Suchen
en
Do, 22.11.2018

Mit Selbstvertrauen ins Heimspiel gegen die Dragons

Die OrangeAcademy empfängt am Sonntag (Tipoff 17.00 Uhr) die Rhöndorfer Dragons am Kuhberg.

Zu einem Aufeinandertreffen mit Rhöndorf kam es zuletzt am letzten Spieltag der Hauptrunde 2016/2017. Damals noch im Gewand der Weißenhorn Youngstars setzten sich die Spieler von Danny Jansson auswärts mit 71:80 durch. Im Heimspiel am Sonntag will die OrangeAcademy einen Erfolg gegen die Rheinländer unbedingt wiederholen und damit den positiven Trend aus zuletzt zwei Siegen in Folge fortsetzen. Vor allem der jüngste Erfolg aus dem Schwaben-Derby gegen Elchingen sollte den jungen Ulmern viel Selbstvertrauen geben: Denn bis auf eine kleine Schwächephase im zweiten Viertel zeigten die Donaustädter am vergangenen Sonntag insgesamt eine überzeugende Leistung gegen den amtierenden Meister. „Der Einsatz hat am Sonntag von Anfang an gestimmt. Es ist uns gelungen, die Rebounds zu kontrollieren und den Gegner auf heimischem Parkett bei 64 Punkten zu halten. Diese defensive Gangart müssen wir jetzt unbedingt beibehalten“, so Academy-Coach Janssons Forderung vor dem Duell mit den Dragons. 

„Der Einsatz hat am Sonntag gegen Elchingen von Anfang an gestimmt." Danny Jansson

Um dieses Vorhaben verwirklichen zu können, wird es vor allem darauf ankommen, den litauischen Center Žygimantas Riauka in den Griff zu bekommen. Mit 17 Punkten im Schnitt ist der 25-Jährige Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Rhöndorfer und landet im Ligavergleich auf Platz vier der besten Punktesammler. Neben dem Scoring ist der 2,05-Meter-Mann aber vor allem auch eine Waffe unter den Brettern und sammelt pro Spiel durchschnittlich 14,3 Rebounds ein. „Riauka ist ein starker Spieler und wird uns defensiv eine Menge abverlangen. Wir sind auf den großen Positionen aber ebenfalls gut besetzt und werden alles versuchen, um ihn im Zaum zu halten“, sagt Coach Jansson vor dem Duell mit dem Litauer. Eine weitere defensive Herausforderung stellt US-Guard Kwan Waller dar: Der von den Dragons nachverpflichtete Aufbauspieler benötigte nicht viel Zeit, um sich bei seinem neuen Team zurecht zu finden und legt pro Spiel durchschnittlich 13,4 Punkte und 4,8 Assists auf.  

Moritz Krimmer konnte im Derby gegen Elchingen neben seinen 12 Punkten und drei Assists auch zwei Blöcke und zwei Steals beisteuern. Foto: Harry Langer
Neben den starken Importspielern setzt Rhöndorf aber auch auf die eigene Jugend: Kapitän ist der 24-jährige Guard Joachim Koschade, der in seinem dritten Jahr für die Dragons im Schnitt 29 Minuten auf dem Feld steht. Und auch Nachwuchsspieler wie Bo Meister (19 Jahre) und Alexander Möller (20 Jahre) erhalten bei den Rheinländern bereits konstante Spielminuten in der ProB.   

Danny Jansson (OrangeAcademy): „Der Einsatz hat am Sonntag von Anfang an gestimmt. Es ist uns gelungen, die Rebounds zu kontrollieren und den Gegner auf heimischem Parkett bei 64 Punkten zu halten. Diese defensive Gangart müssen wir jetzt unbedingt beibehalten. Riauka ist ein starker Spieler und wird uns defensiv eine Menge abverlangen. Wir sind auf den großen Positionen aber ebenfalls gut besetzt und werden alles versuchen, um ihn im Zaum zu halten."

Tickets gibt es entweder an der Abendkasse oder unter shop.bbu01.com. BBU ’01 Mitglieder erhalten 20 Prozent Rabatt und zahlen für den Sitzplatz (Tribüne Mitte) lediglich 12,00 Euro.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×