Suchen
EWE Baskets Oldenburg
Coach: Pedro Calles
Platzierung: 9. (18-16)
Heim-Bilanz: 11-6
11.11.2023 | 18:30 | BBL 7. Spieltag
(6200 Zuschauer)
94 : 98
Q1 Q2 Q3 Q4 OT
OLD 16 25 28 18 7
ULM 23 24 21 19 11
ratiopharm ulm
Coach: Anton Gavel
Platzierung: 4. (24-10)
Auswärts-Bilanz: 12-5

Besondere Rückkehr bei Spitzenspiel

Tabellenführer ratiopharm ulm trifft am siebten Spieltag auf den Drittplatzierten EWE Baskets Oldenburg. Für einen Ulmer Meisterhelden die besondere Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. DYN überträgt ab 18.15, Tip-Off ist um 18.30 Uhr.

Er war als Spieler über sechs Jahre in der Basketballhochburg Niedersachsens aktiv, sein Legendenstatus mit dem Spitznamen „Die Katze“ ist dort so groß, dass die Trikotnummer 14 nicht mehr vergeben wird - nun kehrt er erstmals als deutscher Meister an den Ort seiner längsten Spielerstation zurück.  
In Oldenburg eine echte Spielerlegende: Ulms heutiger Assistant Coach Tyron McCoy. Foto: Claus Bergmann
Ulms Assistant Coach Tyron McCoy trug als Spieler von 2001-2007 das Trikot der Oldenburger, erreichte mit der Mannschaft stets die Play-offs und führte sie als Topscorer an. Zu Ehren seiner langjährigen Verdienste wurde er im September 2010 in die Hall of Fame des Vereins aufgenommen - seit jeher ziert sein Trikot mit der Nummer 14 die Hallendecke der EWE-Arena. „In Oldenburg habe ich die meiste Zeit meiner professionellen Laufbahn verbracht, war dabei in meiner persönlichen Topform und denke gerne an diese Zeit zurück. Nach den Jahren habe ich mich etwas dran gewöhnt, dass mein Trikot neben das von Legenden wie Rickey Paulding und Daniel Strauch hängt. Aber es ist jedes Mal aufs Neue eine Ehre. Auch abgesehen vom Basketball freut mich jede Reise in den Norden sehr, da die Familie meiner Frau noch in Oldenburg lebt. Zudem habe ich über die Jahre hier viele Freundschaften geschlossen – es ist schön, alle wiederzusehen.“, erklärt McCoy. Nach einem ereignisreichen Sommer und als amtierender deutscher Meister kehrt er mit seiner Mannschaft nun nach Oldenburg zurück. Im Vergleich zur Vorsaison agiert die Mannschaft bereits von Beginn an als echtes Kollektiv, was sich auch in den Zahlen widerspiegelt. 93 Punkte bei 23,8 Assists und 10,7 Steals im Schnitt machen deutlich, dass viele Mechanismen bereits greifen. Mit zehn Siegen aus wettbewerbsübergreifend 13 Spielen im Gepäck geht es zum easyCredit-BBL Topspiel nach Oldenburg, wo der aktuelle Tabellendritte mit gleicher Siegesbilanz (5-1) wartet. 
Das Coaches-Duo Anton Gavel und Tyron McCoy hat auch in diesem Jahr eine schlagfertige Mannschaft geformt. Foto: Langer
Viel Kontinuität auf dem Weg nach oben 
Pedro Calles und die sportliche Leitung taten in der vergangenen Saison gut daran, bereits vorzeitig die Weichen für diese Spielzeit zu stellen. Mit der Vertragsverlängerung von Go-to-Guy DeWayne Russell (20,2 Pkt – 21,7 EF) ist dem Klub sicherlich ein echter Coup gelungen. Doch nicht nur der Topscorer, sondern auch die komplette deutsche Achse mit Di Leo, Agbakoko, Ogbe und Pjanic sind weiter Bestandteil des Teams. Verpflichtet wurden in der BBL bekannte Namen wie Lukas Wank (Frankfurt), Len Schoormann (Hamburg) oder Deane Williams (Bonn), die um frischen Wind von Point und Energizer Guard Charles Manning Jr. (16,0 Pkt – 16,3 EF) ergänzt wurden. Wenn sie nicht gerade über schnelle Umschaltmomente zu Punkten kommen, setzten die Oldenburger gezielt ihre Scharfschützen in Szene. Mehr als 41 Prozent bei rund 27 Dreiern pro Spiel finden den Weg in den Korb (Platz 2) – insgesamt sechs Spieler stehen bei Quoten über der 40-Prozent-Marke. Diese Effektivität spiegelt sich auch in den Resultaten wider. Bis auf das Auftaktspiel in Braunschweig haben die Baskets alle restlichen BBL-Spiele gewonnen und zuhause unter anderem den FC Bayern Basketball geschlagen (5-1). International musste sich der Vizepokalsieger in beiden Champions League Spielen in engen Crunchtimes und den Schlusssekunden geschlagen geben. 
In der aktuellen BBL-Saison wurden in der heimischen EWE-Arena ausschließlich Siege gefeiert. Foto: Ulf Duda
Assistant Coach Tyron McCoy: „Oldenburg ist sowohl offensiv als auch defensiv hervorragend, gehört an beiden Enden des Feldes zu den besten Teams der Liga. Es wird wichtig werden, dass wir allen voran defensiv diszipliniert und konzentriert auftreten. Zudem agieren sie mit enormer Aggressivität und gehen robust zu Werke. Somit kommt es auch auf unsere Arbeit unter denen Körben an. Bereits vergangene Saison spielte Oldenburg stark auf, beendete die reguläre Spielzeit auf dem vierten Platz. Im Sommer haben sie sich gezielt verstärkt - es kamen Spieler hinzu, die überragend am Perimeter sind und optimal in das Spielsystem passen. Trainer Pedro Calles macht einen guten Job, vor allem was den Aufbau des Kaders betrifft und bereitet das Team vor jeder Partie exzellent vor.”

Crailsheim - Derbytime 
Ein Heimspielkracher jagt den nächsten – mit den HAKRO Merlins Crailsheim wartet das letzte Derby der Hinrunde auf unsere Uuulmer. Es gibt nicht mehr viele Sitzplätze, seit schnell und sichert euch eure Lieblingsplätze für das nächste BBL-Heimspiel.  

Tabelle

1 FC Bayern München … 28-6
2 ALBA BERLIN 27-7
3 NINERS Chemnitz 26-8
4 ratiopharm ulm 24-10
5 Würzburg Baskets 24-10
6 RASTA Vechta 21-13
7 Telekom Baskets Bon… 20-14
8 MHP RIESEN Ludwigsb… 18-16
Gesamte Tabelle
SpielplanZum Spielplan

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Dakota Mathias
25
Punkte
Dakota Mathias
ratiopharm ulm
Juan Nunez
9
Rebounds
Juan Nunez
ratiopharm ulm
Juan Nunez
11
Assists
Juan Nunez
ratiopharm ulm
Nicolas Bretzel
1
Blocks
Nicolas Bretzel
ratiopharm ulm
Maximilian DiLeo
2
Steals
Maximilian DiLeo
EWE Baskets Oldenburg
DeWayne Russell
23
Effektivität
DeWayne Russell
EWE Baskets Oldenburg

Spiel-Stats

EWE Baskets Oldenburg

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
0 Len, Schoormann 21:42 5 1 1 100% 1 3 33% 2 4 50% 0 0 0 0 0 0 3 1 2 0 1 5
3 Maximilian, DiLeo 39:21 15 1 3 33% 2 5 40% 3 8 37% 7 8 87% 3 1 4 3 2 0 0 1 18
4 DeWayne, Russell 39:56 21 6 14 42% 2 5 40% 8 19 42% 3 3 100% 6 1 7 9 2 5 0 5 23
7 Fritz, Hemschemeier DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
15 Ebuka, Izundu 16:05 3 1 1 100% 0 0 0 1 1 100% 1 2 50% 2 0 2 0 0 0 0 3 4
17 Norris, Agbakoko 28:55 17 8 10 80% 0 0 0 8 10 80% 1 3 33% 8 0 8 1 0 0 1 1 23
21 Charles, Manning Jr. 25:32 17 4 10 40% 0 1 0% 4 11 36% 9 9 100% 1 1 2 2 0 7 0 3 7
22 Lukas, Wank 25:11 3 0 0 0 1 4 25% 1 4 25% 0 0 0 1 0 1 2 1 0 0 1 4
24 Deane, Williams 14:10 7 1 1 100% 1 1 100% 2 2 100% 2 2 100% 0 0 0 0 1 2 1 5 7
25 Kenneth, Ogbe 14:08 6 0 1 0% 2 3 66% 2 4 50% 0 0 0 5 1 6 0 0 1 0 0 9
Total 94 22 41 53% 9 22 40% 31 63 49% 23 27 85% 26 4 30 20 7 17 2 20 100

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
1 Pacome, Dadiet 09:16 8 0 0 0 2 4 50% 2 4 50% 2 2 100% 1 1 2 1 1 1 0 4 9
7 Tobias Brahe, Jensen DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
13 Nicolas, Bretzel 13:00 4 2 2 100% 0 0 0 2 2 100% 0 0 0 2 1 3 0 0 0 1 2 8
14 Philipp, Herkenhoff DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
17 Juan, Nunez 31:33 6 3 8 37% 0 3 0% 3 11 27% 0 0 0 7 2 9 11 1 2 0 1 17
22 Thomas, Klepeisz 33:47 14 0 1 0% 4 13 30% 4 14 28% 2 2 100% 3 2 5 3 2 2 1 3 13
30 L.J., Figueroa 37:42 13 1 4 25% 2 3 66% 3 7 42% 5 6 83% 3 2 5 6 3 1 0 5 21
31 Dakota, Mathias 28:12 25 7 12 58% 3 6 50% 10 18 55% 2 3 66% 2 1 3 0 1 3 0 1 17
32 Georginho, de Paula 20:12 7 2 2 100% 1 3 33% 3 5 60% 0 0 0 1 0 1 5 1 0 0 0 12
35 Karim, Jallow 19:18 11 0 2 0% 3 3 100% 3 5 60% 2 2 100% 0 2 2 1 0 2 0 4 10
50 Trevion, Williams 32:00 10 5 12 41% 0 0 0 5 12 41% 0 0 0 4 2 6 4 2 3 0 4 12
Total 98 20 43 46% 15 35 42% 35 78 44% 13 15 86% 23 13 36 31 11 14 2 24 119
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×