Suchen
en
Sa, 05.12.2020

20 + 5: Starkes Zeichen in schweren Zeiten

Das Pharmaunternehmen Teva mit der Arzneimittelmarke ratiopharm als Hauptsponsor und Namenspartner verlängert seinen Vertrag mit ratiopharm ulm um fünf Jahre.

„Mit der Verlängerung des Sponsorings möchte Teva ein Zeichen setzen und auch in schwierigen Zeiten weiterhin einen Beitrag für das gesellschaftliche Engagement in der Region leisten“, so Teva Geschäftsführer und General Manager Christoph Stoller.

„Mit dem langfristigen Bekenntnis zum Club bauen wir auch in Zukunft auf den sportlichen Erfolg und das Konzept der Nachwuchsarbeit der Ulmer Basketballer. Davon profitieren wir auch in unseren Marketingaktivitäten: Unsere Marktforschung zeigt, dass das Basketball Team unsere Marke ratiopharm mit positiven Emotionen auflädt. Wir können es nationalen Marken, die sich im Sport engagieren möchten, nur ans Herz legen: für uns ist ratiopharm ulm eine hervorragende Wahl“, erklärt Teva Geschäftsführer Andreas Burkhardt.
Pressekonferenz live aus dem OrangeCampus: Die Vertragsverlängerung mit Teva wurde am Samstagvormittag im Livestream verkündet. Foto: Marcel Greiner
„Unser Hauptsponsor ist seit unserer Gründung im Jahr 2001 ein solider Partner, auf den wir uns in allen Belangen verlassen können. Dass wir in diesen heraufordernden Zeiten mit Teva um fünf weitere Jahre verlängern, ist alles andere als selbstverständlich und ein außergewöhnliches Signal. Dieser Schritt ist elementar für unsere strategische Zukunft und verschafft uns Planungssicherheit“, kommentiert Geschäftsführer Dr. Thomas Stoll.

Im Rahmen der Partnerschaft wird die Werbefläche von ratiopharm auch weiterhin auf der Trikot-Front abgebildet sowie auf dem Parkett und auf den LED-Banden in der ratiopharm arena. Auch die Entwicklung neuer Unterhaltungsformate, wie dem „Vorglühen“, das vor den Heimspielen in der ratiopharm arena ausgestrahlt wird, spielt zukünftig eine Rolle. „Es freut uns sehr, dass uns ratiopharm auch auf diesem Weg begleitet und uns unterstützt, entsprechende Formate zu entwickeln und zu etablieren“, so Geschäftsführer Andreas Oettel.
Teva Geschäftsführer Andreas Burkhardt im Gespräch mit den Pressevertretern. Foto: Marcel Greiner
Seit dem Aufstieg im Jahr 2006 spielt ratiopharm ulm ununterbrochen in der easyCredit Basketball Bundesliga und nahm bereits neun Mal an den Playoffs teil. In der letzten Saison gelang dem Team von Head Coach Jaka Lakovic beim Final-Turnier in München der Einzug ins Halbfinale. Auch international sind die Uuulmer dauerhaft vertreten und absolvieren in diesem Jahr bereits ihre achte Saison im Eurocup. Mit der offiziellen Eröffnung des OrangeCampus im September 2020 ist dem Club Historisches gelungen: Nach jahrelanger Planung und einer 20-monatigen Bauzeit ist am Neu-Ulmer Donauufer ein Nachwuchsleistungszentrum entstanden, das deutschlandweit seines Gleichen sucht. Als Ankerpartner leistet Teva einen langfristigen Beitrag zur Finanzierung des innovativen Ausbildungszentrums.

Die erfreuliche Nachricht ordnet Oettel jedoch im Gesamtbild der derzeitigen Situation um den Profisport ein. „Wenngleich wir überaus dankbar für die Anerkennung und das Bekenntnis von Seiten unseres Partners sind, ist dies vor allem ein positives Signal für die mittelfristige Situation des Clubs. Die derzeitige Situation ist weiterhin enorm herausfordernd.“
Zum News-ArchivZum Spielplan
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×