zu Beginn der Saison, dann beim Braunschweiger Auswärtssieg Mitte Februar. Beide Male erzielte Klepeisz 16 Punkte und verteilte in Ulm dazu noch neun Assists.

Sofern die behördliche Genehmigung für das Finalturnier um die deutsche Meisterschaft erfolgt – eine Entscheidung dazu wird am kommenden Dienstag erwartet – beendet der sympathische Österreicher die Saison 2019/20 im Trikot von ratiopharm ulm. „Ich kenne Thomas Klepeisz seit Jahren als tollen Spieler und klasse Typen“, sagt Sportdirektor Thorsten Leibenath. „Ich bin sehr froh darüber, dass er uns in der aktuellen Situation helfen will. Gleichzeitig möchte ich mich bei Braunschweig dafür bedanken, dass sie den Wechsel unbürokratisch ermöglicht haben“, so Leibenath. 
Foto: Robert Kagelmann

„Ich freue mich riesig darüber, wieder Basketball spielen zu dürfen.“

Da die Basketball Löwen Braunschweig nicht zu den zehn Teams gehören, die sich für eine Teilnahme am Finalturnier in München entschieden haben, ist ihre Saison bereits beendet, wodurch der Wechsel von Klepeisz erst möglich wurde. Da Killian Hayes aufgrund des NBA Drafts nicht nach Deutschland zurückkehrt, soll Klepeisz in München auf der Point Guard Position Regie führen. 
„Da mein aktueller Vertrag ausgelaufen ist, konnte ich mich aus freien Stücken dafür entscheiden, am Turnier teilzunehmen. Gleichzeitig habe ich Verständnis für jeden Spieler, der das nicht will. Ich persönlich freue mich riesig darüber, wieder Basketball spielen zu dürfen. Das Corona-Virus hat in den letzten Monaten so viel Leid in die Welt gebracht – wenn wir als Sportler nun für ein bisschen Normalität sorgen können, mache ich das gern“, so Klepeisz, der am Samstag in Ulm erwartet wird. 
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×