Suchen
Bamberg Baskets
Coach: Arne Woltmann
Platzierung: 11. (15-19)
Heim-Bilanz: 10-7
19.01.2024 | 20:00 | BBL 17. Spieltag
(5700 Zuschauer)
76 : 84
Q1 Q2 Q3 Q4
BAM 18 18 27 13
ULM 21 22 19 22
ratiopharm ulm
Coach: Anton Gavel
Platzierung: 4. (24-10)
Auswärts-Bilanz: 12-5

Kaltschnäuzig das Momentum genutzt

ratiopharm ulm schlägt die Bamberg Baskets nach einem überzeugenden Schlussviertel mit 76:84 und holt mit kleinerer Rotation einen wichtigen Sieg in der Fremde.

Durchschlagskraft durch die Zone
Am Ende war die Energie in der Zone entscheidend, um das Momentum herauszuarbeiten und sich schlussendlich erfolgreich abzusetzen. Nach dem Führungswechsel zu Beginn des Schlussviertels (64:63), sollte Center Trevion Williams in den letzten zehn Minuten eine tragende Rolle zukommen. Der 2,06m-Hühne stand maßgeblich für die Energie zum Korb, den entscheidenden 12:2-Run, wichtige Defensivrebounds und die Bamberger Punkteausbeute im Schlussabschnitt (13:22). 
Er brachte im Schlussviertel die notwendige Durchschlagskraft: Center Trevion Williams auf dem Weg zum Korb. Foto: Daniel Löb
Unterstützung durch jugendliche Raffinesse
Wenn man über die Glanzmomente der jungen Ulmer spricht, führt kein Weg am 18-jährigen Pacôme Dadiet vorbei (12 Pkt, 6 Reb, 2 As). Von der Drei-Punkte-Linie begonnen, war es ein ums andere Mal der kaltschnäuzige Franzose, der seinen Teamkollegen den Weg durch die Zone aufzeigte und zur Pause als Topscorer bereits 10 Punkte auf dem Konto hatte. Zurück auf dem Parkett schraubte der Youngster an der Geschwindigkeit im Offensivspiel und initiierte mit einem sehenswerten Drive den entscheidenden 12:2-Run im Schlussviertel.
Auf Youngster Pacôme Dadiet konnten die Ulmer an diesem Abend wieder einmal zählen. Foto: Daniel Löb
Spielverlauf: Tommy Klepeisz, Pacôme Dadiet, George De Paula und L.J. Figueroa - die Liste der erfolgreichen Dreierschützen wuchs von Minute zu Minute (4/7 3P) und ebnete einen erfolgreichen Start inklusive 9:0-Lauf (9:17, 6.). Trotz einiger Abstimmungsprobleme aufseiten der Hausherren (5 TO), schafften die Ulmer es nicht gewinnbringend durch die Zone zu kommen, während die Gäste gerade dort erfolgreich attackierten (18:21). Auch in Viertel Nummer zwei legten Klepeisz & Co. von außen weiter los. Initiiert vom Kapitän mit zwei aufeinanderfolgenden Dreiern, nahmen sich die Kollegen Nunez und Figueroa ein Beispiel am Wurf vom Parkplatz (26:35, 15.). Als es dann wieder durch Zone klappen sollte, sorgte Youngster Dadiet für wichtige Akzente. Als Starter für den angeschlagenen Karim Jallow, ging der 18-Jährige in der ersten Halbzeit als Topscorer voran (10 Pkt) und brachte die notwendige Durchschlagskraft zur Pausenführung (36:43).

„Wir müssen alles an Energie in die Waagschale werfen. Unsere Jungen spielen bislang mit viel Selbstvertrauen. Wir haben ihnen ganze Jahr dieses Vertrauen entgegengebracht und heute ist ihre Chance, dies zurückzuzahlen“, gab Ulms Kapitän im Halbzeitinterview zu verstehen - und die Youngster waren weiter drauf und dran, diese Chance zu nutzen. Aus der Halbzeit gab es gerade mit deren Unterstützung und schnellem Offensivbasketball immer wieder Lösungen auf dem Weg zum Korb. Erst war es die Power von Center Trevion Williams (4/4), dann die Nahdistanzwürfe Figueroas (3/3) und zur Krönung das französische Alley-Oop-Anspiel von Dadiet auf Noa Essengue (59:62, 28.). Es häuften sich die Führungswechsel, insgesamt sechs in vier Minuten, ehe abermals Dadiet mit sehenswertem Drive einen 12:2-Run seines Teams initiierte und mit Center Trevion Williams einen Spieler mit allerletzter Konsequenz fand, der als Topscorer mit einem weiteren Double-Double (20 Pkt/10 Reb) den Sieg auf den Weg brachte.
Mit seinem Double-Double (20 Pkt/10 Reb) ebnet Trevion Williams den Weg zum wichtigen Auswärtserfolg. Foto: Daniel Löb
Orange-Mixed Zone
Head Coach Anton Gavel: „Glückwunsch an meine Spieler zum Sieg. Nach den letzten Spielen war es wichtig für uns gerade in der Fremde wieder zu punkten. Die Mannschaft ist heute in die Bresche gesprungen und wir sind sehr froh über das Resultat. Ich glaube im Schlussviertel haben wir den notwendigen Siegeshunger gezeigt, die passenden Antworten gegeben und wichtige Stopps erzwungen.“

Center Trevion Williams: „Wir haben diesen Sieg gebraucht. Gerade fehlen uns ein paar Jungs, dennoch wollten wir keinen Zweifel an unseren Stärken aufkommen lassen. Wir wussten, dass es ein schweres Auswärtsspiel wird, deshalb ist dieser Erfolg ein großer Schritt in die richtige Richtung.“
I werd narrisch - Heimspiel am Fansnets-Dienstag
Das Derby gegen Tübingen ist zwar bereits ausverkauft, doch der perfekte Abschluss der diesjährigen Fasnet findet am 13. Februar ab 20 Uhr in der ratiopharm arena statt. Lasst euch nach ereignisreichen Tagen vom Ulmer Spitzenbasketball begeistern und sichert euch jetzt Tickets für das Heimspiel gegen die Veolia Towers Hamburg.

Tabelle

1 FC Bayern München … 28-6
2 ALBA BERLIN 27-7
3 NINERS Chemnitz 26-8
4 ratiopharm ulm 24-10
5 Würzburg Baskets 24-10
6 RASTA Vechta 21-13
7 Telekom Baskets Bon… 20-14
8 MHP RIESEN Ludwigsb… 18-16
Gesamte Tabelle
SpielplanZum Spielplan

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Trevion Williams
20
Punkte
Trevion Williams
ratiopharm ulm
Trevion Williams
10
Rebounds
Trevion Williams
ratiopharm ulm
Malik Johnson
9
Assists
Malik Johnson
Bamberg Baskets
Adrian Nelson
3
Blocks
Adrian Nelson
Bamberg Baskets
EJ Onu
2
Steals
EJ Onu
Bamberg Baskets
Trevion Williams
26
Effektivität
Trevion Williams
ratiopharm ulm

Spiel-Stats

Bamberg Baskets

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
1 Lukas, Herzog 08:52 5 2 2 100% 0 1 0% 2 3 66% 1 1 100% 0 1 1 1 0 0 0 0 6
2 Zach, Copeland 28:44 17 4 6 66% 3 7 42% 7 13 53% 0 0 0 1 0 1 4 1 5 0 0 12
3 Malik, Johnson 29:15 9 1 2 50% 1 1 100% 2 3 66% 4 4 100% 1 0 1 9 1 1 0 3 18
4 Adrian, Nelson 26:05 14 4 5 80% 1 3 33% 5 8 62% 3 3 100% 4 5 9 1 0 2 3 0 22
9 Karsten, Tadda 08:54 0 0 0 0 0 1 0% 0 1 0% 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 1 0
11 Kevin, Wohlrath 12:16 3 0 1 0% 1 4 25% 1 5 20% 0 0 0 2 0 2 0 0 2 0 2 -1
21 Abdulah, Kameric DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
22 Trey, Woodbury 25:19 7 1 6 16% 1 5 20% 2 11 18% 2 2 100% 6 1 7 2 1 2 0 4 6
33 Patrick, Heckmann 21:34 5 1 4 25% 1 3 33% 2 7 28% 0 0 0 6 1 7 2 1 2 1 3 9
35 EJ, Onu 19:38 9 2 5 40% 1 2 50% 3 7 42% 2 2 100% 3 0 3 1 2 2 3 2 12
65 Filip, Stanic 19:23 7 3 6 50% 0 0 0 3 6 50% 1 2 50% 4 1 5 0 0 2 0 2 6
66 Gabriel, Kuku DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Total 76 18 37 48% 9 27 33% 27 64 42% 13 14 92% 27 9 36 20 7 18 7 17 90

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
1 Pacome, Dadiet 28:23 12 3 6 50% 1 3 33% 4 9 44% 3 4 75% 4 2 6 2 0 2 0 2 12
7 Tobias Brahe, Jensen 12:12 0 0 1 0% 0 0 0 0 1 0% 0 0 0 0 1 1 1 0 2 0 1 -1
9 Maximilian, Langenfeld 07:18 0 0 0 0 0 1 0% 0 1 0% 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 4 -2
12 Noa, Essengue 05:25 3 1 1 100% 0 0 0 1 1 100% 1 2 50% 0 0 0 0 0 0 0 1 2
13 Nicolas, Bretzel 12:09 4 2 5 40% 0 0 0 2 5 40% 0 0 0 1 1 2 1 0 0 0 1 4
17 Juan, Nunez 24:22 3 0 5 0% 1 4 25% 1 9 11% 0 0 0 5 0 5 5 0 2 0 2 3
22 Thomas, Klepeisz 30:00 12 0 0 0 4 12 33% 4 12 33% 0 0 0 0 0 0 3 2 0 0 2 9
30 L.J., Figueroa 31:09 17 4 10 40% 2 4 50% 6 14 42% 3 3 100% 5 0 5 4 2 0 1 2 21
32 Georginho, de Paula 26:36 13 2 3 66% 1 5 20% 3 8 37% 6 6 100% 3 1 4 4 1 2 1 1 16
50 Trevion, Williams 22:26 20 9 12 75% 0 1 0% 9 13 69% 2 3 66% 7 3 10 2 0 1 0 2 26
Total 84 21 43 48% 9 30 30% 30 73 41% 15 18 83% 25 8 33 22 5 10 2 18 90
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×