Suchen
en
ratiopharm ulm
Coach: Anton Gavel
Platzierung: 6. (14-7)
Heim-Bilanz: 7-4
27.01.2024 | 18:30 | BBL 18. Spieltag
(6000 Zuschauer)
76 : 97
Q1 Q2 Q3 Q4
ULM 23 25 21 7
TUB 31 25 26 15
Tigers Tübingen
Coach: Danny Jansson
Platzierung: 16. (5-16)
Auswärts-Bilanz: 3-7

Die ewige Nummer 6

Über dem ausverkauften Schwabenderby zwischen ratiopharm ulm und den Tigers Tübingen stand Per Günthers historisches Trikot Retirement als große Premiere in der Ulmer Basketballgeschichte.

6 14 Jahre (2008-2022), 500 Spiele, 4999 Punkte, unzählige Meilensteine, wie den bis heute ungebrochenen BBL-Rekord von 27 Siegen hat Per Günther begleitet und mitgeprägt. Nun wurde der Klubikone mit dem ersten Trikot Retirement der Vereinsgeschichte eine besondere Ehre zuteil. „In meinen 14 Jahren sind wir immer einem Titel hinterhergejagt. Wir waren nah dran, haben gekämpft, gelitten, alles mit euch in der ratiopharm arena zu erleben und zu genießen, diesen Weg hätte ich mir niemals erträumen lassen – das war das größte Abenteuer meines Lebens“, so die Uuulmer Vereinslegende.Beim Einlauf von alten Wegbegleitern empfangen, sorgte auch die Rede von Geschäftsführer Dr. Thomas Stoll für einige Gänsehautmomente: „Per hat nicht nur ratiopharm ulm seinen Stempel aufgedrückt, sondern auch der ganzen BBL. Wir haben einiges zusammen erlebt, sind gemeinsam gewachsen, haben gefeiert und nicht nur einmal geweint. Auch abseits des Basketballs haben wir beide große Wunder erleben dürfen, die wichtiger waren als ein Titel.  Und dennoch hast du einen großen Anteil an dieser Meisterschaft, weil du unsere Entwicklung warst. Per, danke für alles!“
Der konsequente Vollstrecker
Mit unzähligen Double-Doubles in BBL und EuroCup ist es kein Geheimnis, das Trevion Williams ein echter Allrounder im Trikot von ratiopharm ulm ist. Im Derby gegen Tübingen war der Center unter dem Korb wieder nicht wegzudenken, hatte bereits nach acht Minuten 14 Zähler auf seinem Punktekonto. Am Ende ist er mit 19 Punkte (9/10 2P), 7 Rebounds, 1 Assists und 1 Steal Ulmer Topscorer.
Topscorer Trevion Williams war mit seiner Konsequenz im Abschluss die Säule unter dem Korb. Foto: Achberger
Spielverlauf: Wie es bereits im Vorfeld zu erwarten waren, begannen beide mit schnellem Offensivbasketball und kamen allen voran über temporeiche Umschaltbewegungen zu Punkten. Als die Tübinger Scharfschützen angeführt von Daniel Keppeler an der Drei-Punkte-Linie heiß liefen, starteten die Gäste einen ersten 11:0-Lauf (10:19, 6.). Auf die Rückkehr von Co-Kapitän Robin Christen (8.), zuletzt im Oktober auf dem Parkett, folgte ein Sensationswurf von George de Paula zum Viertelende (23:31) – in der Folge sollten die Hausherren nun an der Intensität in der Defensive schrauben. Mit größerem Druck auf den ballführenden Spieler attackierten die Gastgeber früh, kamen über wuchtige Aktionen von Center Trevion Williams (14 Pkt – 1.HZ), konnten aber zunächst nicht die gegnerischen Würfe von außen unterbinden. Als es ihnen Ulms Kapitän Tommy Klepeisz gleichtat, waren es nur noch vier Punkte (43:47, 18.), davon allerdings unbeeindruckt, stellten die Tigers den Vorsprung bis zur Pause wieder her (48:56).

Zurück aus der Halbzeit ähnelte das Spielgeschehen einem Frage-Antwort-Spiel. Immer wenn die Ulmer über gute Aktionen zum Korb erfolgreich waren, trafen die Tübinger im direkten Gegenzug von außen (59:70, 26.). Weiter verlangte der Aufsteiger den Ulmern an beiden Enden des Feldes alles ab und entschied so auch den dritten Spielabschnitt für sich (69:82). Auch im Schlussviertel versuchte die Mannschaft von Anton Gavel noch einmal alles, provozierte Ballverluste, versuchte schnell umzuschalten, bewegte den Ball durch viele Hände, doch schaffte es nicht konsequent abzuschließen. Brandheiß von außen ließen die Tübinger mit Topscorer Jhivvan Jackson (19 Pkt-5/7 3P) nichts anbrennen und bauten den Vorsprung konstant aus. Am Ende verliert ratiopharm ulm das Schwabenderby mit 76:97.
Tübingens Shootingpower ging hauptsächlich von Scharfschütze Jhyvvan Jackson aus. Foto: Langer
Orange Mixed-Zone
Head Coach Anton Gavel: „Bevor wir anfangen, erstmal Glückwunsch an Per zu seinem Trikot-Retirement – es ist mehr als verdient. Ebenso Glückwunsch an Trainer Jansson für den verdienten Sieg. Unsere Leistung war heute erbärmlich. Wir haben uns vorgenommen, den Ton anzugeben, was wir allerdings von Beginn an nicht umgesetzt haben. 30 zugelassene Punkte im ersten Viertel sind definitiv zu viel. Das hat direkt offenbart, dass wir nicht bereit waren, den Kampf anzunehmen. Wir haben gedacht, dass wir das Spiel im Vorbeigehen gewinnen können und haben dafür die Quittung bekommen. Im letzten Viertel hat sowohl Charakter als auch Kampfgeist gefehlt und am Ende sind es 97 gegnerische Punkte - so kannst du kein Spiel gewinnen. Es ist das dritte Spiel, dass wir auf diese Art und Weiße verlieren.“
I werd narrisch - Heimspiel am Fansnets-Dienstag
Das einzige BBL-Heimspiel im Februar und der perfekte Abschluss der diesjährigen Fasnet am 13. Februar ab 20 Uhr in der ratiopharm arena. Lasst euch nach ereignisreichen Tagen vom Ulmer Spitzenbasketball begeistern und sichert euch Tickets für das Heimspiel gegen die Veolia Towers Hamburg. HIER zu euren Lieblingsplätzen.

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Jhivvan Jackson
19
Punkte
Jhivvan Jackson
Tigers Tübingen
Trevion Williams
7
Rebounds
Trevion Williams
ratiopharm ulm
Daniel Keppeler
5
Assists
Daniel Keppeler
Tigers Tübingen
Nicolas Bretzel
1
Blocks
Nicolas Bretzel
ratiopharm ulm
Zaccheus Darko-Kelly
3
Steals
Zaccheus Darko-Kelly
Tigers Tübingen
Trevion Williams
24
Effektivität
Trevion Williams
ratiopharm ulm

Spiel-Stats

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
1 Pacome, Dadiet 16:20 3 0 0 0 1 2 50% 1 2 50% 0 0 0 2 0 2 1 0 1 0 3 4
3 Philip, Hecker DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
7 Tobias Brahe, Jensen 13:13 2 1 3 33% 0 1 0% 1 4 25% 0 0 0 0 0 0 1 0 1 0 0 -1
8 Robin, Christen 15:54 0 0 1 0% 0 2 0% 0 3 0% 0 0 0 2 0 2 0 0 1 0 2 -2
12 Noa, Essengue 04:44 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 2 -1
13 Nicolas, Bretzel 17:19 10 3 5 60% 0 0 0 3 5 60% 4 4 100% 2 1 3 1 2 1 1 2 14
17 Juan, Nunez 20:39 8 3 6 50% 0 2 0% 3 8 37% 2 4 50% 5 0 5 2 1 2 0 1 7
22 Thomas, Klepeisz 19:10 14 0 0 0 4 10 40% 4 10 40% 2 4 50% 0 1 1 2 2 2 0 2 9
30 L.J., Figueroa 24:26 1 0 2 0% 0 2 0% 0 4 0% 1 2 50% 3 1 4 2 2 1 1 1 4
32 Georginho, de Paula 24:22 11 3 6 50% 1 4 25% 4 10 40% 2 2 100% 1 0 1 6 0 3 1 1 10
35 Karim, Jallow 25:57 8 3 7 42% 0 3 0% 3 10 30% 2 4 50% 1 1 2 1 1 3 1 1 1
50 Trevion, Williams 17:56 19 9 10 90% 0 1 0% 9 11 81% 1 2 50% 3 4 7 1 1 1 0 4 24
Total 76 22 40 55% 6 27 22% 28 67 41% 14 22 63% 19 8 27 17 9 17 4 19 69

Tigers Tübingen

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
2 Zaccheus, Darko-Kelly 14:24 3 0 1 0% 1 3 33% 1 4 25% 0 0 0 0 0 0 1 3 0 0 2 4
3 Jimmy, Boeheim 23:40 8 3 8 37% 0 1 0% 3 9 33% 2 2 100% 2 3 5 1 0 2 0 2 6
7 Timo, Lanmüller 06:29 0 0 0 0 0 1 0% 0 1 0% 0 0 0 2 1 3 0 0 1 0 0 1
10 Gianni, Otto 12:41 3 0 0 0 1 1 100% 1 1 100% 0 0 0 1 0 1 6 1 1 0 3 10
11 Erol, Ersek 18:48 10 2 3 66% 2 6 33% 4 9 44% 0 0 0 1 0 1 2 0 0 0 2 8
13 Christoph, Philipps 09:58 5 1 1 100% 1 1 100% 2 2 100% 0 0 0 2 0 2 4 0 2 0 1 9
16 Georgios, Kalaitzakis 24:48 14 4 5 80% 0 0 0 4 5 80% 6 8 75% 0 1 1 2 2 1 0 3 15
17 Mateo, Seric 24:52 15 2 5 40% 3 4 75% 5 9 55% 2 2 100% 6 0 6 0 0 2 0 2 15
26 Till-Joscha, Jönke DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
27 Evan, Maxwell 13:51 5 0 2 0% 1 1 100% 1 3 33% 2 2 100% 2 1 3 1 0 1 0 4 6
31 Daniel, Keppeler 23:19 15 4 7 57% 2 3 66% 6 10 60% 1 4 25% 5 0 5 5 3 0 1 1 22
56 Jhivvan, Jackson 27:10 19 1 2 50% 5 7 71% 6 9 66% 2 2 100% 5 0 5 4 3 7 0 2 21
Total 97 17 34 50% 16 28 57% 33 62 53% 15 20 75% 26 6 32 26 12 17 1 22 117
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×