Suchen
en
ratiopharm ulm
Coach: Anton Gavel
Platzierung: 6. (14-7)
Heim-Bilanz: 7-4
13.01.2024 | 18:30 | BBL 16. Spieltag
(6000 Zuschauer)
102 : 106
Q1 Q2 Q3 Q4 OT
ULM 23 19 23 27 10
VEC 22 24 27 19 14
RASTA Vechta
Coach: Ty Harrelson
Platzierung: 5. (14-7)
Auswärts-Bilanz: 6-4

Echter Overtime-Krimi in ausverkaufter Arena

Big-Time-Shots, spektakuläre Dunks und ein echter Overtimekrimi. Vor ausverkaufter Kulisse unterliegt ratiopharm ulm Aufsteiger RASTA Vechta mit 102:106.

Krimi bis zur Schlusssirene
Von einem Big-Time-Shot von Ex-Ulmer Joschka Ferner in die Verlängerung geschickt, hielten die Ulmer das Tempo in den ersten Sequenzen weiter hoch, arbeiteten griffig unter den Brettern und provozierten auch das fünfte Foul von Vechtas Topscorer Tommy Kuhse (94:92, 41.). Doch auch ohne ihren Topscorer bewiesen die Gäste Moral, hatten durch geballte Shootingpower von außen immer die richtige Antwort parat (3/3), bestraften Ulmer Unstimmigkeiten in der Defensive und stellten am Ende von der Freiwurflinie auf Sieg.
Ex-Ulmer Joschka Ferner sorgt für den ultimativen Punch für die Verlängerung. Foto: Langer
Der tragische Held
Mit 22 Punkten sind L.J. Figueroa und George de Paula die Topscorer auf Ulmer Seite. Letztgenannter verwandelte wenige Sekunde vor Ende den „eigentlich“ spielentscheidende Dreier. Der Brasilianer übernahm über das gesamte Spiel viel Verantwortung, riss knapp 37 Minuten ab und brillierte dabei mit vielseitigem Scoring. In Korbnähe waren es am Ende starke 71% (5/7). Zudem legte der Guard noch fünf Rebounds und drei Assists auf. Auch in der Defensive waren die Qualitäten nicht zu übersehen - am Ende stehen zwei Steals und ein sehenswerter Monsterblock zu Buche. 
Big-Time-Shot! Topscorer George de Paula (22 Pkt) verwandelte den vermeindlichen Gamewinner. Foto: Langer
Spielverlauf: „Das notwendige Energielevel von Anfang an aufs Feld bringen“, ließ es Ulms Head Coach Anton Gavel im Vorfeld dieses Spiels verlauten und sah das seine Mannschaft dem zunächst Taten folgen ließ. Die eigenen Größenvorteile unter dem Korb gefunden und ausgenutzt, kamen die Ulmer auch über das schnelle Umschaltspiel und Karim Jallow früh ins Laufen (14:7, 4.). Aufsteiger Vechta gab in der Folge erste Kostproben der Wurfqualität von außen und startete bei offensiv strauchelnden Hausherren einen 13:3-Run zum ersten Führungswechsel. Beim Stand von 23:22 nahm das stark offensivgeprägte Duell dann weiter Fahrt auf. Wenn sie offensiv ins Laufen kamen, zeigten die Ulmer gerade über L.J. Figueroa (9 Pkt), dass sie im Tempo kaum zu stoppen waren. Hingegen viel Geduld für die 24-Sekunden-Uhr hatten die Gäste aus Vechta, erarbeiteten sich über Rebound- und Größenvorteile von Youngster Johann Grünloh und Shootingpower von Ex-Ulmer Joschka Ferner (10 Pkt-2/5 3P) nach vier Führungswechseln ein erstes Polster zur Halbzeit (42:46).

Frisch aus der Halbzeit holte Trevion Williams mit einem Slam-Dunk die ausverkaufte Kulisse zurück ins Spiel und bereitete per No-Look-Pass für den stark aufspielenden George de Paula vor (53:54, 23.). Von der spielerischen Qualität unbeeindruckt, blieben die Niedersachsen bei ihrem bekannten Spiel, bestraften die Nachlässigkeiten unter den Brettern, um den alten Vorsprung zu verwalten und bis zum Ende des dritten Viertels auszubauen (65:73). Im 17-jährigen Noa Essengue fanden die Ulmer im Schlussabschnitt einen Zielspieler, der durch seine enorme Athletik bei 2,05m-Körpergröße für starke Durchschlagskraft zum Korb (11 Pkt) und dann auch wichtige Rebounds (3) sorgte (74:77, 33.). Weiter drauf und dran den Führungswechsel zu erzwingen, ließ sich die Mannschaft von Anton Gavel auch nicht von den stetigen Antworten von Topscorer Tommy Kuhse (21 Pkt) und kam zum ersehnten Ausgleich (89:89, 39.). Die ausverkaufte ratiopharm arena stand nun zum letzten Angriff und sah wie George de Paula den Ball unter dem Aufschrei der 6.000 in die Maschen drosch. Bei 1,3 Sekunden Restspielzeit schien der Sieg fast sicher, doch einer hatte etwas dagegen: Ex-Ulmer Joschka Ferner ging im letzten Moment nach oben und traf den Big-Time-Shot zur Verlängerung.
Orange Mixed-Zone
Head Coach Anton Gavel: „Glückwunsch an Trainer Harrelson, am Ende hat Vechta verdient gewonnen. Wir haben in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt, allen voran zu viele Offensivrebounds zugelassen, zehn an der Zahl. Wir waren physisch nicht auf Augenhöhe, insbesondere Grünloh hat uns Probleme bereitet. Dennoch hatten wir zum Schluss die Chance, das Spiel zu gewinnen, aber standen uns mit einigen Fehlern selbst im Weg. Auch in der Verlängerung lagen wir vier Punkte vorne und konnten es nicht ins Ziel bringen. Jetzt geht es darum, im nächsten Spiel die Fehler abzustellen und eine Reaktion zu zeigen.”

Guard George de Paula: „Wir haben gegen ein Team gespielt, das viele Dreier nimmt und diese heute effizient verwandelt hat. Demnach mussten wir jedes Mal schnell schalten und unsere Zuordnung finden. Wenn der Wurf nicht fiel, haben wir zu viele zweite Chancen erlaubt. Wir müssen in Zukunft bereit sein gegen solche Teams besser zu verteidigen.“
I werd narrisch - Heimspiel am Fansnets-Dienstag
Das Derby gegen Tübingen ist zwar bereits ausverkauft, doch der perfekte Abschluss der diesjährigen Fasnet findet am 13. Februar ab 20 Uhr in der ratiopharm arena statt. Lasst euch nach ereignisreichen Tagen vom Ulmer Spitzenbasketball begeistern und sichert euch Tickets für das Heimspiel gegen die Veolia Towers Hamburg. HIER zu deinen Lieblingsplätzen.

Tabelle

2 NINERS Chemnitz 17-4
3 ALBA BERLIN 13-5
4 Würzburg Baskets 14-6
5 RASTA Vechta 14-7
6 ratiopharm ulm 14-7
7 Telekom Baskets Bon… 14-8
8 MHP RIESEN Ludwigsb… 13-8
9 Veolia Towers Hambu… 11-9
10 Basketball Löwen B… 11-11
Gesamte Tabelle
SpielplanZum Spielplan

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Tommy Kuhse
21
Punkte
Tommy Kuhse
RASTA Vechta
Trevion Williams
13
Rebounds
Trevion Williams
ratiopharm ulm
Tommy Kuhse
6
Assists
Tommy Kuhse
RASTA Vechta
Richmond Aririguzoh
1
Blocks
Richmond Aririguzoh
RASTA Vechta
Joel Aminu
2
Steals
Joel Aminu
RASTA Vechta
Tommy Kuhse
24
Effektivität
Tommy Kuhse
RASTA Vechta

Spiel-Stats

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
1 Pacome, Dadiet 15:15 8 2 2 100% 0 0 0 2 2 100% 4 4 100% 0 2 2 0 0 0 0 2 10
3 Philip, Hecker DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
7 Tobias Brahe, Jensen 08:17 3 0 0 0 1 2 50% 1 2 50% 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2
9 Maximilian, Langenfeld 02:31 0 0 0 0 0 1 0% 0 1 0% 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 -1
12 Noa, Essengue 05:13 11 3 4 75% 0 0 0 3 4 75% 5 5 100% 1 1 2 1 1 0 1 2 15
13 Nicolas, Bretzel 07:58 2 0 4 0% 0 0 0 0 4 0% 2 2 100% 2 0 2 0 0 0 0 3 0
17 Juan, Nunez 17:59 7 1 7 14% 1 2 50% 2 9 22% 2 3 66% 1 3 4 4 1 2 0 2 6
22 Thomas, Klepeisz 33:17 9 1 1 100% 1 7 14% 2 8 25% 4 5 80% 4 0 4 9 0 5 1 2 11
30 L.J., Figueroa 35:32 22 3 5 60% 4 8 50% 7 13 53% 4 4 100% 2 2 4 1 1 0 0 1 22
32 Georginho, de Paula 36:59 22 5 7 71% 3 8 37% 8 15 53% 3 4 75% 5 1 6 4 1 3 2 3 24
35 Karim, Jallow 30:10 5 2 4 50% 0 1 0% 2 5 40% 1 2 50% 3 3 6 1 1 3 0 4 6
50 Trevion, Williams 31:49 13 5 11 45% 0 2 0% 5 13 38% 3 6 50% 6 7 13 4 1 3 0 4 17
Total 102 22 45 48% 10 31 32% 32 76 42% 28 35 80% 24 19 43 24 6 16 4 23 112

RASTA Vechta

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
6 Luc, van Slooten 03:39 0 0 0 0 0 1 0% 0 1 0% 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 1 0
8 Nat, Diallo 01:27 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 2 50% 0 1 1 0 0 0 0 1 1
9 Joschka, Ferner 41:36 19 2 3 66% 5 15 33% 7 18 38% 0 0 0 2 1 3 4 1 3 0 3 13
12 Tommy, Kuhse 25:41 21 7 12 58% 2 5 40% 9 17 52% 1 1 100% 4 2 6 6 0 1 0 5 24
15 Ryan, Schwieger 06:16 0 0 0 0 0 1 0% 0 1 0% 0 0 0 0 0 0 1 0 3 0 3 -3
17 Johann, Grünloh 22:59 11 3 3 100% 0 0 0 3 3 100% 5 6 83% 3 5 8 0 1 1 1 4 19
21 Joel, Aminu 26:20 20 3 5 60% 3 9 33% 6 14 42% 5 6 83% 3 3 6 0 2 0 0 1 19
25 Wes, Iwundu 29:12 9 1 3 33% 1 4 25% 2 7 28% 4 5 80% 8 0 8 1 0 2 0 3 10
30 Chip, Flanigan 34:36 14 3 5 60% 2 3 66% 5 8 62% 2 2 100% 3 1 4 4 2 1 0 5 20
31 Spencer, Reaves 12:40 7 2 4 50% 1 2 50% 3 6 50% 0 0 0 0 3 3 1 0 0 0 3 8
34 Richmond, Aririguzoh 20:34 4 1 3 33% 0 0 0 1 3 33% 2 4 50% 1 1 2 0 1 3 1 3 1
Total 106 22 38 57% 14 40 35% 36 78 46% 20 26 76% 24 17 41 18 7 14 2 32 112
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×