Suchen
en
FC Bayern München Basketball
Coach: Pablo Laso
Platzierung: 1. (16-3)
Heim-Bilanz: 10-0
17.12.2023 | 15:00 | BBL 11. Spieltag
(6500 Zuschauer)
95 : 80
Q1 Q2 Q3 Q4
FCB 25 18 23 29
ULM 17 28 18 17
ratiopharm ulm
Coach: Anton Gavel
Platzierung: 6. (14-7)
Auswärts-Bilanz: 7-3

Schlussviertel entscheidet Topspiel

Am elften Spieltag der easyCredit-BBL unterliegt ratiopharm ulm beim EuroLeague-Klub FC Bayern Basketball mit 95:80. Das nächste Spiel in der BBL wartet bereits am Freitag, den 22.12. zu Hause gegen die MLP Academics Heidelberg.

Big-Man Trevion Williams kämpfte im direkten Duell mit dem ehemaligen NBA-Star Serge Ibaka um die Vorherrschaft in der Zone. Foto: Steffen Eirich
Von Beginn an sahen die zahlreich mitgereisten Ulmer Fans ein munteres Spiel mit viel Offensivdrang auf beiden Seiten. Den Ton im Ulmer Angriff gab in den Anfangsminuten Spielmacher Juan Núñez an, der mit viel Spielwitz und Zug zum Korb agierte. Der junge Spanier spielte bereits bei den unvergesslichen Playoff-Auftritten groß auf, hat somit hervorragende Erinnerungen an den BMW Park. So erwischte das Team von Trainer Anton Gavel einen guten Start, an dem auch Kapitän Tommy Klepeisz entscheidend mitwirkte. Danach verlor das Ulmer Spiel allerdings an Präzision und Leichtigkeit, was die Münchener mit einem Zwischenspurt (12:0 Lauf) gnadenlos bestraften (25.17, 10.). Mit Núñez auf dem Parkett kam die Kontrolle zurück. Erneut dirigierte er die Offensive und war maßgeblich an dem 7:0 Run beteiligt. In den folgenden Sequenzen fielen auf beiden Enden des Feldes die Dreier wie im Training. Allerdings mit dem besseren Ausgang für die Bayern, die sich erneut etwas absetzten. Für das Highlight der ersten Hälfte sorgte „Highflyer“ L.J. Figueroa. Der Flügelspieler schaltete das Gesetz der Erdanziehungskraft für einige Sekunden aus, antizipierte den Fehlwurf und testete mit einem krachenden Putback-Dunk die Korbanlage. Diese sehenswerte Aktion diente als Initiator für die Ulmer Aufholjagd. In der Defensive gelangten vermehrt Stopps, die zu offensive Erfolgserlebnisse führten. Somit übernahmen die Uuulmer kurz vor der Halbzeitpause die Führung (43:45, HZ.). Der Auftakt in das dritte Viertel gehörte den Hausherren. Dies zwang Anton Gavel unmittelbar nach Halbzeitpause zur Auszeit. In dieser Phase ging die Fehlerquote erheblich nach oben. Zu viele Ballverluste zerstörten den offensiven Flow aus der ersten Hälfte. Binnen weniger Minute verlor das Team fünf Mal den Ball und ließen die Münchener auf acht Punkte wegziehen. Mit leidenschaftlichem Kampfgeist, entschlossener Defensive und strukturierter Offensive ergänzt von dem ein oder anderen beeindruckenden Dreier blieb die Partie weiterhin offen (66:63, 30.). Wieder mal gewann der Gastgeber in den ersten Minuten eines Viertels die Oberhand. Auch das Spielglück in der Phase war aufseiten der Bayern, die zweite Wurfchancen generierten und diese verwandelten. Bei den Ulmer hingegen war der Rhythmus nicht vorhanden, die Wurfquoten sank und die berühmte „Brechstange“ sollte es dann richten. Am Ende fällt das Ergebnis eines weitestgehend ausgeglichenen Spiels doch recht deutlich aus.
Ein Wurf für die Galerie, leider nicht in der Zeit. Foto: Steffen Eirich
Keymoment: Bis zum vierten Spielabschnitt duellierten sich der deutsche Meister und der Pokalsieger auf Augenhöhe. Abwechselnde Drangphasen, die einige Läufe zur Folge hatten, bestimmten die Partie. Ein Halfcourt-Shot mit auslaufender Uhr von Juan Núñez hätte vor Beginn des letzten Viertels den Ausgleich besorgt. Dieser zählte aufgrund weniger Millisekunden nicht. In den ersten Minuten des Viertels verloren die Ulmer den Faden. Das Momentum nutzen die Hausherren aus und sorgten für die Vorentscheidung. Zudem war die fehlende Kraft, welche die Entscheidungsfindung beeinflusste, ersichtlich. Am Ende leisteten sich die Ulmer 16 Turnovers, Bayern hingegen „nur“ neun. Weltmeister Isaac Bonga (15 Punkte) drehte im Zusammenspiel mit Guard Carsen Edwards auf und waren in der entscheidenden Phase kaum zu halten.

 Keyplayer: Das Offensivspiel lastete hauptsächlich auf drei Schultern: George de Paula (18 Punkte), L.J. Figueroa (17) und Juan Núñez (14). Das Trio übernahm viel Verantwortung und half dem Team mit der Fähigkeit Würfe zu kreieren. Während Núñez im Zug zum Korb brillierte, zeigten sich Figueroa (3/5) und de Paula (4/5) brandheiß von außen. Allen voran der Brasilianer traf nach trickreichen Einzelaktionen wilde Würfe. Wenn der geplante Spielzug in der Halbfeldoffensive nicht funktionierte, zog die Nummer 32 einen Stepback-Dreier aus seiner umfangreichen Trickkiste. 
Kapitän Tommy Klepeisz stand nach L.J. Figueroa am längsten auf dem Feld (29:38 Minuten) und erzielte 10 Punkte. Foto: Steffen Eirich
Orange Mixed-Zone
Head Coach Anton Gavel: „Glückwunsch an Trainer Pablo Laso und seine Mannschaft zum Sieg. Physisch haben wir drei Viertel gut mitgehalten, im letzten sind wir auseinandergefallen. Die Turnovers, die wir erlaubt haben oder zu denen uns Bayern gezwungen hat, waren fatal und daraus resultierten fast immer Punkte. Defensiv machten wir zu viele Fehler. Das ist nicht das, was wir uns vorgenommen haben und offensiv haben wir im Schlussabschnitt keine guten Entscheidungen getroffen. Es war eine schwierige Aufgabe, vor allem mit Lucic und Obst, die heute mit dabei waren.  Aber das wissen wir jedes Mal, wenn wir hierherkommen."

OrangeXmas
Verabschiedet eure Uuulmer lautstark aus dem historischen und sensationellen Meisterjahr 2023. Bekanntlich ist die Vorweihnachtszeit mit Stress verbunden, gönne dir also vor Heiligabend nochmals eine kleine Auszeit und genieße das letzte BBL Heimspiel in diesem Kalenderjahr. Am 22.12. gegen die MLP Academics Heidelberg erwartet dich zudem ein gemeinschaftliches Weihnachtssingen und eine weihnachtliche Tombola mit vielen großartigen Gewinne. Am zweiten Weihnachtstag (26.12.) steht dann im BKT EuroCup das nächste Heimspiel statt – lasst uns gegen Turk Telekom Ankara einen weiteren Sieg im Kampf um den direkten Viertelfinaleinzug einfahren. HIER Tickets für die Weihnachtsspiele sichern. 

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Leandro Bolmaro
19
Punkte
Leandro Bolmaro
FC Bayern München Basketball
Devin Booker
5
Rebounds
Devin Booker
FC Bayern München Basketball
Juan Nunez
5
Assists
Juan Nunez
ratiopharm ulm
Devin Booker
2
Blocks
Devin Booker
FC Bayern München Basketball
Carsen Edwards
2
Steals
Carsen Edwards
FC Bayern München Basketball
Leandro Bolmaro
19
Effektivität
Leandro Bolmaro
FC Bayern München Basketball

Spiel-Stats

FC Bayern München Basketball

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
0 Nick, Weiler-Babb 09:41 3 0 0 0 1 3 33% 1 3 33% 0 0 0 0 0 0 0 1 1 0 3 1
1 Sylvain, Francisco 18:10 10 2 5 40% 1 5 20% 3 10 30% 3 4 75% 1 0 1 2 1 1 0 0 5
3 Carsen, Edwards 28:46 15 3 4 75% 1 3 33% 4 7 57% 6 8 75% 3 0 3 3 2 1 0 1 17
7 Niels, Giffey 15:01 5 1 4 25% 1 2 50% 2 6 33% 0 0 0 3 2 5 2 1 0 1 1 10
9 Isaac, Bonga 24:16 15 2 6 33% 3 4 75% 5 10 50% 2 2 100% 3 2 5 1 2 0 0 0 18
10 Leandro, Bolmaro 21:48 19 7 8 87% 1 1 100% 8 9 88% 2 3 66% 1 0 1 3 1 3 0 3 19
11 Vladimir, Lucic 09:45 8 1 1 100% 2 2 100% 3 3 100% 0 0 0 0 1 1 0 0 0 0 0 9
13 Andreas, Obst 06:57 3 0 0 0 0 3 0% 0 3 0% 3 3 100% 0 1 1 0 0 0 0 1 1
14 Serge, Ibaka 18:32 2 1 3 33% 0 1 0% 1 4 25% 0 0 0 3 0 3 2 0 1 2 2 5
17 Niklas, Wimberg 05:14 0 0 0 0 0 1 0% 0 1 0% 0 0 0 2 0 2 0 1 0 0 0 2
20 Elias, Harris 16:55 5 2 4 50% 0 0 0 2 4 50% 1 1 100% 1 0 1 4 0 0 0 2 8
31 Devin, Booker 24:55 10 2 3 66% 2 2 100% 4 5 80% 0 0 0 4 1 5 3 0 2 2 2 17
Total 95 21 38 55% 12 27 44% 33 65 50% 17 21 80% 21 7 28 20 9 9 5 15 112

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
1 Pacome, Dadiet 15:51 0 0 2 0% 0 1 0% 0 3 0% 0 0 0 2 0 2 1 1 1 0 1 0
7 Tobias Brahe, Jensen 04:47 2 1 2 50% 0 0 0 1 2 50% 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1
12 Noa, Essengue 02:37 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1
13 Nicolas, Bretzel 04:30 0 0 3 0% 0 0 0 0 3 0% 0 0 0 1 1 2 0 0 0 0 0 -1
14 Philipp, Herkenhoff 15:13 6 3 3 100% 0 2 0% 3 5 60% 0 0 0 5 0 5 0 1 1 0 1 9
17 Juan, Nunez 24:52 14 4 5 80% 1 1 100% 5 6 83% 3 3 100% 2 2 4 5 0 5 0 3 17
22 Thomas, Klepeisz 29:38 10 1 1 100% 2 6 33% 3 7 42% 2 2 100% 3 0 3 3 0 0 0 2 12
30 L.J., Figueroa 30:21 17 4 6 66% 3 5 60% 7 11 63% 0 0 0 2 1 3 1 1 1 0 3 17
32 Georginho, de Paula 22:50 18 2 4 50% 4 5 80% 6 9 66% 2 2 100% 2 0 2 3 0 4 0 3 16
35 Karim, Jallow 25:54 4 1 3 33% 0 3 0% 1 6 16% 2 2 100% 2 0 2 2 1 0 0 0 4
50 Trevion, Williams 23:27 9 3 6 50% 1 4 25% 4 10 40% 0 0 0 5 0 5 2 0 3 0 3 7
Total 80 19 35 54% 11 27 40% 30 62 48% 9 9 100% 24 4 28 17 4 15 1 17 83
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×