Suchen
en
ratiopharm ulm
Coach: Anton Gavel
Platzierung: 6. (14-7)
Heim-Bilanz: 7-4
22.12.2023 | 18:30 | BBL 12. Spieltag
(6000 Zuschauer)
98 : 89
Q1 Q2 Q3 Q4
ULM 25 29 24 20
HDB 25 24 16 24
MLP Academics Heidelberg
Coach: Ingo Freyer
Platzierung: 18. (3-18)
Auswärts-Bilanz: 3-7

Zu Weihnachten selbst beschenkt

ratiopharm ulm besiegt die MLP Academics Heidelberg mit 98:89 und feiert Weihnachten auf Platz zwei in der easyCredit BBL.

Ebenso schnell wie die Gäste erstmals zu Punkten kamen (4 Sek.), gestaltete sich zu Beginn das Spielgeschehen in der ratiopharm arena. Viel Tempo bei ausschließlich Zählbarem in Richtung Korb (11/12 2P) und effektiv ausgespielte Fast-Break-Situationen prägten so ein ausgeglichenes erste Viertel (25:25). Weiter mit Power durch die Zone, suchten die Ulmer auch nach dem ersten erfolgreichen Dreier durch Youngster Maxi Langenfeld (15.) die Balance zwischen Offensive und Defense, gingen trotz Buzzer-Beater durch die hohe Effektivität in der Zone (19/24) mit einem Fünf-Punkte-Vorsprung in die Pause (54:49). Nachdem sich in der Halbzeit der größte Orange Xmas-Chor der Welt auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmte, taten die Ulmer mithilfe eines 21:3-Runs gut daran, sich selbst zu beschenken. Mit variablem Offensivspiel bei guter Ballbewegung attackierte die Mannschaft von Anton Gavel im Kollektiv den Korb und zog zweistellig davon (65:54, 25.). Davor wie zugenagelt (2/14), fiel nun auch der Drei-Punkte-Wurf: Trevion Williams, zweimal Pacome Dadiet und dann auch Juan Nunez brachten die Entlastung von außen (87:65, 32.). Trotz eines letzten Aufbäumens der Heidelberger blieben die Hausherren am Ende cool genug, um den 98:89-Erfolg unter Dach und Fach zu bringen.
Großer Kampf fand unter den Brettern statt. Foto: Langer
Keymoment: Der Weg führt durch die Zone
Ansehnliche Drives, krachende Dunks und starke Mitteldistanzwürfe trugen die Ulmer durch das komplette Spiel (27/35-77%). Als die Mannschaft im dritten Viertel mit effektivem Teambasketball bei hohem Tempo einen 21:3-Run initiierte (75:54, 28.) waren die Weichen spätestens auf Sieg gestellt. 

Keyplayer: Fels in der Brandung
Center Trevion Williams brilliert auch an diesem Abend unter den Brettern, legt am Ende 18 Punkte, 8 Rebounds und 3 Assists auf. Der 2,06-Hühne gilt als der Zielspieler unter dem Korb, verleiht mit seinem großen Repertoire und Spielverständnis große Variabilität.
Brilliert mit seinem breiten Repertoire - Center Trevion Williams. Foto: Langer
Orange Mixed-Zone
Head Coach Anton Gavel: „Zuerst Respekt an Trainer van der Zweep für eine gute Leistung seines Teams und wie er sie eingestellt hat. Es ist nie einfach, in so einer schwierigen Zeit zu übernehmen. Besonders in der ersten Halbzeit hat Heidelberg ein gutes Spiel gezeigt und uns das Leben schwer gemacht. Als wir uns einen Vorsprung erarbeitet haben, ging es immer in die andere Richtung. Ich denke, wir am Ende waren wir zu eigensinnig. Auf dem Statistikbogen stehen zwar 26 Assists, dennoch sind wir vor allem nach dem wir zweistellig führten, zu oft in Einzelaktionen und jeder wollte seinen eigenen Wurf kreieren. Das ist nicht unser Spiel - wir gewinnen und verlieren als Mannschaft. Das müssen wir zukünftig ändern.“

Forward Karim Jallow: „Es war sehr wichtig, vor dem Jahreswechsel nochmals einen Heimsieg einzufahren. Nach zwei Niederlagen in Serie war es für den Kopf enorm wichtig. Wir wussten, es wird nicht einfach, da Heidelberg jeden Sieg brauch und dafür alles geben werden. Sie haben bis zur letzten Sekunde hart gekämpft. Am Ende des Tages haben wir die Kleinigkeiten ganz gut gemacht, aber müssen einen Weg finden, hohe Führungen besser über die Zeit zu bringen.“
Am zweiten Weihnachtsfeiertag gastiert Turk Telekom Ankara ab 19.30 Uhr in der ratiopharm arena. Foto: Turk Telekom Ankara
Weihnachtsspiel Part2
Zum Ausklang des zweiten Weihnachtsfeiertags gastiert der letztjährige Viertelfinalgegner Turk Telekom Ankara in der ratiopharm arena. Im Hinspiel gelang den Ulmern die Revanche für das Aus in der vergangenen Spielzeit (91:78). Tip-Off am Dienstagabend ist um 19.30 Uhr.

2024 - Auf geht´s Uuulmer
Direkt einen Tag nach Neujahr haben wir das nächste Heimspiel-Highlight für euch. Bayern- und Bonn-Bezwinger Braunschweig kommt in die ratiopharm arena. Der Klub von Weltmeister Dennis Schröder hat es in dieser Saison bereits so manchem Topteam schwer gemacht, deshalb brauchen wir auch zum Start ins Jahr 2024 eure Unterstützung. Auf geht´s Uuulmer, sichert euch hier eure Tickets für den 02.01.

Tabelle

2 NINERS Chemnitz 17-4
3 ALBA BERLIN 13-5
4 Würzburg Baskets 14-6
5 RASTA Vechta 14-7
6 ratiopharm ulm 14-7
7 Telekom Baskets Bon… 14-8
8 MHP RIESEN Ludwigsb… 13-8
9 Veolia Towers Hambu… 11-9
10 Basketball Löwen B… 11-11
Gesamte Tabelle
SpielplanZum Spielplan

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Trevion Williams
18
Punkte
Trevion Williams
ratiopharm ulm
Trevion Williams
8
Rebounds
Trevion Williams
ratiopharm ulm
Paul Zipser
5
Assists
Paul Zipser
MLP Academics Heidelberg
Isaiah Whaley
1
Blocks
Isaiah Whaley
MLP Academics Heidelberg
Paul Zipser
2
Steals
Paul Zipser
MLP Academics Heidelberg
Trevion Williams
22
Effektivität
Trevion Williams
ratiopharm ulm

Spiel-Stats

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
1 Pacome, Dadiet 17:18 11 2 3 66% 2 3 66% 4 6 66% 1 1 100% 1 3 4 0 0 0 0 0 13
7 Tobias Brahe, Jensen 05:54 0 0 0 0 0 1 0% 0 1 0% 0 0 0 0 1 1 1 0 1 0 0 0
9 Maximilian, Langenfeld 04:38 5 1 1 100% 1 1 100% 2 2 100% 0 0 0 1 0 1 0 0 0 0 0 6
13 Nicolas, Bretzel 09:59 6 3 3 100% 0 0 0 3 3 100% 0 0 0 1 2 3 0 0 1 0 2 8
14 Philipp, Herkenhoff 18:07 8 4 4 100% 0 3 0% 4 7 57% 0 0 0 1 1 2 2 2 0 0 2 11
17 Juan, Nunez 20:09 7 1 1 100% 1 3 33% 2 4 50% 2 4 50% 4 0 4 3 0 3 0 2 7
21 Alec, Anigbata DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
22 Thomas, Klepeisz 29:58 10 1 1 100% 1 5 20% 2 6 33% 5 7 71% 2 0 2 10 2 3 0 4 15
30 L.J., Figueroa 28:15 13 6 10 60% 0 3 0% 6 13 46% 1 1 100% 3 0 3 0 2 1 0 3 10
32 Georginho, de Paula 23:59 12 1 1 100% 2 3 66% 3 4 75% 4 4 100% 1 0 1 5 0 3 1 3 15
35 Karim, Jallow 22:01 8 3 4 75% 0 4 0% 3 8 37% 2 2 100% 1 1 2 2 0 1 0 1 6
50 Trevion, Williams 19:42 18 5 7 71% 1 4 25% 6 11 54% 5 5 100% 8 0 8 3 0 3 1 2 22
Total 98 27 35 77% 8 30 26% 35 65 53% 20 24 83% 23 8 31 26 6 16 2 19 113

MLP Academics Heidelberg

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
0 Tim, Coleman 25:07 11 4 7 57% 1 4 25% 5 11 45% 0 0 0 4 0 4 1 2 0 0 3 12
1 Isaiah, Whaley 24:10 8 2 8 25% 1 4 25% 3 12 25% 1 3 33% 2 2 4 0 0 3 1 4 -1
2 Niklas, Würzner 14:41 3 0 1 0% 1 2 50% 1 3 33% 0 0 0 0 0 0 1 0 1 0 1 1
3 Josh, Gray 14:26 12 3 5 60% 2 2 100% 5 7 71% 0 0 0 2 0 2 3 2 1 0 3 16
6 Elias, Lasisi 28:30 14 2 3 66% 3 7 42% 5 10 50% 1 1 100% 1 1 2 1 1 2 0 2 11
9 Paul, Zipser 22:52 11 1 1 100% 2 8 25% 3 9 33% 3 6 50% 3 3 6 5 2 1 0 2 14
10 Vincent, Kesteloot 27:01 22 6 7 85% 2 4 50% 8 11 72% 4 5 80% 1 2 3 5 2 4 0 3 24
11 Akeem, Vargas 11:55 3 0 0 0 1 2 50% 1 2 50% 0 0 0 1 1 2 1 0 0 0 0 5
15 Marcel, Keßen 00:59 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0
30 Jeffrey, Carroll 10:05 2 1 2 50% 0 1 0% 1 3 33% 0 0 0 0 0 0 0 1 2 0 1 -1
44 Bennet, Hundt 20:14 3 0 0 0 1 2 50% 1 2 50% 0 0 0 1 1 2 4 0 2 0 4 6
Total 89 19 34 55% 14 36 38% 33 70 47% 9 15 60% 15 10 25 21 10 16 1 24 87
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×