Suchen
en
Do, 20.09.2018

BBU-Familie feiert ihr Team

Testspielsieg gegen Liga-Konkurrenten Crailsheim. Vereins- und Clubmitglieder fiebern Saisonstart entgegen.

  •         1.500 Mitglieder in der Kuhberghalle 
  •         Routinierte Crailsheimer leisten bis in die letzte Minute hartnäckigen Widerstand 
  •         Noch zwei Testspiele bis zum Saisonstart 
Die Kulisse war beeindruckend. 1.500 Fanclub- und BBU ‘01 Mitglieder hatten die altehrwürdige Kuhberghalle am Mittwochabend in ein Toll- und Tropenhaus verwandelt. „Leute, es war großartig, euch wiedergesehen zu haben“, twitterte Katin Reinhardt nach dem ersten Auftritt der neuformierten Ulmer Mannschaft vor eigenem Publikum. Nach intensiven 40 Spielminuten und gefühlten 40 Grad in der „Kuhberghölle“ führte Per Günther sein Team nach dem knappen 92:85-Sieg (44:42) über Crailsheim zur ersten Ehrenrunde der Saison. Glückliche Gesichter bei den Fans, abgekämpfte Mienen bei den Spielern von ratiopharm ulm, die für den vierten Sieg im sechsten Vorbereitungsspiel ordentlich ackern mussten. 

„Leute, es war großartig, euch wiedergesehen zu haben.“ Katin Reinhardt

David Krämer war mit 15 Punkten Topscorer. Foto: Florian Eisebitt
„Wir können mit dem Spiel nicht wirklich zufrieden sein“, so Teamkapitän Günther. „Insbesondere die Defensive in der ersten Halbzeit war nicht gut. Insgesamt war es sicher eine unserer schwächeren Preseason-Leistungen“, so Günther. Ohne Isaac Fotu und mit nur knapp sechs Minuten von Neuzugang Patrick Miller, der verletzungsbedingt geschont wurde, taten sich die jungen Ulmer gegen erfahrene Merlins lange schwer. Erst als in der zweiten Halbzeit häufiger der Abschluss innerhalb der Zone gelang, konnten sich die Gastgeber etwas absetzen. „Es war nicht alles gut, aber auch nicht alles schlecht“, fasste Head Coach Thorsten Leibenath die Leistung seiner Mannschaft zusammen, die das Rebound-Duell verlor (32:35), dafür besser auf den Ball aufpasste (7:14 Turnovers) und auch mehr Steals verbuchte (9:6). Wenngleich noch nicht alles rund lief, war dem Team um Topscorer David Krämer (15 Punkte) eine große Portion Energie und Wille anzusehen. 

„Ich glaube, wir haben das Potenzial, eine sehr athletische, schnelle und intensive Mannschaft zu sein.“ Per Günther

„Ich erwarte nicht, dass wir mit 27 Siegen in die Saison starten. Aber ich glaube, wir haben das Potenzial, eine sehr athletische, schnelle und intensive Mannschaft zu sein“, erklärt Günther. „Aber um so spielen zu können, brauchen wir Stops in der Verteidigung. Daran werden wir in der verbleibenden Zeit bis zum Saisonstart arbeiten.“ Um sich den letzten Feinschliff abzuholen, stehen am Wochenende noch zwei nicht öffentliche Testspiele gegen den polnischen Meister aus Wrozlawek an, ehe es am 28. September mit dem Heimspiel gegen den FC Bayern München Ernst wird. Bei der Heimspielpremiere auf jeden Fall dabei sein werden Nadine Stärkle, Birgit Fink, Andreas Gruber, Thorsten Brenning und Harald Grenze. Die fünf Glücklichen wurden aus über 200 richtigen Lösungen der digitalen Schnitzeljagd ausgelost und erhielten je zwei Bayern-Tickets. 
Die fünf Gewinner der digitalen Schnitzeljagd und ihr Team. Foto: Florian Eisebitt
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×