Suchen
ratiopharm ulm
Coach: Anton Gavel
Platzierung: 5. (19-9)
Heim-Bilanz: 10-4
23.03.2024 | 18:30 | BBL 25. Spieltag
(6000 Zuschauer)
87 : 79
Q1 Q2 Q3 Q4
ULM 22 26 22 17
WUE 13 33 9 24
Würzburg Baskets
Coach: Sasa Filipovski
Platzierung: 4. (20-8)
Auswärts-Bilanz: 10-4

Die Wochen der Wahrheit

Zum Topspiel begrüßt ratiopharm ulm den aktuellen Tabellenvierten und Mitstreiter im Kampf um die Playoff-Plätze die Würzburg Baskets. Tip-Off in der bereits ausverkauften ratiopharm arena ist am Samstag um 18.30 Uhr.

Binnen weniger als einer Woche steht nun das zweite Topspiel für die Ulmer an, diesmal jedoch auf heimischem Parkett. Erst am Montag forderte ein intensiver Kampf bei der Auswärtsbegegnung gegen den Tabellenfünften RASTA Vechta alles ab und nur einige Tage später lautet die Aufgabe Würzburg Baskets. Die Unterfranken spielen in dieser Spielzeit groß auf, rangieren derzeit enorm formstark auf dem vierten Platz. Mit Hinblick auf das anstehende Auswärtsspiel am Ostersonntag in Ludwigsburg hält der März brisante Duelle parat - im amerikanischen College-Basketball-Jargon prägt der Begriff „March Madness“ diese packende Zeit. Vor dem bereits dritten Saisonduell spricht die Bilanz deutlich für die Uuulmer: Zwei Siege - erst im Pokalachtelfinale und dann am achten Spieltag, beide auswärts wohlgemerkt. Am Samstag treffen die Teams mit ihren jeweiligen Anwärter auf den MVP-Titel in der ratiopharm arena aufeinander – Trevion Williams und Otis Livingston spielen im Kampf um den renommierten Award eine große Rolle und liefern sich gemeinsam mit Vechtas Tommy Kuhse ein enges Rennen. Bereits im Hinspiel brillierten die Unterschiedsspieler, zeigten sich mit starken Zahlen in absoluter MVP-Form. Während der Würzburger Topscorer die Partie mit 27 Punkten (9/12 FG) beendete, markierte Williams einer seiner bisherigen neun Double-Doubles (15 Punkte, 10 Rebounds). Auch in der jüngeren Vergangenheit agieren die zwei auf Top-Level und lassen vermuten, zu was sie in der Endphase imstande sind: Zuletzt gelangen Livingston beim Heimsieg über Hamburg 30 Punkte, erzielte zudem im Januar mit historischen 42 Punkten die höchste Ausbeute seit 21 Jahren. Williams sammelt hingegen fleißig Double-Doubles. So legte der Center zwei in Serie auf und kam in den vergangenen drei Spielen auf 20 Punkte im Schnitt. „Da beide in den seltensten Fällen im Spiel aufeinandertreffen werden, ist es schwierig, von einem direkten Duell zu sprechen. Livingston zählt definitiv zu den Spielern, die sich während der Saison am meisten gesteigert haben und Trevion ist sicherlich eine der Entdeckungen des Jahres. Im Eins-gegen-Eins ist es beinahe unmöglich, Livingston auszuschalten, aber es wird wichtig sein, dass wir ihm keinen Raum geben. Auf der anderen Seite wissen wir, was Trevion der Mannschaft bringt und versuchen ihn so gut wie möglich einzusetzen.“ ,sprach Trainer Anton Gavel über das bevorstehende MVP-Treffen. 
Kann der beste Rebounder der gesamten Liga auch gegen die physischen Würzburger die Bretter dominieren? Foto: Viktor Meshko
By the Numbers: Aufgepasst, Balldiebe sind am Werk
Für beide Seiten heißt die Devise: Ballverluste in jeglicher Art vermeiden. Sowohl die Ulmer als auch die Würzburger präsentieren sich über die komplette Saison mit schnellen Händen in der Defensive, generierten dabei bereits den ein oder anderen Steal. Mit 8,7 Steals führt das Team rund um L.J. Figueroa, der mit seiner aggressiven Verteidigung zahlentechnisch (1,7 Steals) der gefürchtetste „Räuber“ in Ulmer Reihen ist, diese Kategorie ligaweit an. Bei den Baskets sticht erneut Aufbauspieler und Topscorer Livingston heraus. Der US-Amerikaner belegt mit 1,9 Steals derzeit den dritten Rang. In Sachen Teamsteals gehören die Baskets ebenfalls zur Spitzengruppe, stehen mit 8,1 Steals knapp unter den Ulmern.

 
Die Mannschaft der Stunde
Gemeinsam mit den Albatrossen weist Würzburg aktuell die längste Erfolgsserie auf, sind seit sechs Spiele in Folge ungeschlagen und verloren aus den vergangenen zehn Partien lediglich zwei. Mit 18 Siegen stehen die Unterfranken somit momentan auf dem vierten Tabellenplatz, haben dementsprechend den begehrten Playoff-Heimvorteil fest im Visier. Derzeit scheint es egal zu sein, ob man zuhause oder auswärts ran muss. Das Team von Trainer Sasa Filipovski wusste bislang auf den meisten Hallenböden zu überzeugen, sowohl neun Heim- als auch neun Auswärtsspiele wurden bislang gewonnen. In erster Linie ist eine standfeste Defensive das Prunkstück im Spiel der Baskets. Im Schnitt hält man den Gegner unter 80 Punkten, stellt damit die drittbeste Defensive (78,3 Punkte). In der Offensive strahlen neben Go-to-Guy Livingston unteranderem Zachary Seljaas (13,6 Pkt.), Isaiah Washington (12,4), Javon Bess (10,4) und Darius Perry (10,0) ordentlich Gefahr aus. Aber auch das Big-Men Gespann Max Ugrai und Owen Klassen tragen zum Scoring bei, bringen des Weiteren essenzielle Erfahrung mit.
In den beiden Duellen kümmerte sich hauptsächlich Eliteverteidiger Karim Jallow um den Ligatopscorer. Foto: Viktor Meshko
Orange Mixed-Zone
Head Coach Anton Gavel: „Zuerst muss man sagen, dass Würzburg sich seit unseren zwei Partien nochmals gesteigert hat und derzeit auf einer Siegeswelle von sechs Spielen reitet. In der Offensive sind sie stark besetzt, besitzen auf jeder Position gute Eins-gegen-Eins Spieler. Dementsprechend müssen wir bereit sein, dagegenzuhalten und diese Fähigkeiten zu minimieren. Das wird zwar nicht immer möglich sein, aber wir müssen es probieren. Offensiv wird es wichtig sein den Ball zu bewegen, auch wenn wir uns in Situationen befinden, die nicht zu unseren Gunsten laufen.“

Bämm...Bämm... Bamberg
Nach einem intensiven März, der einige Topspiele bot, ist auch der April voll mit echten Krachern. Das nächste Heimspiel gegen den Traditionsklub Bamberg Baskets gilt in der easyCredit BBL als absoluter Klassiker, versprach bereits in der Vergangenheit für alle Basketballfans heiße und spannende Duelle. Sichere dir JETZT dein Ticket und unterstütze deine Uuulmer im Kampf um die Playoffs. 

Tabelle

1 FC Bayern München … 23-4
2 NINERS Chemnitz 23-5
3 ALBA BERLIN 21-5
4 Würzburg Baskets 20-8
5 ratiopharm ulm 19-9
6 Telekom Baskets Bon… 17-11
7 MHP RIESEN Ludwigsb… 17-11
8 RASTA Vechta 17-11
9 EWE Baskets Oldenbu… 14-14
Gesamte Tabelle
SpielplanZum Spielplan

Team-Stats Saison


FG%
2P%
3P%
FT%

Top-Performer

Justinian Jessup
27
Punkte
Justinian Jessup
ratiopharm ulm
Trevion Williams
11
Rebounds
Trevion Williams
ratiopharm ulm
Juan Nunez
5
Assists
Juan Nunez
ratiopharm ulm
Karim Jallow
1
Blocks
Karim Jallow
ratiopharm ulm
Otis Livingston II
2
Steals
Otis Livingston II
Würzburg Baskets
Justinian Jessup
29
Effektivität
Justinian Jessup
ratiopharm ulm

Spiel-Stats

ratiopharm ulm

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
1 Pacome, Dadiet 08:21 0 0 0 0 0 3 0% 0 3 0% 0 0 0 2 0 2 1 0 1 1 3 0
7 Tobias Brahe, Jensen DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
8 Robin, Christen 17:00 6 0 0 0 2 2 100% 2 2 100% 0 0 0 2 1 3 1 0 0 0 4 10
10 Justinian, Jessup 26:59 27 6 7 85% 4 7 57% 10 14 71% 3 3 100% 4 2 6 0 1 1 0 1 29
13 Nicolas, Bretzel DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
14 Philipp, Herkenhoff 15:52 8 1 1 100% 1 1 100% 2 2 100% 3 4 75% 1 2 3 2 0 1 0 2 11
17 Juan, Nunez 19:06 2 1 5 20% 0 4 0% 1 9 11% 0 0 0 0 0 0 5 0 1 0 3 -2
22 Thomas, Klepeisz 17:55 4 0 0 0 1 3 33% 1 3 33% 1 1 100% 4 1 5 3 2 0 0 4 12
30 L.J., Figueroa 23:00 15 2 5 40% 3 7 42% 5 12 41% 2 2 100% 2 1 3 1 3 2 1 1 14
32 Georginho, de Paula 22:36 3 1 2 50% 0 3 0% 1 5 20% 1 2 50% 1 0 1 3 1 3 0 1 0
35 Karim, Jallow 25:03 11 3 3 100% 1 5 20% 4 8 50% 2 2 100% 4 0 4 2 0 1 1 3 13
50 Trevion, Williams 24:08 11 5 6 83% 0 1 0% 5 7 71% 1 2 50% 7 4 11 1 1 1 0 2 20
Total 87 19 29 65% 12 36 33% 31 65 47% 13 16 81% 27 11 38 19 8 11 3 24 107

Würzburg Baskets

Nr. Name S5 MIN PTS 2M 2A 2P% 3M 3A 3P% FGM FGA FG% FTM FTA FT% DR OR TR AS ST TO BS PF EF DBL
0 Otis, Livingston II 34:20 17 2 4 50% 1 7 14% 3 11 27% 10 10 100% 4 0 4 5 2 2 0 0 18
1 Zachary, Seljaas 27:20 17 3 4 75% 3 7 42% 6 11 54% 2 2 100% 3 2 5 1 0 1 0 4 17
5 Owen, Klassen 18:57 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 0 2 1 0 2 0 2 1
6 Maximilian, Ugrai 21:03 14 1 2 50% 4 5 80% 5 7 71% 0 0 0 2 1 3 0 0 0 0 4 15
10 Darius, Perry 27:42 9 2 4 50% 1 5 20% 3 9 33% 2 5 40% 2 3 5 3 2 2 1 2 9
11 Isaiah, Washington 17:58 6 2 5 40% 0 5 0% 2 10 20% 2 2 100% 5 0 5 1 1 3 0 0 2
20 Javon, Bess 32:00 14 3 5 60% 2 6 33% 5 11 45% 2 2 100% 3 3 6 2 0 1 0 1 15
24 Noah, Wendland DNP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
34 Felix, Hoffmann 02:04 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1 0 0 1 0 0 0
40 Collin, Welp 18:36 2 1 3 33% 0 1 0% 1 4 25% 0 0 0 3 0 3 1 2 0 0 4 5
Total 79 14 27 51% 11 36 30% 25 63 39% 18 21 85% 25 9 34 14 7 12 1 17 82
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×