Suchen
en
Mo, 24.02.2020

Dem Favoriten alles abverlangt

Ulmer Regio-Herren unterliegen zuhause trotz starker Leistung gegen den Spitzenreiter Arvato College Wizards aus Karlsruhe.

Für die Herren von BBU ’01 brachte der 21. Spieltag in der Regionalliga Südwest eine schwere Aufgabe mit sich: Am Samstagnachmittag bekamen es die Ulmer mit Tabellenführer Arvato College Wizards aus Karlsruhe zu tun, die in der laufenden Spielzeit erst eine Niederlage zu verzeichnen haben. In einem umkämpften Spiel musste sich die Mannschaft von Chris Ensminger am Ende mit 74:81 geschlagen geben. Zu Beginn des Spiels lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch: Während Ulm das erste Viertel knapp für sich entschied (18:16), fand Karlsruhe danach immer besser ins Spiel und erarbeitete sich bis zur Halbzeit eine Sechs-Punkte-Führung (33:39). Auch nach der Halbzeit blieb der Tabellenführer am Drücker und führte nach dem dritten Viertel bereits zweistellig (44:54). Angeführt von Big Man Eyke Prahst, der stolze 24 Punkte und 17 Rebounds markierte, spielten die Karlsruher ihre Vorteile vor allem unter den Körben aus und entschieden das Rebound-Duell klar für sich (55:38). Und obwohl sich  die Gastgeber aus Ulm im Schlussviertel (30:27) näher herankämpften, konnten sie eine Niederlage zum Schluss nicht mehr abwenden. „Trotz der Niederlage haben wir heute eine gute Leistung gezeigt und waren nah dran, das Spiel gegen den Tabellenführer zu gewinnen. Am Ende haben die Karlsruher ihre Vorteile im Rebounding aber konsequent ausgespielt“, so Ensminger nach dem Spiel. Mit noch fünf ausstehenden Partien in der Regionalliga Südwest belegen die Herren von BBU ’01 aktuell den sechsten Rang in der Tabelle (10 Siege, 11 Niederlagen). 

Topscorer: Andrija Grbovic (17 Punkte), Jakob Hanzalek (16 Punkte), Patrick Antic (10 Punkte) 
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×