Suchen
en
Do, 30.06.2022

Nat Diallo wechselt zu einem BBL-Team

Ein Abgang auf der Position Fünf steht fest: Center und Nachwuchsspieler Nat Diallo läuft zur kommenden Saison 2022/23 für einen anderen Bundesligaklub auf.

Nach Moritz Krimmer und Marius Stoll verlässt ein weiterer Ulmer mit Doppellizenz den Klub: Big Man Nat Diallo bleibt der easyCredit BBL allerdings erhalten, der 22-Jährige wechselt innerhalb der höchsten deutschen Spielklasse. Im Juni 2019 von Rasta Vechta gekommen, wurde Diallo in Ulm mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet. Seit seinem Debüt für ratiopharm ulm am ersten BBL-Spieltag der Saison 2019/20, stand Diallo insgesamt 19-mal auf dem Profi-Parkett (7 Spiele in der easyCredit BBL und 12 Einsätze im 7DAYS EuroCup) und absolvierte zudem 76 ProB-Spiele.

In EuroCup-Nächten durfte sich der in Belgien geborene Diallo in der Spielzeit 2021/22 unter anderem gegen Mannschaften wie Valencia oder auch Bologna beweisen. Viele schöne Momente, die den jungen Basketballer positiv auf die drei Jahre zurückblicken lassen: „Meine Zeit hier in Ulm hat mir den Weg in den Profibasketball geebnet. Ich danke allen Mitspielern und dem Staff für die gemeinsame Zeit und die Mühe, sowie dem Club für sein Vertrauen. Ich werde immer gern auf die Zeit in Ulm zurückschauen, freue mich aber auch sehr auf den nächsten Schritt“, erklärt Diallo. Headcoach Anton Gavel, vorher Cheftrainer der OrangeAcademy, kennt den jungen Center aus gemeinsamen ProB-Zeiten: „Nat hat sich in den letzten drei Jahren großartig entwickelt, er war ein wichtiger Bestandteil des Ulmer Ausbildungsprogramms. In etlichen Einsätzen in der BBL und im EuroCup hatte er gute Ansätze, darauf kann er aufbauen. Defensiv war er in der OrangeAcademy immer ein wichtiger Faktor, Nat konnte viele Spieler stoppen. Ich danke ihm für seinen Einsatz und wünsche ihm weiterhin viel Erfolg auf seinem Weg.“
Nat Diallo läuft ab der kommenden Saison zwar nicht mehr im Trikot von ratiopharm ulm auf, doch der Center bleibt der easyCredit BBL erhalten. Foto: Felix Steiner
Neben Gavel kennt auch Nachwuchskoordinator Chris Ensminger Diallo seit einigen Jahren und damit auch die Eigenschaften des Centers: „Nat kam vor drei Jahren als Doppellizenzspieler hier nach Ulm. Seit dieser Zeit hat er große Schritte gemacht und sich individuell entwickelt – das hat auch zum Erfolg der OrangeAcademy beigetragen. Das Team hat mit dem Erreichen des Halbfinals der ProB-Playoffs eine großartige Saison hingelegt. Der Ulmer Basketball steht dafür, jungen Spielern die Möglichkeit zu geben, sich zu entwickeln und den nächsten Schritt zu machen. Nat hat diesen Spagat zwischen Profis und ProB in den letzten drei Jahren gemeistert. Wir wollen Nat dafür danken, dass er Teil unseres Klubs war und ihm eine gesunde und erfolgreiche Karriere wünschen.“
Zum News-ArchivZum Spielplan
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×