Suchen
EWE Baskets Oldenburg
Coach: Pedro Calles
Platzierung: 9. (14-14)
Heim-Bilanz: 7-6
11.11.2023 | 18:30 | BBL 7. Spieltag
(6200 Zuschauer)
94 : 98
Q1 Q2 Q3 Q4 OT
OLD 16 25 28 18 7
ULM 23 24 21 19 11
ratiopharm ulm
Coach: Anton Gavel
Platzierung: 5. (19-9)
Auswärts-Bilanz: 9-5

In der Overtime erfolgreich zugeschlagen

ratiopharm ulm gewinnt das Spitzenspiel bei den EWE Baskets Oldenburg und festigt mit dem 98:94-Erfolg die Tabellenführung in der BBL.

„Wir müssen uns defensiv steigern, um heute gegen diese Topmannschaft zu gewinnen“, erklärte Head Coach Anton die Marschroute für dieses Spitzenspiel. Anders als beim EuroCup-Auftritt in Cluj unter der Woche waren die Ulmer von Sekunde eins defensiv auf der Höhe, ließen als Mannschaft zum Start keine Zweifel an der Umsetzung des Matchplans. Erzwungene Steals, eine gute Ballbewegung und effektive Shootingpower verhalfen ratiopharm ulm so zu einer komfortablen Führung, die der Vizepokalsieger mit variablem Offensivspiel spätestens in der zweiten Halbzeit zur Nicht machte. Es entwickelte sich ein enger Schlagabtausch, der eines Spitzenspiels würdig, erst über die Verlängerung entschieden wurde.
Mit starker defensiver Marschroute gaben die Ulmer zu Beginn den Ton an. Foto: Ulf Duda
Mit Tip-Off waren die Ulmer drauf und dran den Gastgeber unermüdlich unter Druck zu setzen. Topscorer Trevion Williams grüßte mit einem Dunk auf nach eigenem Ballgewinn, während gerade die Ballhandler Oldenburgs vor große Probleme gestellt wurden (2:7, 2.). Am Drücker und hellwach eroberten die Ulmer konsequent ihre Bälle (7 St) und agierten variabel in der Offensive. Williams´Korbanspiel in Richtung Juan Núñez oder der erfolgreiche Alley-Oop Dunk von Point Guard George de Paula zelebrierten dies und machten den besseren Start perfekt (9:23, 7.). Gegen Ende des ersten Viertels taten es die Oldenburger allerdings mit der aggressiven Gangart gleich, pressten früh, hatten mit Spielmacher DeWayne Russell einen aufmerksamen Passgeber (4 As) und die notwendigen Stops. Als die Intensität der Partie weiter zunahm und die Hausherren nun auch über Center Norris Agbakoko durch die Zone zum Erfolg kamen, hatten sie die Rechnung nicht mit Shooter Dakota Mathias gemacht. Auf seinen Paradewurf aus der Mitteldistanz folgten zwei erfolgreiche Dreier und eine Oldenburger Auszeit (27:35, 14.). Die kurze Unterbrechung nutzte der Vizepokalsieger, um auf zwei Zähler heranzurücken. Abermals wussten Ulms Schützen in Person von Kapitän Tommy Klepeisz diese Druckphase von außen zu durchbrechen – Halbzeitstand 41:47.
Energie und Effizienz (21 EF) machen L.J. Figueroa zu einer wichtigen Säule im Spitzenspiel. Foto: Ulf Duda
Aus der Pause brachte Liga-Topscorer Russell die eigene Halle mit dem ersten Ausgleich zurück (49:49, 23.) und leitete einen engen Schlagabtausch ein. Auf der einen Seite mit Center Agbakoko und Charles Manning Jr. durch die Zone, gab es auf der anderen mit Ulmer Shootingpower stets die passenden Antworten zu sehen. Als Oldenburg es nun auch schaffte seine Schützen effektiv in Szene zu setzen, folgte auf den Ausgleich in der letzten Minute des dritten Viertels auch ein erster Führungswechsel. Der bereits im Vorfeld erwartbare enge Schlagabtausch nahm im Schlussviertel weiter Gestalt an (69:68). Oldenburg von der Linie auf vier Punkte abgesetzt, wurde von einem Mathias-Dreier direkt im Gegenzug gekontert (37.). Bei Gleichstand ging es in die Schlussminute, die nach längerer Überprüfung der Schiedsrichter mit zwei erfolgreichen DiLeo-Freiwürfen begann. Die Núñez-Williams-Connection griff zum Ausgleich, ein freier Drei-Punkte-Wurf viel mit der Schlusssirene zum Ulmer Glück auf den Ring – Verlängerung (87:87).

Hier übernahm Ulms Youngster Juan Núñez. Abgezockt beim Halbdistanzwurf, erst mit dem Assist vorne, dann dem Defensivrebound hinten und einem weiteren Zuspiel für den Klepeisz-Dreier, initiierte der 19-Jährige den 7:0-Run. Dakota Mathias als Topscorer des Spiels (25 Pkt) höchst selbst sorgte in den Schlusssekunden für den entscheidenden Wurf, Ulms Kapitän Klepeisz für den Block, der ein unsportliches Foul nach sich zog – die Entscheidung. Am Ende gewinnt ratiopharm ulm sein sechstes von sieben Spielen in der BBL und festigt damit die Tabellenspitze.
Den entscheidenden Wurf versenkte mit Dakota Mathias der Topscorer des Abends (25 Pkt). Foto: Ulf Duda
Spotlight-Player
Volle Shootingpower (3/6 3P) und ein ruhiges Händchen aus der Mitteldistanz (7/12 2P) bewies Dakota Mathias als Go-to-Guy dieses Spitzenspiels (25 Pkt). Kapitän Tommy Klepeisz sorgte in wichtigen Momenten für Punkte (14). Kein Ulmer Akteur stand länger auf dem Parkett wie L.J. Figueroa (37:42 Minuten) und das aus gutem Grund. Mit einem Effizienzwert von 21 legte der Forward bei 13 Punkten, 6 Assists, 5 Rebounds und 3 Steals auf. Starting Point Guard Juan Núñez kommt allein mit seinen Assists (10) und Rebounds (9) fast zu einem Double-Double.

Head Coach Anton Gavel: „Glückwunsch an die Mannschaft. Nach der Niederlage in Rumänien haben wir heute ein anderes Gesicht gezeigt. Nach einem guten Start haben wir ein wenig den Faden verloren. Im zweiten Viertel war klar, dass Oldenburg zurückkommen wird. Später haben wir vor allem in der Overtime wichtige Stopps hinbekommen und in der Offensive die einfacheren Würfe gefunden. Dennoch müssen wir besser auf den Ball aufpassen und konzentriert bis zum Ende im Spiel bleiben.“
 
Crailsheim - Derbytime
Ein Heimspielkracher jagt den nächsten – mit den HAKRO Merlins Crailsheim wartet das letzte Derby der Hinrunde auf unsere Uuulmer. Hier eure Lieblingsplätze für das nächste BBL-Heimspiel.

Tabelle

1 FC Bayern München … 23-4
2 NINERS Chemnitz 23-5
3 ALBA BERLIN 21-5
4 Würzburg Baskets 20-8
5 ratiopharm ulm 19-9
6 Telekom Baskets Bon… 17-11
7 MHP RIESEN Ludwigsb… 17-11
8 RASTA Vechta 17-11
9 EWE Baskets Oldenbu… 14-14
Gesamte Tabelle
SpielplanZum Spielplan

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Dakota Mathias
25
Punkte
Dakota Mathias
ratiopharm ulm
Juan Nunez
9
Rebounds
Juan Nunez
ratiopharm ulm
Juan Nunez
10
Assists
Juan Nunez
ratiopharm ulm
Nicolas Bretzel
1
Blocks
Nicolas Bretzel
ratiopharm ulm
Maximilian DiLeo
2
Steals
Maximilian DiLeo
EWE Baskets Oldenburg
DeWayne Russell
23
Effektivität
DeWayne Russell
EWE Baskets Oldenburg

Spiel-Stats

EWE Baskets Oldenburg

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
0 Len, Schoormann 21:42 5 1 1 100% 1 3 33% 2 4 50% 0 0 0 0 0 0 3 1 2 0 1 5
3 Maximilian, DiLeo 39:21 15 1 3 33% 2 5 40% 3 8 37% 7 8 87% 3 1 4 3 2 0 0 1 18
4 DeWayne, Russell 39:56 21 6 14 42% 2 5 40% 8 19 42% 3 3 100% 6 1 7 9 2 5 0 5 23
7 Fritz, Hemschemeier DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
15 Ebuka, Izundu 16:05 3 1 1 100% 0 0 0 1 1 100% 1 2 50% 2 0 2 0 0 0 0 3 4
17 Norris, Agbakoko 28:55 17 8 10 80% 0 0 0 8 10 80% 1 3 33% 8 0 8 1 0 0 1 1 23
21 Charles, Manning Jr. 25:32 17 4 10 40% 0 1 0% 4 11 36% 9 9 100% 1 1 2 2 0 7 0 3 7
22 Lukas, Wank 25:11 3 0 0 0 1 4 25% 1 4 25% 0 0 0 1 0 1 2 1 0 0 1 4
24 Deane, Williams 14:10 7 1 1 100% 1 1 100% 2 2 100% 2 2 100% 0 0 0 0 1 2 1 5 7
25 Kenneth, Ogbe 14:08 6 0 1 0% 2 3 66% 2 4 50% 0 0 0 5 1 6 0 0 1 0 0 9
Total 94 22 41 53% 9 22 40% 31 63 49% 23 27 85% 26 4 30 20 7 17 2 20 100

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
1 Pacome, Dadiet 09:16 8 0 0 0 2 4 50% 2 4 50% 2 2 100% 1 1 2 1 1 1 0 4 9
7 Tobias Brahe, Jensen DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
13 Nicolas, Bretzel 13:00 4 2 2 100% 0 0 0 2 2 100% 0 0 0 2 1 3 0 0 0 1 2 8
14 Philipp, Herkenhoff DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
17 Juan, Nunez 31:33 6 3 8 37% 0 3 0% 3 11 27% 0 0 0 7 2 9 10 1 2 0 1 16
22 Thomas, Klepeisz 33:47 14 0 1 0% 4 13 30% 4 14 28% 2 2 100% 3 1 4 3 2 2 1 3 12
30 L.J., Figueroa 37:42 13 1 4 25% 2 3 66% 3 7 42% 5 6 83% 3 2 5 6 3 1 0 5 21
31 Dakota, Mathias 28:12 25 7 12 58% 3 6 50% 10 18 55% 2 3 66% 2 1 3 0 1 3 0 1 17
32 Georginho, de Paula 20:12 7 2 2 100% 1 3 33% 3 5 60% 0 0 0 1 0 1 5 1 0 0 0 12
35 Karim, Jallow 19:18 11 0 1 0% 3 3 100% 3 4 75% 2 2 100% 0 2 2 1 0 2 0 4 11
50 Trevion, Williams 32:00 10 5 12 41% 0 0 0 5 12 41% 0 0 0 4 2 6 4 2 3 0 4 12
Total 98 20 42 47% 15 35 42% 35 77 45% 13 15 86% 23 12 35 30 11 14 2 24 118
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×