Suchen
en
Fr, 05.03.2021

„Wir müssen ein anderes Gesicht zeigen“

Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie will die OrangeAcademy am Samstag (Tipoff 19 Uhr/ Livestream) zuhause gegen Speyer zurück in die Erfolgsspur und den vierten Tabellenplatz verteidigen.

Der Saisonendspurt in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB hat bereits für die OrangeAcademy begonnen. Zuletzt unterlagen die jungen Ulmer von Head Coach Anton Gavel dreimal hintereinander. Den letzten Sieg feierte die OrangeAcademy gegen Ahorn Camp BIS Baskets Speyer. Gegen genau dieses Team wollen die Ulmer Talente am Samstag (Tipoff 19 Uhr/ Livestream) im Heimspiel im Main Court des OrangeCampus erneut einen Erfolg einfahren und zugleich den vierten Tabellenplatz verteidigen. „Wir müssen ein anderes Gesicht zeigen. Die Niederlagenserie nagt an uns. Die Einsatz der Jungs im Training war gut, weil sie eine Antwort darauf zeigen wollen“, sagt Anton Gavel, dessen Schützlinge durch einen Dreierregen in der zweiten Halbzeit des Hinspiels den 80:70-Sieg in Speyer in trockene Tücher gebracht hatten: „Wir versuchen unseren besten Basketball aufs Parkett zu bringen, um wieder ein Erfolgserlebnis feiern zu können.“ Das Heimspiel der jungen Ulmer wird in Full HD im kostenlosen Livestream (Beginn 18.45 Uhr) auf der Facebook-Seite der OrangeAcademy und dem YouTube-Kanal von ratiopharm ulm übertragen. Moderiert wird das Duell von Sebastian Pauls (Radio 7) und Sportdirektor Thorsten Leibenath. Zur Halbzeitanalyse wird Co-Trainer Max Becker zu Gast sein.

Marius Stoll am Ball Foto: Harry Langer
„Wir müssen ein komplettes Spiel abliefern. Das heißt, dass wir nicht nur zwei oder drei Viertel Vollgas geben dürfen, sondern über die volle Distanz“, so Gavel: „Speyer spielt viel Zonenverteidigung und ist ein Team mit vielen erfahrenen Akteuren als Stütze, das unglaublich heiß laufen kann.“ Die Baskets aus Rheinland-Pfalz hatten noch zuletzt zuhause gegen den Tabellendritten Gießen einen 104:64-Blowoutsieg gefeiert, doch unter der Woche unterlag Speyer gegen Koblenz auf heimischem Parkett mit 76:88. Bislang konnte das Team von Trainer Carl Mbassa sechs Spiele gewinnen – doppelt so viel gingen verloren. Ligaweit hat Speyer nicht nur die zweitbeste Freiwurfquote (77,6%), sondern auch den zweitbesten Scorer in seinen Reihen. Der 25-jährige Small Forward Darian Cardenas Ruda verbucht im Schnitt 22,1 Punkte pro Partie – im Hinspiel gegen die OrangeAcademy waren es sogar 23 Zähler. „Er hat uns inside und outside viele Probleme bereitet“, so Gavel: „Wir wollen defensiv wieder zu unserem Spiel finden und Stops kreieren. “
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×