Suchen
en
Sa, 29.08.2020

Thriller zum Testspielstart

ratiopharm ulm schlägt das EuroCup-Team aus Ljubljana mit 90:89. Fünf Spieler punkten zweistellig – als Team verteilen die Ulmer 24 Assists.

ratiopharm ulm belohnt sich zum Abschluss der ersten Trainingswoche mit einem Sieg. Nach nur sieben Trainingstagen schlägt das neue formierte Team von Jaka Lakovic Cedevita Olimpija Ljubljana mit 90:89 und deutet schon ganz früh in der Vorbereitung an, welche Qualitäten das Team auszeichnen könnten. „Der Einsatzwille, die Leidenschaft und die Bereitschaft, den Ball zu teilen haben mir gut gefallen“, fasst Lakovic den ersten von insgesamt sieben Tests vor Saisonbeginn (30. September) zusammen. „Es war nur ein kleiner Schritt in einer langen Vorbereitung, aber wir haben von Beginn an darauf aufgebaut, was uns beim Finalturnier in München ausgemacht hat“, so Lakovic. Nämlich einen teamdienlichen Basketball – bestens illustriert durch die 24 Ulmer Assists. 
John Petrucelli lässt es krachen. Foto: Harry Langer
Point Guard Troy Caupain, dem mit sieben Assists die meisten gelangen, war gemeinsam mit Andreas Obst Topscorer (15 Punkte) seiner Mannschaft, die sich erst in den letzten Sekunden durchsetzen konnte. Denn nachdem ratiopharm ulm drei Minuten vor dem Ende noch mit 84:79 geführt hatte, brachte Kendrick Perry, dem insgesamt 29 Zähler gelangen, sein Team mit einem wilden Dreier und nur noch 21 Sekunden auf der Uhr mit 88:89 in Front. Den letzten Angriff des Spiels beendeten die Ulmer dann mit tollem Passspiel und Nervenstärke: Nachdem Isaiah Wilkins geduldig unter dem Korb freigespielt worden war, behielt der Power Forward nach einem Foul von der Freiwurflinie die Nerven und versenkte beide Würfe zum 90:89-Endstand. Die verbleibenden fünf Spielsekunden konnten die Slowenen, die am Donnerstag bei einem Test in München mit 82:74 gewonnen hatten, nicht mehr nutzen. 
Isaiah Wilkins packt zu. Foto: Harry Langer
In einem intensiven Spiel, in dem der slowenische Coach Jurica Colemac nach zwei technischen Fouls in der 36. Minute der Halle verwiesen wurde, konnte ratiopharm ulm drei von vier Vierteln für sich entscheiden. Neben der hohen Assistzahl war auffällig, wie bissig das Team phasenweise verteidigte: Zwei spektakuläre Blocks von Aric Holman und insgesamt zehn Steals sind Beleg dieser Qualität. John Petrucelli präsentierte sich mit zwei Ballgewinnen – ebenso wie Tommy Klepeisz und Troy Caupain – als engagierter Verteidiger. Insgesamt kamen alle 12 Spieler zum Einsatz – am kürzesten Per Günther, der nach einem harten „Close out“ (Verteidigungsaktion) seines Gegenspielers vom Feld musste und so nur auf etwas mehr als vier Minuten Einsatzzeit kam. Gar nicht eingesetzt wurde Trey Landers, der nach einer Trainingsblessur noch geschont wurde.
 
Punkteverteilung: Günther (1), Petrucelli (13), Philipps (5), Wilkins (6), Obst (15), Bretzel (8), Osetkowski (2), Klepeisz (10), Caupain (15), Krimmer (5), Heckmann (0), Holman (10).  
Zum News-ArchivZum Spielplan
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×